Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Controlling gewinnt im Mittelstand zunehmend an Bedeutung

11.09.2008
Mittelständische Unternehmer informierten sich bei Fachtagung der FHM Bielefeld

"Controllinginstrumente für den Mittelstand - Wie aus Unordnung Ordnung entsteht!" lautete der Titel einer Fachtagung zu der die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld circa 40 mittelständische Unternehmen begrüßen konnte.

Das Thema Controlling wurde den Teilnehmern sowohl anhand von Fachvorträgen als auch vor allem anhand von Praxisbeispielen näher gebracht. Außerdem wurde vom Institut für Handelsforschung der Universität Köln eine gerade erst veröffentlichte Studie zur Bedeutung des Controllings für Mittelständler vorgestellt.

"Controlling muss auch im Mittelstand Chefsache sein", ist Prof. Dr. Gerhard Klippstein, Rektor der Fachhochschule des Mittelstands (FHM), überzeugt. "Die Tatsache, dass zu unseren Tagungsgäste überwiegend Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen gehören zeigt, dass die betriebswirtschaftliche Steuerung mithilfe eines professionellen Controllings auch in kleinen und mittleren Unternehmen immer mehr an Bedeutung gewinnt", so Klippstein weiter.

Dabei wird jedoch immer wieder propagiert, dass sich Controlling im Mittelstand grundlegend von Controlling in Großunternehmen unterscheidet. Ist das tatsächlich so? Dieser Frage gingen Teilnehmer und Referenten bei der Fachtagung der FHM auf den Grund und kamen zu dem erstaunlichen Ergebnis: Alle klassischen Instrumente des Controllings, die in und für Großunternehmen konzipiert wurden, sind auch genau so gut für den Mittelstand anwendbar. Zwei unterschiedliche Studien, die im Rahmen dieser Tagung vorgestellt wurden, zeigten: Es kommt nur darauf an, wie diese Instrumente eingesetzt und mit welchen Daten sie "gefüttert" werden.

"Die Notwendigkeit zur Nutzung eines Controllings für deutsche mittelständische Unternehmen durch unternehmensinterne und -externe Impulse ist in der Vergangenheit weiter angestiegen. Diese Tatsache wird nicht zuletzt dadurch unterstrichen, dass ein fehlendes oder mangelhaftes Controlling die häufigste (Mit-)Ursache für Unternehmensinsolvenzen darstellt. Aufgrund der dennoch nach wie vor relativ geringen Nutzungsintensität gilt es, nach Faktoren zu suchen, die eine intensivere Nutzung des Controllings in mittelständischen Unternehmen begünstigen", so Dr. Klaus Flacke von der Westdeutschen Landesbausparkasse in seinem Referat.

Auch Dr. Markus Preißner vom Institut für Handelsforschung der Universität Köln betonte vor dem Hintergrund einer aktuellen Studie: "Wenn es um das Thema Controlling im Mittelstand geht, lassen sich deutlich mehr Befürworter als Skeptiker finden. So beurteilen 92,4 % der befragten mittelständischen Unternehmen das Nutzen-Kosten-Verhältnis von Controllingmaßnahmen positiv."

Die Krux des Controlling im Mittelstand liegt in der Qualität der Daten, mit denen vielfach mittelständische Controller arbeiten müssen. Es herrscht sozusagen Datenchaos und das zu beseitigen ist häufig das oberste Ziel eines Controllers im Mittelstand. Denn mit geordneten Daten und Strukturen lassen sich auch Schwachstellen des Unternehmens viel effizienter aufdecken und beheben. Von entscheidender Bedeutung ist in diesem Zusammenhang der Einsatz einer geeigneten Controlling-Software. "Eine gute Controlling-Software unterstützt die Unternehmensplanung, liefert Kennzahlen und verweist auf etwaige Abweichungen. Anhand von Simulationen sollte zudem die Wirkung künftiger Entscheidungen des Managements durchgespielt werden können.

Das Schöne an solchen Kennzahlensystemen ist, dass sie keine zusätzlichen Daten produzieren, sondern mehr Transparenz in die vorhandenen Zahlen bringen", so Ralf Schlüter, Produktmanager Diamant Software, in seinem Vortrag.

Ein zweiter Aspekt der Tagung war die Forderung nach einer laufenden Wissenserneuerung und dem Mut zum Loslassen von Angewohntem. Für den Controller heiße dies, ständig Neues zu lernen, persönliche Breite und erhöhte Synthesefähigkeit zu entwickeln, die Beschäftigung mit Visionen und Strategien und eine hohe Anpassungsfähigkeit an die sich rasch ändernde Umgebung.

"Reines Rechnungswesenwissen ist viel zu wenig - der Controller als Navigationssystem des Unternehmens benötigt in regelmäßigen Abständen ein frisches 'Wissensupdate' aus allen Bereichen der Unternehmensführung", meint Prof. Dr. Anita Eusterbrock als Professorin für Betriebswirtschaft, insbesondere Controlling, an der FHM Bielefeld.

Über die Fachhochschule des Mittelstands (FHM):
Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 vom Mittelstand für den Mittelstand gegründet. Ziel ist die praxisnahe Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how für die mittelständische Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die FHM in diesem Sinne wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor- und Master-Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Kommunikation und Gesundheit. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet eine hohe Berufsorientierung, eine individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland.
Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld gGmbH
Ravensberger Straße 10 G, 33602 Bielefeld
Geschäftsführer: Prof. Dr. Richard Merk,
eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Bielefeld
HR-Nr.: 36858

Vanessa Vieselmeier | idw
Weitere Informationen:
http://www.fhm-mittelstand.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vernetzte Beleuchtung: Weg mit dem blinden Fleck

18.07.2018 | Energie und Elektrotechnik

BIAS erhält Bremens größten 3D-Drucker für metallische Luffahrtkomponenten

18.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Verminderte Hirnleistung bei schwachem Herz

18.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics