Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit 80.000 Entlassungen in einer Woche

24.11.2008
USA verzeichnet höchste Arbeitslosigkeit seit 25 Jahren

In der vergangenen Arbeitswoche haben laut Financial Times mehrere Unternehmen die Einsparung von insgesamt rund 80.000 Arbeitsplätzen weltweit angekündigt.

Die Zeitung hat Unternehmensaussendungen, Presse-Briefings und Gewerkschaftsstellungnahmen analysiert, um einen Überblick über die Tragweite der Einsparungsmaßnahmen zu erhalten.

Verschiedenste global tätige Unternehmen setzen den Sparstift bei ihren Mitarbeitern an, um der Rezession gegenzusteuern. Besonders stark spürbar sind die Auswirkungen bereits am Arbeitsmarkt der USA. Für die Hälfte der vergangene Woche angekündigten Jobkürzungen ist allein die US-Bank Citigroup verantwortlich. Diese plant die Streichung von 52.000 Stellen. Aber auch europäische Unternehmen kündigen Sparmaßnahmen an, die sich auf den Arbeitsmarkt auswirken werden.

Besonders hart trifft es den Automobilsektor. Der französische Hersteller Peugeot Citroën plant die Einsparung von 2.700 Arbeitsplätzen und auch Toyota, Mazda und Isuzu wollen tausende Stellen streichen. Einsparungen wird es auch beim österreichischen Stahlkonzern Voestalpine geben. Das Unternehmen wird die Verträge von 2.300 Leasing-Kräften nicht verlängern. Laut Aussagen des Konzernchefs Wolfgang Eder in den "OÖNachrichten" sind von Stellenkürzungen hauptsächlich Niederlassungen in England, Frankreich, Spanien und Italien betroffen. Neben mehreren anderen europäischen Unternehmen plant auch das schwedische Industrieunternehmen Sandvik Kürzungen im Ausmaß von 2.300 Arbeitsplätzen. 30.000 Entlassungen haben allein britische Unternehmen im Lauf der vergangenen zwei Wochen angekündigt.

Von der Krise derzeit am härtesten getroffen sind die USA, wo schon jetzt so viele Menschen arbeitslos sind wie seit 25 Jahren nicht mehr. Die Ankündigungen von Jobkürzungen gehen jedoch weiter und ziehen sich durch alle Wirtschaftssegmente. Die Pepsi Bottling Group streicht 3.150 Stellen, davon 750 in Nordamerika. Der Chiphersteller Lam wird 600 Mitarbeiter kündigen und der größte US-Hühnerfleischproduzent Pilgrim's Pride 335 Mitarbeiter.

Auch Boeing streicht 800 Arbeitsplätze in einer Fabrik in Kansas und tausende weitere Stellenstreichungen werden laufend in US-amerikanischen Kleinunternehmen vorgenommen. Laut Automatic Data Processing, dem weltgrößten Gehaltsabrechnungsunternehmen, wurden in den USA im Oktober in Kleinunternehmen mit 49 oder weniger Beschäftigten rund 25.000 Stellen gestrichen.

Kristina Sam | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ftd.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Jobbörsen vergleichen: Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer immer wichtiger
11.03.2020 | PROFILO Rating-Agentur GmbH Lars Müller

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigungsausblick verbessert sich
26.02.2020 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

Physiker der Arbeitsgruppe von Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock ist es in Zusammenarbeit mit Kollegen von der Universität Würzburg gelungen, einen „Trichter für Licht“ zu entwickeln, der bisher nicht geahnte Möglichkeiten zur Entwicklung von hypersensiblen Sensoren und neuen Technologien in der Informations- und Kommunikationstechnologie eröffnet. Die Forschungsergebnisse wurden jüngst im renommierten Fachblatt Science veröffentlicht.

Der Rostocker Physikprofessor Alexander Szameit befasst sich seit seinem Studium mit den quantenoptischen Eigenschaften von Licht und seiner Wechselwirkung mit...

Im Focus: Junior scientists at the University of Rostock invent a funnel for light

Together with their colleagues from the University of Würzburg, physicists from the group of Professor Alexander Szameit at the University of Rostock have devised a “funnel” for photons. Their discovery was recently published in the renowned journal Science and holds great promise for novel ultra-sensitive detectors as well as innovative applications in telecommunications and information processing.

The quantum-optical properties of light and its interaction with matter has fascinated the Rostock professor Alexander Szameit since College.

Im Focus: Künstliche Intelligenz findet das optimale Werkstoffrezept

Die möglichen Eigenschaften nanostrukturierter Schichten sind zahllos – wie aber ohne langes Experimentieren die optimale finden? Ein Team der Materialforschung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) hat eine Abkürzung ausprobiert: Mit einem Machine-Learning-Algorithmus konnten die Forscher die strukturellen Eigenschaften einer solchen Schicht zuverlässig vorhersagen. Sie berichten in der neuen Fachzeitschrift „Communications Materials“ vom 26. März 2020.

Porös oder dicht, Säulen oder Fasern

Im Focus: Erdbeben auf Island über Telefonglasfaserkabel registriert

Am 12. März 2020, 10.26 Uhr, ereignete sich in Südwestisland, ca. 5 km nordöstlich von Grindavík, ein Erdbeben mit einer Magnitude von 4.7, während eines längeren Erdbebenschwarms. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ haben jetzt dort ein neues Verfahren zur Überwachung des Untergrunds mithilfe von Telefonglasfaserkabeln getestet.

Ein von GFZ-Forschenden aus den Sektionen „Oberflächennahe Geophysik“ und „Geoenergie“ durchgeführtes Online-Monitoring, das Glasfaserkabel des isländischen...

Im Focus: Quantenoptiker zwingen Lichtteilchen, sich wie Elektronen zu verhalten

Auf der Basis theoretischer Überlegungen von Physikern der Universität Greifswald ist es Mitarbeitern der AG Festkörperoptik um Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock gelungen, photonische topologische Isolatoren als Lichtwellenleiter zu realisieren, in denen sich Photonen wie Elektronen verhalten, und somit fermionische Eigenschaften zeigen. Ihre Entdeckung wurde jüngst im renommierten Fachblatt „Nature Materials“ veröffentlicht.

Dass es elektronische topologische Isolatoren gibt – Festkörper die im Innern den elektrischen Strom nicht leiten, dafür aber umso besser über die Oberfläche –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

Wichtigste internationale Konferenz zu Learning Analytics findet statt – komplett online

23.03.2020 | Veranstaltungen

UN World Water Day 22 March: Water and climate change - How cities and their inhabitants can counter the consequences

17.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltweit einzigartig: Neue Anlage zur Untersuchung von biogener Schwefelsäurekorrosion in Betrieb

27.03.2020 | Architektur Bauwesen

Schutzmasken aus dem 3D-Drucker

27.03.2020 | Materialwissenschaften

Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

27.03.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics