Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse und Clearstream starten gemeinsamen Fondshandel über Xetra

13.01.2011
  • Über 80.000 Investmentfonds können in Zukunft für den Handel über Xetra verfügbar gemacht werden
  • Hauptvorteile: Kostensenkung, sofortige Ausführung, Preistransparenz und Verringerung operativer Risiken
  • Weiterverwendung von Fondsanteilen erweitert Angebot an potenziellen Sicherheiten in Höhe von rund 700 Milliarden Euro

Deutsche Börse und Clearstream, der internationale Zentralverwahrer (ICSD) der Gruppe Deutsche Börse, haben ein gemeinsames Angebot für den Börsenhandel von Fonds auf Xetra, dem Kassamarkt der Deutschen Börse, eingeführt.

Ab heute können mehr als 80.000 Investmentfonds, die derzeit auf der von Clearstream betriebenen Order Routing-Plattform Vestima+ angeboten werden, über Market Maker (Fondsspezialisten) für den Handel auf Xetra zugelassen werden. Nach der Ausführung erfolgt die Abwicklung für die Fonds über die Nachhandelslösung für Investmentfonds von Clearstream, der Central Facility for Funds (CFF).

Derzeit lässt sich der Wert eines Fondsanteils am Primärmarkt erst am Folgetag feststellen, nachdem unter anderem der Nettoinventarwert berechnet wurde.

Die Ausführung im börslichen Fondshandel bietet dagegen den Vorteil, dass der Wert von Fondsanteilen sofort beziffert und bepreist werden kann. Folglich können Kunden, die Investmentfonds an der Börse handeln und diese bei Clearstream halten, ihre Fondsanteile zur Besicherung von Finanztransaktionen mit Kontrahentenrisiko einsetzen.

Rainer Riess, Managing Director der Deutschen Börse und Head of Market Development Xetra, sagte: „Wir modernisieren die archaischen Strukturen im Fondsvertrieb. Der Handel von Investmentfonds an der Börse bietet Anlegern deutlich geringere End-to-End-Kosten und eröffnet ihnen sämtliche Vorteile des Börsenhandels wie die sofortige Ausführung, Preistransparenz und eine Verringerung der operativen Risiken.“

Philippe Seyll, Vorstandsmitglied und Head of Investment Funds Services bei Clearstream, sagte: „Durch die Anbindung von Vestima+ an eine Börse schaffen wir für unsere Kunden einen neuen Vertriebskanal für Investmentfonds. In einem Umfeld, in dem fast jede Finanztransaktion Sicherheiten erfordert, eröffnet unser neues Angebot außerdem einen neuen großen Pool an bislang ungenutzten Sicherheiten im Umfang von rund 700 Milliarden Euro.“

Exchange Traded Funds (ETFs) können seit 2000 auf Xetra gehandelt werden, Investmentfonds seit 2006. Derzeit sind über 3.500 Fonds zum Xetra-Handel zugelassen. Das neue gemeinsame Angebot der Deutschen Börse und Clearstream sieht vor, dass Fondsspezialisten – je nach Marktnachfrage und unter bestimmten Voraussetzungen seitens der Aufsichtsbehörden – Fonds aus einem um 80.000 Investmentfonds erweiterten und nahezu alle europäischen grenzüberschreitenden Fonds umfassenden Angebot für den Börsenhandel auswählen können. Damit schafft die Gruppe Deutsche Börse einen weiteren umfangreichen Sekundärmarkt für Investmentfonds.

Mit der Clearstream-Lösung Vestima+ liegt der gesamte Prozess von der Erfassung von Aufträgen bis zur Abwicklung und Verwahrung in einer Hand. Das System bietet zahlreiche Vorteile: Kostensenkung, hohe Verfügbarkeit und Echtzeit-Handelsdaten. So wird der Abwicklungsprozess für Investmentfonds gestrafft, die Betriebs- und Verwaltungsaufwendungen werden deutlich reduziert, die operativen Risiken verringert und das Fehlerpotenzial wird minimiert.

Über Clearstream
Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 49 Inlandsmärkten weltweit bereit.

Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11 Billionen € ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Pressekontakt:
Nicolas Nonnenmacher / Yolande Theis +352 2 43 36115 nicolas.nonnenmacher@clearstream.com, yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics