Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie der KU zur Optimierung von Kundendatenbanken

02.05.2002


"MIP 2002" vergleicht Angebote von Dienstleistern und erhebt Praxis in deutschen Großunternehmen



Eine Kundendatenbank ist eine unabdingbare Voraussetzung für die systematische Pflege von Kundenbeziehungen im Sinne eines Customer Relationship Management (CRM). Dabei steigen mit der Qualität und dem Umfang der Kundendatenbank auch die Möglichkeiten einer optimalen Kundensegmentierung, einer Identifikation profitabler Kunden, einer individuellen Kundenansprache und damit letztlich einer Gewinnsteigerung. "Bei Kundenbeständen, die in die Millionenhöhe gehen, ist schon die Pflege des eigenen Kundenbestandes eine große Herausforderung. Um gezielt profitable Neukunden akquirieren zu können, ist meist jedoch der Rückgriff auf spezielle Dienstleister notwendig", erläutert Prof. Klaus Wilde von der Katholische, Universität Eichstätt-Ingolstadt.(KU) Solche sogenannte "Marketing Information Provider" liefern sich einen harten Wettbewerb, und für Unternehmen ist es oft schwer, das für die jeweiligen Ansprüche am besten geeignete Angebot zu identifizieren. Deshalb vergleicht eine nun veröffentlichte Studie der KU die 15 größten Anbieter aus diesem Bereich.

... mehr zu:
»Data


Dabei vergleicht die in Zusammenarbeit mit der "absatzwirtschaft" veröffentlichte Studie die Anbieter von Kundeninformationen sowohl aus dem B2C- als auch dem B2B-Bereich anhand von 150 Informationskategorien. Auf einen Blick wird so unter anderem erkennbar, welcher Anbieter wie viele Adressen aus welchen Ländern anbietet, welche zusätzlichen Beratungs- und Datenbankdienstleistungen wahrgenommen werden können oder bei welchem Anbieter die Qualität der eigenen Datenbank geprüft werden kann.

Darüber hinaus bietet die Studie einen Überblick über die Angebote der einzelnen Information Provider in den Bereichen Adressoptimierung, Beratung und Datenanalyse sowie weiteren Dienstleistungen rund um den Verkauf beziehungsweise die Vermietung von Kundeninformationen. Durch den zusätzlichen Vergleich der Datenerfassungswege kann sich der Leser einen Eindruck über die Qualität der unterschiedlichen Informationsangebote verschaffen.

Neben dieser Marktübersicht wurde im Rahmen der Studie auch eine Anwenderbefragung durchgeführt, an der sich 87 der 500 größten deutschen Unternehmen unterschiedlicher Branchen sowie der 50 größten Banken und 20 größten Versicherungen beteiligten. So konnte der Status quo der Datenanreicherung in Deutschland ermittelt werden, der in der Studie anhand zahlreicher Grafiken übersichtlich dargestellt wird. Unter anderem zeigte sich dabei, dass bereits mehr als ein Drittel der befragten Unternehmen ihre Kundendatenbank durch Marketing Information Provider haben anreichern lassen. Als wichtigstes Ziel hinter der Datenanreicherung wurde die Identifikation der Zielgruppe genannt.

Zusätzlich wird umfangreiches Grundlagenwissen rund ums "Marketing Information Providing" von verschiedenen Spezialisten vermittelt. In 11 Fachbeiträgen zu Themengebieten wie Mikromarketing, Kundentypologien, Datenschutz, Data Warehouses und Data Mining - um nur ein paar Schlagworte zu nennen - wird dem Leser so ein breites und aktuelles Basiswissen zur Anreicherung von Kundendatenbanken präsentiert.
Mit dem beigefügten Glossars sowie einer Auflistung weiterführender Literatur und Internet-Adressen ist die Grundlage für eine weitere Vertiefung des Themas geschaffen.

Die Studie ist zum Preis von EUR 350,- (für Mitglieder des Deutschen Marketing Verbandes, des VDI oder des FWI zum Preis von EUR 275,- ) bei der absatzwirtschaft erhältlich (www.absatzwirtschaft.de => Shop => Studien).

Dr. Thomas Pleil | idw

Weitere Berichte zu: Data

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vielfältiger einsetzbare Materialien

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Regulation des Wurzelwachstums aus der Ferne

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

19.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics