Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream und Standard Chartered Bank starten ihre Collateral Management-Lösung für Sicherheiten aus Singapur

05.11.2014

Ab dem 17. November 2014 können Kunden ihre Bestände an singapurischen Sicherheiten (Collateral) über Clearstream bündeln und ihre globalen Finanzrisiken (Exposures) über einen zentralen Sicherheitenpool abdecken / Sicherheiten aus Singapur, die direkt bei Standard Chartered Bank gehalten werden, können nun bis zur erforderlichen Höhe und in Echtzeit zur Deckung von Finanzrisiken gegenüber sämtlichen an Clearstream angebundene Kontrahenten verwendet werden / Damit können Vermögenswerte weiterhin bei Standard Chartered verwahrt und eine ineffiziente Fragmentierung der Sicherheitenbestände vermieden werden

Nur 18 Monate nach Beginn der Entwicklungsarbeiten haben Clearstream und Standard Chartered Bank nun einen Collateral Management-Service für Singapur implementiert. Ab dem 17. November können gemeinsame Kunden ihre bei beiden Einrichtungen hinterlegten Vermögenswerte in einem zentralen Pool bündeln, aus dem sie dann ihre Collateral Management-Transaktionen mit jedem Empfänger von Sicherheiten bestreiten können, der an das Clearstream-System angebunden ist. Der Service ist Teil der integrierten Collateral Management-Lösung von Clearstream, dem Global Liquidity Hub.

Vermögenswerte auf einem Kundenkonto bei Standard Chartered in Singapur werden nun automatisch auf ein Clearstream-Konto bei Standard Chartered übertragen, sobald sie als Sicherheiten benötigt werden. Die aufwändige manuelle Übertragung und Allokation der Sicherheiten durch den Kunden entfällt somit. Mit dem automatisierten Verfahren können Kunden ihre in Singapur gehaltenen Sicherheiten zur Deckung globaler Finanzrisiken gegenüber jeglichen an das Clearstream-System angebundenen Kontrahenten verwenden.

Die automatische Sicherheiten-Allokation erfolgt in Echtzeit und entspricht dem erforderlichen Betrag. Zudem erkennt das System sogar das ideale, d.h. das kostengünstigste mögliche Collateral zur hinreichenden Abdeckung des zugrunde liegenden Exposures. Sobald die Vermögenswerte für lokale Abwicklungsgeschäfte in Singapur gebraucht werden oder für Abwicklungsgeschäfte über drei Parteien (Triparty) nicht mehr erforderlich sind, werden sie automatisch auf das Abwicklungskonto des Kunden bei Standard Chartered zurückübertragen.

George Nast, Global Product Head im Bereich Transaction Banking von Standard Chartered Bank, erklärte: „Ich freue mich, dass gemeinsame Kunden von Standard Chartered und Clearstream ihre bei uns in Singapur hinterlegten Bestände nun optimal nutzen können, indem sie damit aus einem zentralen Sicherheiten-Pool heraus ihre globalen Exposures reibungslos und effizient abdecken. Dadurch wird das Sicherheitenmanagement für singapurische Vermögenswerte deutlich verbessert, und unsere Kunden können ihre Bestände bestmöglich einsetzen. So meistern sie eine der größten heutigen Herausforderungen für die Branche: die Fragmentierung der Sicherheitenbestände.“

Stefan Lepp, Mitglied des Vorstands und Head of Global Securities Financing bei Clearstream, zeigte sich erfreut darüber, wie schnell und reibungslos der Service zur Markteinführung gebracht wurde: „Wir freuen uns, unsere ausgezeichneten Beziehungen zu Standard Chartered mit diesem neuen Angebot weiter festigen zu können. Wir erhalten von den Marktteilnehmern viele positive Rückmeldungen, und die ersten Kunden haben sich bereits registriert. Mit den ersten Transaktionen rechnen wir in der Woche ab dem 17. November, wenn das Angebot offiziell an den Start geht.“

Durch die Kooperation mit Standard Chartered Bank erschließt sich gemeinsamen Kunden von Standard Chartered und Clearstream das Beste aus zwei Welten: das vollautomatisierte, globale Sicherheitenmanagement von Clearstream und die umfassende Palette an Verwahrdienstleistungen von Standard Chartered. Das Angebot zum Sicherheitenmanagement wird zunächst für Singapur eingerichtet. Andere asiatische Märkte wie Hongkong sollen später folgen.

Beim Global Liquidity Hub handelt es sich um das integrierte System zum Liquiditäts- und Sicherheitenmanagement von Clearstream. Der Liquidity Hub Connect-Dienst ist Clearstreams Lösung für Depotbanken, über den deren Kunden auf die Clearstream-Dienstleistungen im Sicherheitenmanagement zugreifen können, indem sie ihre bei der Depotbank hinterlegten Vermögenswerte für Triparty-Geschäfte im Global Liquidity Hub verwenden. Dabei profitieren die Kunden von der gesamten Service-Palette des Global Liquidity Hub wie der Allokation, Optimierung und Substitution von Sicherheiten, ohne ihre Vermögenswerte verlagern zu müssen.

Neben der Kooperation mit Standard Chartered arbeitet Clearstream im Rahmen des Liquidity Hub GO-Services („GO“ steht für „Global Outsourcing“) auch mit der Singapore Exchange (SGX) zusammen. Daraus ergibt sich auch für den singapurischen Markt im Ganzen eine Lösung für das Sicherheitenmanagement. SGX wird im Rahmen dieser Partnerschaft die Collateral Management-Dienstleistungen von Clearstream übernehmen und unter eigenem Namen anbieten, sodass darüber auch Exposures innerhalb von Singapur gedeckt werden können.


Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 54 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von 12,3 Billionen Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Über Standard Chartered

Als führende internationale Bankengruppe mit über 86.000 Mitarbeitern blicken wir auf eine über 150-jährige Geschichte zurück. Immer schon waren wir dabei an Orten präsent, die zu den dynamischsten Märkten der Welt gehören. Wir stellen Bankdienstleistungen für Menschen und Unternehmen bereit, die der Motor sind für Investitionen, Handel und Wohlstandsmehrung in ganz Asien, Afrika und dem Nahen Osten. In diesen Regionen generieren wir rund 90 Prozent unserer Einkünfte und Gewinne. Auf den Punkt bringen wir unser Traditions- und Wertebewusstsein mit unserem Slogan: Here for good.

Standard Chartered PLC ist an der London Stock Exchange und der Hong Kong Stock Exchange sowie an den indischen Börsen Bombay Stock Exchange und National Stock Exchange notiert.


Clearstream: GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG VON CLEARSTREAM UND STANDARD CHARTERED BANK

In unserem Blog unter ourviews.sc.com können Sie sich anhören, was die Experten von Standard Chartered zu sagen haben, und Ihre Kommentar dazu abgeben. Folgen Sie Standard Chartered auf Twitter, LinkedIn und Facebook

Weiterführende Links
www.clearstream.com
Clearstream auf LinkedIn
Clearstream auf Twitter
www.sc.com
Blog auf ourviews.sc.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Katalysator für zukunftsfähige Städte und Regionen
15.06.2020 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Straturity Human Capital Self-Assessment - Neues Instrument zum Überprüfen der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen
11.05.2020 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neues Verständnis der Defektbildung an Silizium-Elektroden

Theoretisch lässt sich das Speichervermögen von handelsüblichen Lithiumionen-Batterien noch vervielfachen – mit einer Elektrode, die auf Silizium anstatt auf Graphit basiert. Doch in der Praxis machen solche Akkus mit Silizium-Anoden nach wenigen Lade-Entlade-Zyklen schlapp. Ein internationales Team um Forscher des Jülicher Instituts für Energie- und Klimaforschung hat jetzt in einzigartiger Detailgenauigkeit beobachtet, wie sich die Defekte in der Anode ausbilden. Dabei entdeckten sie bislang unbekannte strukturelle Inhomogenitäten in der Grenzschicht zwischen Anode und Elektrolyt. Die Erkenntnisse sind in der Fachzeitschrift „Nature Communications“ erschienen.

Silizium-basierte Anoden können in Lithium-Ionen-Akkus prinzipiell neunmal so viel Ladung speichern wie der üblicherweise verwendete Graphit, bei gleichem...

Im Focus: Ein neuer Weg zur superschnellen Bewegung von Flussschläuchen in Supraleitern entdeckt

Ein internationales Team von Wissenschaftern aus Österreich, Deutschland und der Ukraine hat ein neues supraleitendes System gefunden, in dem sich magnetische Flussquanten mit Geschwindigkeiten von 10-15 km/s bewegen können. Dies erschließt Untersuchungen der reichen Physik nichtlinearer kollektiver Systeme und macht einen Nb-C-Supraleiter zu einem idealen Materialkandidaten für Einzelphotonen-Detektoren. Die Ergebnisse sind in Nature Communications veröffentlicht.

Supraleitung ist ein physikalisches Phänomen, das bei niedrigen Temperaturen in vielen Materialien auftritt und das sich durch einen verschwindenden...

Im Focus: Elektronen auf der Überholspur

Solarzellen auf Basis von Perowskitverbindungen könnten bald die Stromgewinnung aus Sonnenlicht noch effizienter und günstiger machen. Bereits heute übersteigt die Labor-Effizienz dieser Perowskit-Solarzellen die der bekannten Silizium-Solarzellen. Ein internationales Team um Stefan Weber vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz hat mikroskopische Strukturen in Perowskit-Kristallen gefunden, die den Ladungstransport in der Solarzelle lenken können. Eine geschickte Ausrichtung dieser „Elektronen-Autobahnen“ könnte Perowskit-Solarzellen noch leistungsfähiger machen.

Solarzellen wandeln das Licht der Sonne in elektrischen Strom um. Dabei wird die Energie des Lichts von den Elektronen des Materials im Inneren der Zelle...

Im Focus: Electrons in the fast lane

Solar cells based on perovskite compounds could soon make electricity generation from sunlight even more efficient and cheaper. The laboratory efficiency of these perovskite solar cells already exceeds that of the well-known silicon solar cells. An international team led by Stefan Weber from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz has found microscopic structures in perovskite crystals that can guide the charge transport in the solar cell. Clever alignment of these "electron highways" could make perovskite solar cells even more powerful.

Solar cells convert sunlight into electricity. During this process, the electrons of the material inside the cell absorb the energy of the light....

Im Focus: Das leichteste elektromagnetische Abschirmmaterial der Welt

Empa-Forschern ist es gelungen, Aerogele für die Mikroelektronik nutzbar zu machen: Aerogele auf Basis von Zellulose-Nanofasern können elektromagnetische Strahlung in weiten Frequenzbereichen wirksam abschirmen – und sind bezüglich Gewicht konkurrenzlos.

Elektromotoren und elektronische Geräte erzeugen elektromagnetische Felder, die bisweilen abgeschirmt werden müssen, um benachbarte Elektronikbauteile oder die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz QuApps zeigt Status Quo der Quantentechnologie

02.07.2020 | Veranstaltungen

Virtuelles Meeting mit dem BMBF: Medizintechnik trifft IT auf der DMEA sparks 2020

17.06.2020 | Veranstaltungen

Digital auf allen Kanälen: Lernplattformen, Learning Design, Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Weiterbildung, Chatbots im B2B

17.06.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Genduplikation und Krankheiten: Die Kehrseite von Spezialisierung

06.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Darmbakterien verbessern Prognose von Typ-2-Diabetes

06.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Lichtorgel im Ohr: Erstmals Einsatz von vielkanaligen Cochlea-Implantaten mit Mikro-Leuchtdioden

06.07.2020 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics