Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer ETF-Emittent Ossiam Lux startet auf Xetra

24.06.2011
Ab Montag sind erstmals fünf börsengelistete Indexfonds des neuen Emittenten Ossiam Lux auf Xetra handelbar.

Ossiam ist eine Tochtergesellschaft von Natixis, der Investmentbank der französischen Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Ossiam bietet Indexfonds, die sowohl auf quantitativen Daten als auch auf Fundamentaldaten beruhen.

„Wir begrüßen den neuen Emittenten Ossiam auf Xetra und freuen uns, dass Ossiam sich für ein Listing auf Europas führender Plattform für börsengelistete Indexprodukte entschieden hat. Anleger in ganz Europa können nun von den innovativen Konzepten der Ossiam-Produkte profitieren“, sagte Rainer Riess, Managing Director von Xetra Market Development bei der Deutschen Börse.

Die zwei ETFs Ossiam ETF STOXX® EUROPE 600 equal weight NR und Ossiam ETF EURO STOXX 50® equal weight NR verfolgen die gleiche Anlagestrategie: Beide ETFs investieren in alle Aktien des jeweiligen zugrunde liegenden Index STOXX® EUROPE 600 bzw. EURO STOXX 50®. Allerdings werden die Wertpapiere nicht wie im Basisindex nach Marktkapitalisierung gewichtet. Stattdessen besitzt jedes Unternehmen den gleichen Anteil am Portfolio, was im Normalfall 0,1667% bzw. 2% entspricht. Somit ergibt sich auch ein verändertes Gewicht in den verschiedenen Marktsektoren.

Mit den drei ETFs auf die Indizes der Ossiam Minimum Variance Serie erhält der Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von stark diversifizierten Portfolios zu partizipieren, die in einem dynamischen Prozess zusammengestellt werden. Die Gewichtung der ausgewählten Aktien wird nach einem Optimierungsverfahren festgelegt, durch das eine hohe Risikostreuung und dementsprechend niedrige Varianz zustande kommt. Dabei darf jedes Unternehmen einen Wertanteil von höchstens 5% am Portfolio besitzen und jeder Sektor nur zu maximal 20% vertreten sein.

Der Ossiam ETF Europe Minimum Variance Index NR greift auf die 300 liquidesten Unternehmen des STOXX® Europe 600 Index zurück. Der Ossiam US Minimum Variance Index Net Return USD wählt hingegen aus den 250 liquidesten Aktien des S&P 500® Index aus. Letztere wird durch die beiden ETFs in der Handels- und Fondswährung Euro bzw. US-Dollar abgebildet.

Das Produktangebot im XTF-Segment der Deutschen Börse umfasst derzeit insgesamt
816 börsengelistete Indexfonds und ist das größte Angebot unter allen europäischen Börsen. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von 14 Mrd. Euro ist Xetra der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Xetra® und XTF® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Ansprechpartner für die Medien:
Andreas von Brevern Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00
5 Ossiam ETFs mit Angabe der ISIN und der Gesamtkostenquote:
Ossiam ETF
ISIN
Gesamt-kosten-
quote
Ossiam ETF STOXX® EUROPE 600 EQUAL WEIGHT NR
LU0599613147
0,35%
Ossiam ETF EURO STOXX 50® EQUAL WEIGHT NR
LU0599613063
0,30 %
Ossiam ETF Europe Minimum Variance NR
LU0599612842
0,65 %
Ossiam ETF US Minimum Variance NR (EUR share class)
LU0599612685
0,65 %
Ossiam ETF US Minimum Variance NR (USD share class)
LU0599612412
0,65 %

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht KMU haben die "Generation 50+" fest im Blick
29.08.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gesundheitstipps und ein virtueller Tauchgang zu Korallenriffen

20.09.2018 | Veranstaltungen

Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen

19.09.2018 | Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was Einstein noch nicht wusste

20.09.2018 | Physik Astronomie

One step ahead: Adaptive Radarsysteme für smarte Fahrerassistenz

20.09.2018 | Informationstechnologie

Nanoreaktoren nach natürlichen Vorbildern gebaut

20.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics