Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse führt neue Länder- und Strategie-Indizes ein

16.12.2008
DAXglobal Latin America bildet Unternehmen lateinamerikanischer Länder ab/ DAXglobal GCC Index ermöglicht Investitionen in arabische Märkte/ Neue DAXplus-Indizes zu European Directors’ Dealings Transaktionen

Die Deutsche Börse hat ihre Indexfamilien DAXglobal® und DAXplus® weiter ausgebaut. Mit dem DAXglobal Latin America Index können Investoren am Wachstum der lateinamerikanischen Wirtschaft partizipieren.

Der DAXglobal GCC (Gulf Cooperation Council) Index bildet die Entwicklung von Staaten aus der Golf-Region ab. Die neuen DAXplus Directors’ Dealings Indizes zeigen die Wertentwicklung von Unternehmen auf, deren Aktien im Rahmen von meldepflichtigen Transaktionen von Mitarbeitern in den vergangenen zwölf Monaten in besonders hohem Maße gekauft wurden.

Der DAXglobal Latin America Index bildet die 40 liquidesten Unternehmen aus Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru transparent ab.

Der Latin America Index setzt sich derzeit aus American Depository Receipts (ADRs) zusammen, die weltweit an verschiedenen Börsen gehandelt werden und auf Aktiengesellschaften aus Lateinamerika hinterlegt sind. ADRs sind bei Unternehmen aus den Schwellenländern ein beliebtes Vehikel, um sich Zugang zu den entwickelten Kapitalmärkten in Europa und den USA zu verschaffen.

Dieses Konzept wurde bereits bei anderen Indizes der DAXglobal Familie erfolgreich angewendet, um eine bessere Handelbarkeit sicherzustellen.

Eine weitere Ergänzung der internationalen Indexfamilie ist der DAXglobal GCC Index. Dieser Index enthält die 40 liquidesten Unternehmen aus fünf von sechs Staaten des Kooperationsrates der Arabischen Golfstaaten. Dazu gehören die Vereinigten Arabischen Emirate (mit einem Anteil von 35,0 Prozent im Index), Kuwait (33,8 Prozent), Katar (14,1 Prozent), Oman (11,8 Prozent) und Bahrain (5,3 Prozent). Um eine ausgewogene Gewichtung der Länder sicherzustellen, wurde ein maximales Gewicht von 35 Prozent pro Land im Index festgelegt.

Auswahlkriterium für den DAXglobal Latin America Index und den DAXglobal GCC Index ist ein durchschnittlicher täglicher Börsenumsatz der letzten sechs Monate von einer Million US-Dollar. Das Gewicht, mit dem die einzelnen Länder in den Indizes vertreten sind, richtet sich nach dem jeweiligen Bruttoinlandsprodukt. Jedes Unternehmen kann mit maximal acht Prozent Gewicht im Index vertreten sein.

Mit den DAXplus European Directors’ Dealings Indizes erweitert die Deutsche Börse ihre Strategie-Indexfamilie um drei innovative Indizes. Die Indizes enthalten jeweils 30 Unternehmen aus Deutschland, der Schweiz und Großbritannien, deren Aktien im Rahmen von meldepflichtigen Transaktionen von Mitarbeitern in den vergangenen zwölf Monaten in besonders hohem Maße gekauft wurden. Diese Transaktionen von Insidern werden jeweils nach ihrer Aktualität gewichtet. Für die Indexaufnahme ist zudem eine Mindestliquidität von einer Million US Dollar täglicher Börsenumsatz der Unternehmen notwendig.

Rückrechnungen haben ergeben: Investments nach dem Directors Dealings’ Ansatz haben vor allem in steigenden Märkten eine deutliche Outperformance gegenüber etablierten Benchmarks ermöglicht.

Die European Directors’ Dealings Indizes basieren auf dem gleichnamigen Datenservice European Directors’ Dealings (EDD), den der Geschäftsbereich Market Data & Analytics seit September 2008 anbietet. Wertpapiergeschäfte von Vorständen, Aufsichtsräten und ihren jeweiligen Angehörigen mit Papieren der eigenen Aktiengesellschaft werden länderübergreifend erhoben, bereinigt, verifiziert und erstmals in einem standardisierten Format zur Verfügung gestellt. Directors’ Dealings Informationen werden vor allem als Handelssignale genutzt. Sie sind Faktoren bei der Analyse von Anlageverhalten und dienen auch zum Entwickeln und Testen von Investmentstrategien.

Die Indexzugehörigkeit der beiden DAXglobal Indizes wird einmal jährlich im September überprüft, die Zusammenstellung der DAXplus Directors’ Dealings Indizes auf vierteljährlicher Basis. Die Neugewichtung aller Indizes erfolgt jeweils vierteljährlich. Alle neuen Indizes werden jeweils als Kurs- und Performance-Index in Euro, US-Dollar und Britischen Pfund berechnet.

Über Deutsche Börse Market Data & Analytics:

Insgesamt berechnet und veröffentlicht der Bereich Market Data & Analytics über 2.500 Indizes. Damit zählt die Deutsche Börse zu den bedeutendsten Indexanbietern weltweit. Zudem erstellt, verteilt und vermarktet Market Data & Analytics unabhängige Kapitalmarktinformationen wie Kursdaten, Handelsstatistiken sowie Informationen für die Back-Office Bereiche von Banken und Finanzinstituten.

DAXplus® und DAXglobal® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungsnachrichten

3D-Technologie ermöglicht Blick in die Vergangenheit

20.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

DGHNO-KHC: Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren setzt sich bei Kopf-Hals-Tumoren durch

20.05.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics