Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WLTP: Neuer Pkw-Prüfstandard hat starke Auswirkungen auf Konjunktur

13.11.2018

Der neue Abgasprüfstandard WLTP hat in der deutschen Automobilindustrie für deutliche Produktionsausfälle gesorgt und die deutsche Konjunktur im dritten Quartal eingebremst. Allerdings werden die Produktionsausfälle nach und nach wettgemacht, wodurch die Zuwachsrate des BIP wieder zusätzliche Impulse erhält. Insgesamt dürfte sich die Zuwachsrate im nächsten Jahr in ähnlichem Ausmaß erhöhen, wie sie im laufenden Jahr gedämpft wurde.

Das seit September weltweit neu eingeführte Verfahren zur Bestimmung der Abgas- und Emissionswerte bei Pkw hinterlässt in der deutschen Konjunktur sichtbare Spuren. Viele Modellvarianten verfügten zum Stichtag noch nicht über die notwendige WLTP-Zertifizierung („Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure“).


In der Folge drosselten die Hersteller bereits vor dem 1. September die Produktion, auch um Lagerkosten zu vermeiden. Zusammengenommen wurden 2018 in einem dritten Quartal so wenig Pkw hergestellt, wie seit dem Jahr 1997 nicht mehr.

Dies geht aus einer Analyse unter Beteiligung von Konjunkturforschern des Instituts für Weltwirtschaft (IfW Kiel) hervor, die nun in der Zeitschrift Wirtschaftsdienst erschienen ist („Das neue WLTP-Prüfverfahren: Auswirkungen auf Pkw-Produktion und Konjunktur“: https://archiv.wirtschaftsdienst.eu/jahr/2018/11/auswirkungen-des-neuen-wltp-pru...).

WLTP-Folgen gesamtwirtschaftlich spürbar

Die Auswirkungen dürften demnach im August am größten gewesen sein, mit 310.000 Stück wurden in Deutschland etwa 31 Prozent weniger Pkw hergestellt als im Vorjahresmonat. Belastend hinzu kam die in diesem Monat ferienbedingt recht geringe Anzahl an Arbeitstagen. Im September schwächte sich die Wirkung offenbar bereits wieder ab, die Anzahl der hergestellten Pkw lag nur noch 23 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Insgesamt ist die Produktion im Bereich Kraftwagen und Kraftwagenteile im dritten Quartal um mehr als 7 Prozent zurückgegangen und hat für sich genommen somit rein rechnerisch den Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes (BIP) im dritten Quartal um etwa 0,3 Prozentpunkte gedämpft.

Darüber hinaus strahlt der Produktionsrückgang aber aufgrund der engen Lieferverflechtungen auch in vor- und nachgelagerte Wirtschaftsbereiche aus, etwa durch den geringeren Bedarf an Zulieferungen, so dass der gesamtwirtschaftliche Effekt deutlich größer ausgefallen sein dürfte. Die WLTP-bedingten Produktionsausfälle dürften damit der wesentliche Grund für den Rückgang der Industrieproduktion um mehr als 1 Prozent und die sich abzeichnende Schwäche des deutschen BIP im dritten Quartal sein.

Aufholeffekte für das Winterhalbjahr zu erwarten

„Bis zum Dezember sollten die Umstellungen aber so weit fortgeschritten sein, dass die Produktion wieder ihr normales Niveau erreicht, und die Pkw-Hersteller könnten dann frühestens ab 2019 versuchen, die Produktionsausfälle aus den Sommermonaten wieder aufzuholen“, sagte IfW-Konjunkturforscher Nils Jannsen.

„Vor diesem Hintergrund wird die Zuwachsrate des Bruttoinlandsprodukts im Zuge dieser Normalisierung vor allem im Winterhalbjahr zusätzliche Impulse erhalten. Auf Jahressicht werden die WLTP-bedingten Produktionsschwankungen die Zuwachsrate des BIP im laufenden Jahr voraussichtlich etwas dämpfen und im kommenden Jahr in ähnlichem Ausmaß erhöhen.“


Medienansprechpartner:
Mathias Rauck
Pressesprecher IfW Kiel
T +49 431 8814-411
mathias.rauck@ifw-kiel.de


Institut für Weltwirtschaft
Kiellinie 66 | 24105 Kiel
T +49 (431) 8814-1
F +49 (431) 8814-500

  www.ifw-kiel.de

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Dr. Nils Jannsen
IfW-Prognosezentrum
T +49 0431 8814 298
nils.jannsen@ifw-kiel.de

Originalpublikation:

Zum Artikel im Wirtschaftsdienst:
„Das neue WLTP-Prüfverfahren: Auswirkungen auf Pkw-Produktion und Konjunktur“:
https://archiv.wirtschaftsdienst.eu/jahr/2018/11/auswirkungen-des-neuen-wltp-pru...

Mathias Rauck | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel scheint sich zu beleben
03.12.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

13.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics