Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Datenstrom der Deutschen Börse informiert Nutzer über anstehende Veröffentlichung von Wirtschaftsindikatoren

14.03.2014

Deutsche Börse – Market Data + Services führt mit AlphaFlash Risk Signal einen neuen maschinenlesbaren Benachrichtigungsmechanismus ein, der Nutzer über bevorstehende Veröffentlichungen von Wirtschaftsdaten informiert und sie auch benachrichtigt, sobald der jeweilige Indikator publiziert wurde.

“AlphaFlash Risk Signal zeigt Kunden schon 24 Stunden im Voraus die Veröffentlichung einer wichtigen Wirtschaftskennzahl an und gibt ihnen so die Möglichkeit, ihre algorithmischen Handelsstrategien rechtzeitig anzupassen.

Damit unterstützt der neue Datenfeed ein besseres Risikomanagement, sowohl im computergestützten Handel wie auch in anderen Bereichen,“ sagte Georg Groß, Head of Content, Market Data + Services, Deutsche Börse.

AlphaFlash Risk Signal übermittelt Meldungen für jeden Indikator zu vorher festgelegten Intervallen. Die erste Meldung erfolgt 24 Stunden vor Veröffentlichung, es folgen Meldungen eine Stunde, eine Minute, 30 Sekunden und 10 Sekunden vor der Publikation.

Eine weitere Nachricht, die bestätigt, dass der Indikator veröffentlicht wurde, folgt nach wenigen Millisekunden. Zum Abschluss wird eine Meldung mit dem tatsächlichen Indikator versendet.

Die Nachrichten werden in binärem Format via IP Multicast und TCP verschickt, somit lässt sich der Datenfeed einfach in die computergestützte Handels- und Risikoinfrastruktur des Kunden integrieren.

AlphaFlash Risk Signal deckt zurzeit mehr als 150 wichtige Wirtschaftsdaten ab, z.B. Zinsentscheidungen der Zentralbanken, Beschäftigungszahlen, Statistiken
zum Häusermarkt, Bruttoinlandsproduktveröffentlichungen, Inflationszahlen, Produktionskennzahlen und landwirtschaftliche Kennzahlen.

Zu den offiziellen AlphaFlash-Quellen gehören unter anderem die U.S. Departments of Labor, Treasury und Commerce, die Bank of Canada, die Europäische Zentralbank, die Bank of England, das Z.E.W., das Ifo Institut für Wirtschaftsforschung und das Deutsche Wirtschaftsministerium.

AlphaFlash Risk Signal ist die neuste Erweiterung des Deutsche Börse Angebots an maschinenlesbaren Nachrichten unter der AlphaFlash Marke. AlphaFlash übermittelt insgesamt mehr als 300 marktbewegende Kennzahlen, wie zum Beispiel makroökonomische Indikatoren, Informationen von Staatsanleiheauktionen und deutsche Ad-hoc-Meldungen. AlphaFlash-Abonnenten können zwischen verschiedenen Datenpaketen wählen, z.B. USA, Kanada, Europa, US Treasury Auctions, Chicago Business Barometer (“Chicago PMI”), Corporate News Germany, Fitch Ratings Feed und AlphaFlash Risk Signal. AlphaFlash ist in Datenzentren in Chicago, Secaucus (New Jersey), Washington D.C., Frankfurt und London verfügbar, sowie über die CFN Alpha Platform und das Netzwerk von TMX Atrium.

AlphaFlash Risk Signal kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Weitere Informationen stehen auf www.alphaflash.com zur Verfügung.


Über Deutsche Börse – Market Data + Services
Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die
Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 500.000 Wertpapiere, sowie rund 10.500 Indizes inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.

Ansprechpartner für die Medien:
Naomi Pickens naomi.pickens@deutsche-boerse.com /

1-212-669-6459 Presse-Hotline: +49 69 211 1 1500

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigungsausblick verbessert sich
26.02.2020 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung wächst weiter
28.01.2020 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Im Focus: High-pressure scientists in Bayreuth discover promising material for information technology

Researchers at the University of Bayreuth have discovered an unusual material: When cooled down to two degrees Celsius, its crystal structure and electronic properties change abruptly and significantly. In this new state, the distances between iron atoms can be tailored with the help of light beams. This opens up intriguing possibilities for application in the field of information technology. The scientists have presented their discovery in the journal "Angewandte Chemie - International Edition". The new findings are the result of close cooperation with partnering facilities in Augsburg, Dresden, Hamburg, and Moscow.

The material is an unusual form of iron oxide with the formula Fe₅O₆. The researchers produced it at a pressure of 15 gigapascals in a high-pressure laboratory...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

Genomforschung für den Artenschutz - Internationale Fachtagung in Frankfurt

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Riesiger 3D-Drucker soll tonnenschwere Getriebeteile aus Stahl fertigen

27.02.2020 | Maschinenbau

Immunologie - Rachenmandeln als Test-Labor

27.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Pestizide erhöhen Risiko für Tropenkrankheit Schistosomiasis / Belastete Gewässer fördern Zwischenwirt des Erregers

27.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics