Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hong Kong Monetary Authority und Clearstream vereinbaren Kooperation für grenzüberschreitendes Sicherheitenmanagement

17.10.2012
Die Hong Kong Monetary Authority (HKMA) und Clearstream haben heute ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben, um in Zukunft grenzüberschreitende Dienstleistungen im Sicherheitenmanagement (Collateral Management) und für die Bereitstellung von Liquidität anzubieten. Der neue Service wird im Verlauf des ersten Quartals 2013 verfügbar sein.

Der Clearstream-Pool an verfügbaren Sicherheiten weist derzeit ein Volumen von über 550 Milliarden Euro auf. Er umfasst eine breite Palette an Anlageinstrumenten und Wertpapieren, die als Sicherheiten genutzt werden können, darunter festverzinsliche Wertpapiere, Aktien und Investmentfondsanteile.

Durch die Kooperation mit der HKMA können internationale Finanzinstitute (als Sicherheitensteller – Collateral Giver) ihren erweiterten Pool an Sicherheiten bei Clearstream nutzen, um Repo-Geschäfte mit Mitgliedern der Central Moneymarkets Unit (CMU) der HKMA (als Sicherheitenempfänger – Collateral Receiver) durchzuführen und liquide Mittel von ihnen zu erhalten.

Mit seinem effizienten Zugang zu Liquidität in Hongkong, insbesondere in Hongkong-Dollar und Offshore Renminbi, also Renminbi-Reserven außerhalb des chinesischen Festlandes, kommt der Service internationalen Finanzinstituten zugute. Auch lokale Finanzinstitute können den Einsatz ihrer Liquidität im Inland dank des Zugangs zu einer größeren Bandbreite an internationalen Wertpapieren optimieren. Gleichzeitig profitieren Kunden des Global Liquidity Hub von Clearstream vom neuen Angebot, da sie ihre Sicherheiten noch besser und auf optimierter Basis nutzen können.

Peter Pang, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der HKMA, sagte: „Wir freuen uns, dass sich Clearstream mit der HKMA und anderen globalen Systemen für Repo-Geschäfte über drei Parteien zusammenschließt, um mit vereinten Kräften auf internationaler und nationaler Ebene einen grenzüberschreitenden Service im Sicherheitenmanagement anzubieten. Die Ausweitung der grenzüber­schreitenden Sicherheitenmanagement-Dienstleistungen treibt die Entwicklung eines kostengünstigen und effizienten Repo-Marktes in Hongkong weiter voran. Dank der umfassenderen Nutzung der Sicherheiten wird zudem das Kreditrisiko unter den Finanzinstituten verringert, was der Finanzmarktstabilität zugutekommt.“

Jeffrey Tessler, Vorstandsvorsitzender von Clearstream, sagte: „Wir sehen der Zusammenarbeit mit der HKMA und dem Ausbau dieses zusätzlichen Liquiditätskanals nach Hongkong mit Freude entgegen. Mit der Kooperation bauen wir auf unserer umfassenden Erfahrung an den asiatischen Märkten auf, dort sind wir seit über 20 Jahren präsent und aktiv. Wir geben jetzt Instituten in Hongkong die Möglichkeit, über unseren Global Liquidity Hub unsere preisgekrönten Sicherheitenmanagement- und Triparty Repo-Dienstleistungen zu nutzen.“

Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

Hong Kong Monetary Authority
Loren Tam, Manager (Unternehmenskommunikation)
Tel: +852 2878 1802
Email: lsbtam@hkma.gov.hk
Yokee Wong, Manager (Unternehmenskommunikation)
Tel: +852 2878 1213
Email: yhywong@hkma.gov.hk
Natalie Wu, Officer (Unternehmenskommunikation)
Tel: +852 2878 8246
Email: nkywu@hkma.gov.hk
Clearstream
Nicolas Nonnenmacher
Tel.: +352-243-36115
E-Mail: nicolas.nonnenmacher@clearstream.com
Über die Hong Kong Monetary Authority
Die Hong Kong Monetary Authority (HKMA) ist die für die Sicherung der Währungs- und Bankenstabilität zuständige Regierungsbehörde in Hongkong. Sie wurde 1993 gegründet und hat vier Aufgabenschwerpunkte: die Bewahrung der Währungsstabilität im Rahmen des gekoppelten Wechselkurssystems (Linked Exchange Rate System), die Förderung der Stabilität und Funktionsfähigkeit des Finanzsystems (einschließlich des Bankensystems), die Aufrechterhaltung des Status von Hongkong als internationales Finanzzentrum, darunter der Schutz und Ausbau der Finanzinfrastruktur Hongkongs, und das Management des für die Verwaltung der Währungsreserven zuständigen Exchange Fund.

Weitere Informationen: www.hkma.gov.hk.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt bereit und bietet Zugang zu 52 Inlandsmärkten weltweit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11 Billionen Euro ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere.

Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weitere Informationen: www.clearstream.com.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics