Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream und brasilianischer Zentralverwahrer CETIP arbeiten beim Sicherheitenmanagement zusammen

15.06.2010
Erweiterung des Sicherheitenmanagement-Angebots für den brasilianischen Markt

Clearstream, der internationale Zentralverwahrer der Gruppe Deutsche Börse, und der in Lateinamerika im Bereich festverzinsliche Wertpapiere und Over-the-Counter (OTC)-Derivate führende brasilianische Zentralverwahrer CETIP haben eine Vereinbarung unterzeichnet, gemeinsam an der Entwicklung, der Vermarktung und dem Vertrieb von Triparty Collateral Management-Dienstleistungen – Sicherheitenmanagement über drei Parteien – zu arbeiten.

Damit wird der Weg für ein Insourcing-Angebot im Bereich Collateral Management in Echtzeit und über verschiedenen Zeitzonen hinweg geebnet und dem zu beobachtenden Trend zu einer globalen Konsolidierung von Sicherheitenmanagment-Aktivitäten Rechnung getragen. Mit diesem neuen Service wird CETIP-Kunden in ihrer eigenen Zeitzone Zugang zu den Sicherheitenmanagement-Diensten von Clearstream geboten. Dabei wird der Fokus zunächst auf der Besicherung von OTC-Derivate-Transaktionen über CETIP liegen.

In der ersten Phase können brasilianische Marktteilnehmer über die Triparty Collateral Management-Dienste als Sicherheiten zulässige Vermögenswerte bei CETIP und SELIC, dem Zentralverwahrer für vom brasilianischen Schatzamt und der brasilianischen Zentralbank begebene Wertpapiere, mobilisieren. Darüber hinaus steht ihnen ein DVP („Delivery Versus Payment“ – Lieferung gegen Zahlung)-Abwicklungssystem für Outright- und Repo-Transaktionen mit diesen Wertpapieren zur Verfügung. Letztendlich sollen auch als Sicherheiten zulässige Vermögenswerte, die bei Clearstream verwahrt werden, nutzbar sein, so dass die Verpflichtungen zur Sicherheitsleistung aus einem gemeinsamen virtuellen Sicherheitenpool („Liquidity Hub“) erfüllt werden können.

Dieser Service wird auf vollautomatischer Basis angeboten und Funktionen wie die automatische Zuteilung, den Austausch sowie die Optimierung der zugrunde liegenden Sicherheiten beinhalten. Für die kommenden Jahre planen beide Parteien eine Erweiterung des Serviceangebots im Bereich Sicherheitenmanagement, um so die Attraktivität am brasilianischen Markt weiter zu steigern.

Clearstream ist ein führender europäischer Dienstleistungsanbieter im Bereich Liquiditäts- und Sicherheitenmanagement mit einem durchschnittlichen monatlich ausstehenden Volumen von 509,6 Mrd. € im Mai 2010.

CETIP ist Marktführer bei der Erfassung von OTC-Derivatetransaktionen in Brasilien und erweitert derzeit sein Angebot um optionale Matching- und Berechnungsdienste.

Luiz Fernando Vendramini Fleury, Vorstandsvoritzender von CETIP, sagte: „Die in Zusammenarbeit mit Clearstream bereitgestellten Triparty Collateral Management-Dienste sind eine wegweisende „Best Practise“-Lösung für den brasilianischen OTC-Derivatemarkt. Die Effizienz im Risikomanagement wird so, wie vom brasilianischen Kapitalmarkt gefordert, erheblich gesteigert. Zudem planen CETIP und Clearstream den Ausbau dieser Zusammenarbeit über weitere Projekte von gegenseitigem Interesse, die sich auch auf andere Bereiche als das Sicherheitenmanagement erstrecken können.“

Jeffrey Tessler, Vorstandsvorsitzender von Clearstream, sagte hierzu: „Dank dieser Zusammenarbeit können CETIP-Kunden unmittelbar von dem einzigartigen Serviceangebot unseres „Liquidity Hub“ profitieren. Durch diesen Service wird die Effizienz bei der Besicherung von Transaktionen erheblich gesteigert und den brasilianischen Kunden die Möglichkeit geboten, ihr Risikoprofil bei sämtlichen Aktivitäten zu stärken. Diese Vereinbarung, die den Weg für weitere Insourcing-Initiativen für Clearstream im Bereich Sicherheitenmanagement rund um den Globus ebnet, wurde unter anderem durch das umfassende Dienstleistungsangebot, den hohen Automatisierungsgrad und die offene Architektur des Liquidity Hub ermöglicht.“

Kontakt

Clearstream
Nicolas Nonnenmacher / Yolande Theis: +352-243-36115 nicolas.nonnenmacher@clearstream.com / yolande.theis@clearstream.com
CETIP
Nelson Eduardo Pinto Pereira: +5511-3111-1904 / nelson.pereira@cetip.com.br Sandra Matsumoto: +5511-3111-1913 / sandramatsumoto@cetip.com.br

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel scheint sich zu beleben
03.12.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Plastics Economy Investor Forum: Treffpunkt für Innovationen

10.12.2018 | Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mixed Reality für die Industrie: Hochschulen und Industrieunternehmen entwickeln gemeinsam

10.12.2018 | Informationstechnologie

Internationaler Workshop zu umweltfreundlichem Güterverkehr auf europäischer Nord-Süd-Achse

10.12.2018 | Seminare Workshops

Innovationsfonds – Motor für bessere Versorgung

10.12.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics