Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sechs neue db x-trackers ETFs auf Xetra gestartet

17.05.2010
Seit Montag sind sechs weitere db x-trackers Aktienindexfonds aus dem ETF-Angebot der Deutschen Bank im XTF-Segment auf Xetra handelbar.
ETF Name: db x-trackers FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Real Estate ETF
Anlageklasse: Aktienindex-ETF
ISIN: LU0489337690
Managementgebühr: 0,20 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Net TR Index
ETF Name: db x-trackers FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Real Estate ETF
Anlageklasse: Aktienindex-ETF
ISIN: LU0489336965
Managementgebühr: 0,15 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Net TR Index
Mit zwei der neuen db x-trackers ETFs bekommen Anleger die Möglichkeit, die Wertentwicklung von börsennotierten Equity-REITS sowie Immobiliengesellschaften der europäischen Industrieländer bzw. aus der Eurozone abzubilden.
ETF Name: db x-trackers MSCI Canada TRN Index ETF
Anlageklasse: Aktienindex-ETF
ISIN: LU0476289540
Managementgebühr: 0,15 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: MSCI Canada TRN Index
ETF Name: db x-trackers MSCI Europe Value TRN Index ETF
Anlageklasse: Aktienindex-ETF
ISIN: LU0486851024
Managementgebühr: 0,20 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: MSCI Europe Value TRN Index
ETF Name: db x-trackers MSCI Mexico TRN Index ETF
Anlageklasse: Aktienindex-ETF
ISIN: LU0476289466
Managementgebühr: 0,45 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: MSCI Mexico TRN Index
Drei weitere db x-trackers ETFs beziehen sich auf Total Return Net-Benchmarks der MSCI-Indexfamilie. Die MSCI-Index-Methodologie orientiert sich an der Streubesitz-Marktkapitalisierung und strebt eine 85-prozentige Marktabdeckung innerhalb jeder Branchengruppe an. Mit dem db x-trackers MSCI Canada TRN Index ETF bekommen Anleger die Möglichkeit, die Wertentwicklung von kanadischen Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung abzubilden. Mit dem db x-trackers MSCI Europe Value TRN Index ETF können Anleger in die Wertentwicklung von europäischen Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung, die als „Substanztitel“ eingestuft werden, investieren.

Ein Substanztitel ist die Aktie eines Unternehmens, das angesichts seines Aktienkurses im Vergleich zu seinem Unternehmenswert und Ertragswachstum am Markt auf Basis der drei folgenden Kennzahlen unterbewertet ist: Kurs/Buchwert-Verhältnis, Verhältnis Gewinnschätzung auf 12-Monats-Sicht zu Kurs sowie Kurs/Dividendenrendite-Verhältnis. Mit dem db x-trackers MSCI Mexico TRN Index ETF bekommen Anleger erstmals in Europa die Möglichkeit, die Wertentwicklung von mexikanischen Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung abzubilden.

ETF Name: db x-trackers S&P 500 ETF
Anlageklasse: Aktienindex-ETF
ISIN: LU0490618542
Managementgebühr: 0,05 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: S&P 500 TR Index
Mit dem db x-trackers S&P 500 ETF wird der S&P 500 Total Return Net Index abgebildet, bei dem alle Dividenden und Ausschüttungen nach Abzug gegebenenfalls anfallender Steuern in der Indexberechnung berücksichtigt werden. Der S&P 500 ist ein nach Streubesitz-Marktkapitalisierung gewichteter Index, der die Wertentwicklung der 500 größten US-amerikanischen Aktiengesellschaften abbildet.

Das Produktangebot im XTF-Segment der Deutschen Börse umfasst derzeit insgesamt 666 börsengelistete Indexfonds und ist das größte Angebot unter allen europäischen Börsen. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von rund 13 Mrd. Euro ist Xetra der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Xetra® und XTF® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Auch in Zeiten der Corona-Krise machen Investitionen Sinn
31.07.2020 | eology GmbH / Nadine Schilling

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel fasst wieder Schritt – regionale Unterschiede bleiben groß
31.07.2020 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AI & single-cell genomics

New software predicts cell fate

Traditional single-cell sequencing methods help to reveal insights about cellular differences and functions - but they do this with static snapshots only...

Im Focus: Künstliche Intelligenz & Einzelzellgenomik: Neue Software sagt das Schicksal einer Zelle vorher

Die Erforschung der Zelldynamik ermöglicht einen tieferen Einblick in die Entstehung und Entwicklung von Zellen sowie ein besseres Verständnis von Krankheitsverläufen. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München (TUM) haben „scVelo“ entwickelt – eine auf maschinellem Lernen basierende Methode und Open-Source-Software, welche die Dynamik der Genaktivität in einzelnen Zellen prognostizieren kann. Damit können die Forscher den künftigen Zustand einzelner Zellen vorhersagen.

Herkömmliche Verfahren für die Einzelzellsequenzierung erlauben es, Erkenntnisse über Unterschiede und Funktionen auf zellulärer Ebene zu gewinnen - allerdings...

Im Focus: Perseiden: Die Sternschnuppen-Sommernächte im August

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg -In diesem Jahr wird der Sternschnuppenstrom der Perseiden am Vormittag des 12. August seinen Höhepunkt erreichen. In den Nächten vom 11. auf den 12. und vom 12. auf den 13. August geht der Mond nach Mitternacht auf, so dass die späten Abendstunden nicht vom Mondlicht aufgehellt werden - ideal um nach den Perseiden Ausschau zu halten. Man blickt dazu in Richtung Osten, wo das Sternbild Perseus aufgeht, nach dem diese Sternschnuppen benannt wurden.

Der Hochsommer ist die Zeit der Sternschnuppen: Schon ab Mitte bis Ende Juli tauchen die ersten Sternschnuppen der Perseiden am Himmel auf, die aus dem dem...

Im Focus: Mit dem Lego-Prinzip gegen das Virus

HZDR-Wissenschaftler*innen erhalten millionenschwere Förderung für Corona-Forschung

Um die Corona-Pandemie zu bewältigen, stattet der Freistaat Sachsen ein Forschungsteam um Prof. Michael Bachmann vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf...

Im Focus: Im Einsatz für eine Welt ohne Narben

Hinter jeder Narbe steht eine Geschichte. Manchmal ist diese mit einer dramatischen Erfahrung verbunden: schwere Verletzungen, Operationen oder chronische Erkrankungen. Wenn es nach Dr. Yuval Rinkevich ginge, würden wir anstelle von Narben vielmehr über Regeneration sprechen, also der spurenlosen Wundheilung. Damit dies eines Tages Wirklichkeit wird, untersucht Rinkevich mit seinem Team am Helmholtz Zentrum München jeden einzelnen Aspekt der Wundheilung von Säugetieren, beginnend beim Embryo bis hin zum hohen Erwachsenenalter. Yuval Rinkevich erklärt, wie er sich eine Welt ohne Narben vorstellt.

Narben gehören zum natürlichen Wundheilunsgprozess des Körpers nach einer Verletzung. Warum wollen wir sie vermeiden?

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Methanolsynthese: Einblicke in die Struktur eines rätselhaften Katalysators

04.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weiße Flecken in den Böden der Erde

04.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics