Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse und Clearstream starten gemeinsamen Fondshandel über Xetra

13.01.2011
  • Über 80.000 Investmentfonds können in Zukunft für den Handel über Xetra verfügbar gemacht werden
  • Hauptvorteile: Kostensenkung, sofortige Ausführung, Preistransparenz und Verringerung operativer Risiken
  • Weiterverwendung von Fondsanteilen erweitert Angebot an potenziellen Sicherheiten in Höhe von rund 700 Milliarden Euro

Deutsche Börse und Clearstream, der internationale Zentralverwahrer (ICSD) der Gruppe Deutsche Börse, haben ein gemeinsames Angebot für den Börsenhandel von Fonds auf Xetra, dem Kassamarkt der Deutschen Börse, eingeführt.

Ab heute können mehr als 80.000 Investmentfonds, die derzeit auf der von Clearstream betriebenen Order Routing-Plattform Vestima+ angeboten werden, über Market Maker (Fondsspezialisten) für den Handel auf Xetra zugelassen werden. Nach der Ausführung erfolgt die Abwicklung für die Fonds über die Nachhandelslösung für Investmentfonds von Clearstream, der Central Facility for Funds (CFF).

Derzeit lässt sich der Wert eines Fondsanteils am Primärmarkt erst am Folgetag feststellen, nachdem unter anderem der Nettoinventarwert berechnet wurde.

Die Ausführung im börslichen Fondshandel bietet dagegen den Vorteil, dass der Wert von Fondsanteilen sofort beziffert und bepreist werden kann. Folglich können Kunden, die Investmentfonds an der Börse handeln und diese bei Clearstream halten, ihre Fondsanteile zur Besicherung von Finanztransaktionen mit Kontrahentenrisiko einsetzen.

Rainer Riess, Managing Director der Deutschen Börse und Head of Market Development Xetra, sagte: „Wir modernisieren die archaischen Strukturen im Fondsvertrieb. Der Handel von Investmentfonds an der Börse bietet Anlegern deutlich geringere End-to-End-Kosten und eröffnet ihnen sämtliche Vorteile des Börsenhandels wie die sofortige Ausführung, Preistransparenz und eine Verringerung der operativen Risiken.“

Philippe Seyll, Vorstandsmitglied und Head of Investment Funds Services bei Clearstream, sagte: „Durch die Anbindung von Vestima+ an eine Börse schaffen wir für unsere Kunden einen neuen Vertriebskanal für Investmentfonds. In einem Umfeld, in dem fast jede Finanztransaktion Sicherheiten erfordert, eröffnet unser neues Angebot außerdem einen neuen großen Pool an bislang ungenutzten Sicherheiten im Umfang von rund 700 Milliarden Euro.“

Exchange Traded Funds (ETFs) können seit 2000 auf Xetra gehandelt werden, Investmentfonds seit 2006. Derzeit sind über 3.500 Fonds zum Xetra-Handel zugelassen. Das neue gemeinsame Angebot der Deutschen Börse und Clearstream sieht vor, dass Fondsspezialisten – je nach Marktnachfrage und unter bestimmten Voraussetzungen seitens der Aufsichtsbehörden – Fonds aus einem um 80.000 Investmentfonds erweiterten und nahezu alle europäischen grenzüberschreitenden Fonds umfassenden Angebot für den Börsenhandel auswählen können. Damit schafft die Gruppe Deutsche Börse einen weiteren umfangreichen Sekundärmarkt für Investmentfonds.

Mit der Clearstream-Lösung Vestima+ liegt der gesamte Prozess von der Erfassung von Aufträgen bis zur Abwicklung und Verwahrung in einer Hand. Das System bietet zahlreiche Vorteile: Kostensenkung, hohe Verfügbarkeit und Echtzeit-Handelsdaten. So wird der Abwicklungsprozess für Investmentfonds gestrafft, die Betriebs- und Verwaltungsaufwendungen werden deutlich reduziert, die operativen Risiken verringert und das Fehlerpotenzial wird minimiert.

Über Clearstream
Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 49 Inlandsmärkten weltweit bereit.

Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11 Billionen € ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Pressekontakt:
Nicolas Nonnenmacher / Yolande Theis +352 2 43 36115 nicolas.nonnenmacher@clearstream.com, yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Straturity Human Capital Self-Assessment - Neues Instrument zum Überprüfen der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen
11.05.2020 | time4you GmbH

nachricht Jobbörsen vergleichen: Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer immer wichtiger
11.03.2020 | PROFILO Rating-Agentur GmbH Lars Müller

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hammer-on – wie man Atome schneller schwingen lässt

Schwingungen von Atomen in einem Kristall des Halbleiters Galliumarsenid (GaAs) lassen sich durch einen optisch erzeugten Strom impulsiv zu höherer Frequenz verschieben. Die mit dem Strom verknüpfte Ladungsverschiebung zwischen Gallium- und Arsen-Atomen wirkt über elektrische Wechselwirkungen zurück auf die Schwingungen.

Hammer-on ist eine von vielen Rockmusikern benutzte Technik, um mit der Gitarre schnelle Tonfolgen zu spielen und zu verbinden. Dabei wird eine schwingende...

Im Focus: Kryoelektronenmikroskopie: Hochauflösende Bilder mit günstiger Technik

Mit einem Standard-Kryoelektronenmikroskop erzielen Biochemiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erstaunlich gute Aufnahmen, die mit denen weit teurerer Geräte mithalten können. Es ist ihnen gelungen, die Struktur eines Eisenspeicherproteins fast bis auf Atomebene aufzuklären. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "PLOS One" veröffentlicht.

Kryoelektronenmikroskopie hat in den vergangenen Jahren entscheidend an Bedeutung gewonnen, besonders um die Struktur von Proteinen aufzuklären. Die Entwickler...

Im Focus: Electron cryo-microscopy: Using inexpensive technology to produce high-resolution images

Biochemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have used a standard electron cryo-microscope to achieve surprisingly good images that are on par with those taken by far more sophisticated equipment. They have succeeded in determining the structure of ferritin almost at the atomic level. Their results were published in the journal "PLOS ONE".

Electron cryo-microscopy has become increasingly important in recent years, especially in shedding light on protein structures. The developers of the new...

Im Focus: Neue Schlankheitstipps für Computerchips

Lange Zeit hat man in der Elektronik etwas Wichtiges vernachlässigt: Wenn man elektronische Bauteile immer kleiner machen will, braucht man dafür auch die passenden Isolator-Materialien.

Immer kleiner und immer kompakter – das ist die Richtung, in die sich Computerchips getrieben von der Industrie entwickeln. Daher gelten sogenannte...

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wind trägt Mikroplastik in die Arktis

14.07.2020 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Nanoelektronik lernt wie das Gehirn

14.07.2020 | Informationstechnologie

Anwendungslabor Industrie 4.0 der THD: Smarte Lösungen für die Unikatproduktion

14.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics