Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTER|DRIVE - Durch Interaktionsorientierung zum Erfolg

19.05.2010
INTER|DRIVE will Unternehmen helfen, mit mehr Kundenorientierung zum Erfolg zu kommen. Das im Wettbewerb WissensWirtschaft.NRW prämierte Projekt verfolgt die innovative Idee, die Interaktion in Kundenbeziehungen systematisch zu erfassen, zu messen und zur Unternehmenssteuerung einzusetzen.

Damit bekommt das sprichwörtliche Ziel, den Kunden zum König zu machen, eine wissenschaftliche und instrumentelle Grundlage. Verantwortlich dafür zeichnet ein Projektteam aus adesso AG, Dolezych GmbH & Co. KG, carat robotic innovation GmbH und den Lehrstühlen für Marketing sowie Dienstleistungsmanagement an der Technischen Universität Dortmund. Ihre Projektidee mit dem Namen INTER|DRIVE war von der Wettbewerbsjury für förderungswürdig befunden worden. Das Projekt wird drei Jahre laufen und ist mit 475.000 Euro dotiert.

Die Grundidee des Projektes ist in der wirtschaftswissenschaftlichen Diskussion hoch aktuell. Neben der durch die Globalisierung zuletzt stark betonten Strategie der Standardisierung ist es vor allem die Kundenorientierung als Zukunftsstrategie, die heiß diskutiert wird. Dabei geht es um nicht weniger als einen Paradigmenwechsel: Denn der Kunde ist aus dieser Perspektive nicht mehr nur Abnehmer von Produkten, die im Elfenbeinturm der Entwicklungsabteilungen sinnreich erdacht werden. Vielmehr wird er integraler Bestandteil des gesamten Produktlebenszyklus von der Entwicklung bis zur Entsorgung.

Das Rüstzeug für diese Art der Kundenorientierung will INTER|DRIVE bereitstellen. Zunächst werden dazu reale Kundenbeziehungen und beispielhafte Einzelfälle analysiert. Auf dieser Basis entwickeln die Projektpartner ein Instrumentarium zur Interaktion mit dem Kunden. Im Feldversuch wird anschließend getestet, ob es mit dem neuen Instrument gelingt, die Kunden aktiv in Analyse-, Evaluations- und Innovationsprozesse zu integrieren.

Nichts weniger ist das Ziel der Projektgruppe INTER|DRIVE. Bis Ende 2012 sollen ein Management- und ein Trainingskonzept zur Verfügung stehen, auf deren Basis die jeweilige Unternehmensstrategie festgelegt und die Mitarbeiter daraufhin geschult werden können. Denn neben dem Kunden spielen die Verkäufer eine zentrale Rolle. Sie sollen nicht länger wie Jäger denken, die ihre Beute “erlegen“. Vielmehr sollen sie sich als Gärtner verstehen, die ihre Kunden wie Pflanzen pflegen, um nachhaltig ernten zu können. Die Begleitung in diesem Prozess soll als eigene Dienstleistung nach erfolgreichem Praxistest vermarktet werden. Die allgemeine Nutzbarkeit der Projektergebnisse wird durch eine Buchveröffentlichung sichergestellt.

Zum Wettbewerb:
Im Mai 2008 hat die Landesregierung den Wettbewerb „WissensWirtschaft.NRW - Gesucht: Die besten wissensintensiven Dienstleistungen in der Wertschöpfungskette“ gestartet. Im Rahmen dieses Wettbewerbs fördert die Landesregierung Projektideen, die wissensintensive Dienstleistungen in einer Wertschöpfungskette entwickeln und anwenden möchten. Denn: mit landesweit mehr als 650.000 Beschäftigten gelten die unternehmensnahen Dienstleistungen bereits heute als wichtige Zukunftsbranche in Nordrhein-Westfalen. Bis 2011 sind mindestens 40.000 zusätzliche Arbeitsplätze zu erwarten; in den nächsten fünf Jahren bis zu 100.000 Arbeitsplätze, wenn vorhandene Potenziale genutzt werden. Die größten Potenziale liegen dann vor allem im Bereich der produktionsnahen und wissensintensiven Dienstleistungen.
Weitere Informationen:
TU Dortmund
Dr. Markus Blut
Tel.:0231/7553277
E-Mail: markus.blut@tu-dortmund.de

Ole Lünnemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dortmund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel scheint sich zu beleben
03.12.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics