Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex Clearing veröffentlicht Kunden-Clearingdokumentation zur Nutzung mit den Standard-Vereinbarungen von FIA Europe und ISDA

03.06.2014

Wichtiger Meilenstein, um die Anbindung der Kunden unter den neuen EMIR-Segregationsregeln zu ermöglichen

Eurex Clearing, das Clearinghaus der Gruppe Deutsche Börse, hat heute bekannt gegeben, dass es seine Kunden-Clearingdokumentation um Standardanhänge für das FOA* Client Clearing Module und das International Swaps and Derivatives Association (ISDA)/FOA Client Clearing Addendum ergänzt hat. Eurex Clearing hat eng mit der FIA Europe, ISDA und Marktteilnehmern zusammen gearbeitet, um seine Standardanhänge in die Client-Clearing-Standard-Vereinbarungen zu integrieren. Diese Standards können Kunden und Clearing-Teilnehmer von Eurex Clearing ab sofort in Verbindung mit den EMIR-konformen Segregationslösungen Omnibus- und Individual Clearing-Modell nutzen.

Simon Puleston Jones, CEO von FIA Europe, sagte: „Die Option, zwischen Module und Addendum wählen zu können, bietet Clearing-Teilnehmern und ihren Kunden größtmögliche Flexibilität, wenn es um die Vertragsausgestaltung der OTC-Client-Clearing-Beziehung geht. FIA Europe dankt Eurex Clearing für ihre aktive Rolle in der Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern der FIA Europe. Dadurch haben wir erreicht, dass Module und Addendum nahtlos mit den Produktangeboten von Eurex Clearing funktionieren, einschließlich der produktübergreifenden Margin-Lösung. Damit wird die Rolle des Modules und des Addendums als zentrale Vertragsbasis für das Kunden-Clearing von OTC-Derivaten in Europa untermauert.“

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein für EurexOTC Clear. Wir sind sehr erfreut, dass Eurex Clearing als erster CCP in Europa seinen Nutzern EMIR-konforme Segregationslösungen anbieten kann, die vollständig kompatibel mit den Client-Clearing-Standard-Vereinbarungen sind. Wir möchten uns für die enge Zusammenarbeit mit FIA Europe, ISDA und Marktteilnehmern bei der Ausarbeitung der Eurex Clearing spezifischen Standard-Anhänge bedanken“, kommentierte Thomas Book, CEO von Eurex Clearing.

Derzeit sind 33 Clearing-Teilnehmer und 19 Registrierte Kunden an EurexOTC Clear angebunden. Mehr als 140 Kunden, primär Buy-Side-Firmen, befinden sich zudem im Zulassungsprozess. Eurex Clearing ist als Clearinghaus nach der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) von der zuständigen nationalen Aufsichtsbehörde BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) seit dem 10. April 2014 zugelassen. Durch die Zulassung haben Marktteilnehmer eine regulatorische Sicherheit für ihre Vorbereitungen auf die bevorstehende Clearing-Pflicht in Europa. Die heutige Ergänzung hilft besonders internationalen Kunden bei der Zulassung. Eine entsprechende deutschsprachige Clearing-Rahmenvereinbarung zur Nutzung von EurexOTC Clear wurde bereits im März 2014 von der deutschen Kreditwirtschaft veröffentlicht.

Die Standarddokumentationen bieten Nutzern eines Clearinghauses eine einheitliche verbindliche Vertragsbasis, in der die rechtliche Beziehung zwischen Clearing-Teilnehmern und ihren Kunden beim Derivate-Clearing dargelegt wird. Die Nutzung dieser vereinfacht den rechtlichen Dokumentationsprozess und erhöht die juristische Sicherheit durch Rechtsgutachten, welche von FIA Europe, ISDA und Eurex Clearing zur Verfügung gestellt werden. Das Addendum eignet sich für das OTC-Clearing mit einem zugrunde liegenden ISDA Master Agreement oder dem Professional Client Agreement, während das Module die Verwendung des Professional Client Agreement beim Clearing von börsennotierten und OTC-Derivaten ermöglicht.

Kunden, die das Module verwenden, können zudem vom produktübergreifenden Margin-Prozess bei Eurex Clearing profitieren, bei dem börsennotierte und OTC-Positionen miteinander verrechnet werden. Dadurch können sich die Margin-Anforderungen potenziell um bis zu 70 Prozent für ausgewogene Portfolios verringern.


*Dieses Dokument wurde vor der Namensänderung der Futures and Options Association (FOA) in FIA Europe am 11. März 2014 erstellt.

Hinweis für Redaktionen:

Das von Eurex angebotene Individual Segregation Model gewährleistet, dass Kundenpositionen und -wertpapiere auf Clearinghaus-Ebene separat gebucht werden (Segregation). Dadurch sind Kundenvermögen übertragbar und umfassend geschützt. Eurex Clearing bietet die vollständige rechtliche und operative Segregation von Kundenpositionen (Nicht-Clearing-Teilnehmer und registrierte Kunden) seit August 2011. EMIR verlangt für Europa eine derartige Segregationslösung.

Über Eurex Clearing

Eurex Clearing zählt zu den führenden zentralen Kontrahenten weltweit, gewährleistet die Sicherheit und Integrität der Märkte und bietet gleichzeitig innovative Lösungen in den Bereichen Risikomanagement, Clearing-Technologie und Client Asset Protection. Eurex Clearing bietet vollautomatisierte Post-Trade-Services für Derivate, Aktien, Anleihen, besicherte Wertpapier-Finanzierung sowie Risikomanagement-Technologien, die führend in der Branche sind.

Mit EurexOTC Clear für IRS bietet Eurex Clearing integriertes Clearing und Besicherung von OTC Transaktionen und börsengehandelte Derivate vereint in einem Clearinghaus in einem einheitlichem Rechtsrahmen, der alle Produkte abdeckt. Der neue OTC Clearing Service setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Sicherheit und Effizienz.

Als Teil der Eurex Group betreut Eurex Clearing mehr als 190 Clearing-Mitglieder in 16 Ländern, für die das Unternehmen einen Sicherheitenpool mit einem Wert von rund 48 Mrd. Euro verwaltet und jeden Monat Bruttorisiken im Gegenwert von nahezu 15,9 Bio. Euro verarbeitet.

Zur Eurex Group gehören Eurex Exchange, International Securities Exchange (ISE), European Energy Exchange (EEX), Eurex Clearing, Eurex Bonds und Eurex Repo.

Eurex Group ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG (Xetra: DB1).

Über FIA Europe

FIA Europe, vormals Futures and Options Association (FOA), repräsentiert etwa 175 Unternehmen, die an den Märkten für börsennotierte und zentral abgewickelte Derivate aktiv sind, u. a. Banken, Broker, im Rohstoffgeschäft tätige Unternehmen, Börsen, CCPs, Anbieter, Kanzleien und Berater. FIA Europe arbeitet mit seinen Mitgliedern zusammen, um den konstruktiven Dialog mit staatlichen und aufsichtsrechtlichen Behörden zu sichern und hohe Standards als Branchenpraxis zu setzen. Im vergangenen Jahr schloss FIA Europe mit FIA eine Partnerschaft mit einer neuen Struktur ab – FIA Global. Im Rahmen dieser Vereinbarung haben FIA, FIA Europe und FIA Asia ihr Augenmerk auf grenzüberschreitende Themen verstärkt, sodass die Koordination und der Informationsfluss zwischen den Regionen erheblich verbessert werden konnte und man jetzt global als starke Gemeinschaft auftreten kann, um die Interessen der Mitglieder zu vertreten. Die Organisationen haben zugleich die Möglichkeit, sich um rechtliche, aufsichtsrechtliche und marktbezogene Angelegenheiten in ihren jeweiligen Zeitzonen zu kümmern, und werden weiterhin mit eigener Geschäftsführung, eigenem Personal, eigenem Verwaltungsrat und verschiedenen Mitgliedschaften geführt.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.eurexclearing.com
http://www.foa.co.uk

Weitere Berichte zu: CEO Clearing Clearing-Teilnehmern Clearinghaus Client Derivate EMIR Eurex EurexOTC Exchange FIA Module Segregation Sicherheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Straturity Human Capital Self-Assessment - Neues Instrument zum Überprüfen der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen
11.05.2020 | time4you GmbH

nachricht Jobbörsen vergleichen: Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer immer wichtiger
11.03.2020 | PROFILO Rating-Agentur GmbH Lars Müller

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hammer-on – wie man Atome schneller schwingen lässt

Schwingungen von Atomen in einem Kristall des Halbleiters Galliumarsenid (GaAs) lassen sich durch einen optisch erzeugten Strom impulsiv zu höherer Frequenz verschieben. Die mit dem Strom verknüpfte Ladungsverschiebung zwischen Gallium- und Arsen-Atomen wirkt über elektrische Wechselwirkungen zurück auf die Schwingungen.

Hammer-on ist eine von vielen Rockmusikern benutzte Technik, um mit der Gitarre schnelle Tonfolgen zu spielen und zu verbinden. Dabei wird eine schwingende...

Im Focus: Kryoelektronenmikroskopie: Hochauflösende Bilder mit günstiger Technik

Mit einem Standard-Kryoelektronenmikroskop erzielen Biochemiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erstaunlich gute Aufnahmen, die mit denen weit teurerer Geräte mithalten können. Es ist ihnen gelungen, die Struktur eines Eisenspeicherproteins fast bis auf Atomebene aufzuklären. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "PLOS One" veröffentlicht.

Kryoelektronenmikroskopie hat in den vergangenen Jahren entscheidend an Bedeutung gewonnen, besonders um die Struktur von Proteinen aufzuklären. Die Entwickler...

Im Focus: Electron cryo-microscopy: Using inexpensive technology to produce high-resolution images

Biochemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have used a standard electron cryo-microscope to achieve surprisingly good images that are on par with those taken by far more sophisticated equipment. They have succeeded in determining the structure of ferritin almost at the atomic level. Their results were published in the journal "PLOS ONE".

Electron cryo-microscopy has become increasingly important in recent years, especially in shedding light on protein structures. The developers of the new...

Im Focus: Neue Schlankheitstipps für Computerchips

Lange Zeit hat man in der Elektronik etwas Wichtiges vernachlässigt: Wenn man elektronische Bauteile immer kleiner machen will, braucht man dafür auch die passenden Isolator-Materialien.

Immer kleiner und immer kompakter – das ist die Richtung, in die sich Computerchips getrieben von der Industrie entwickeln. Daher gelten sogenannte...

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wind trägt Mikroplastik in die Arktis

14.07.2020 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Nanoelektronik lernt wie das Gehirn

14.07.2020 | Informationstechnologie

Anwendungslabor Industrie 4.0 der THD: Smarte Lösungen für die Unikatproduktion

14.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics