Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Gedämpftes Aufschwungsmomentum

09.04.2002


Steigende Ölpreisgefahren für die Weltwirtschaft infolge der zugespitzten Nahostkrise, Gewinnwarnungssorgen für die angelaufene US-Quartalsberichtssaison (bisher z.B. PeopleSoft, Bristol-Myers) sowie Leitzins-Befürchtungen haben der Frühlingsstimmung an den internationalen Börsen Ende März einen leichten Dämpfer versetzt. Das konjunkturelle Hoffnungsszenario eines weltweit synchronen Aufschwungs hat sich dennoch weiter gefestigt. Im Indexvergleich seit Jahresbeginn fällt vor allem der von einem hohen Anteil zyklischer Industrietitel geprägte Nikkei mit einem Plus von über 7 Prozent (Dow Jones und Dax: +2 Prozent) positiv auf, während Nasdaq und Neuer Markt nach wie vor Terrainverluste von über 8 Prozent verzeichnen.

In den USA wurden die Vorboten eines kräftigen Konjunktur-Turnarounds im März durch den ISM Einkaufsmanagerindex (55,6 nach 54,7 Punkte) sowie den stärksten Anstieg im Verbrauchervertrauen seit 25 Jahren untermauert. Auch die Produktion zeigte im Februar erneut nach oben, allerdings lagen die Februar-Industrieaufträge (- 0,1 Prozent) unter den Erwartungen. Die durch massiv entlastete Privatverbraucher (niedrige Hypothekenzinsen) und leere Lager gestützte Erholung hat indes noch nicht zu der erhofften Investitionsdynamik geführt. Inklusive staatlicher Nachfragemaßnahmen sollte aber für das Gesamtjahr (nach dem starken Anschub im 1. Quartal) eine BIP-Expansion mit einer Zwei vor dem Komma nicht überraschen. Fed-Chef Greenspan stellte als Bestätigung der neu erwachten Wachstumskräfte die geldpolitischen Ampeln auf Gelb.

Mit Verzögerung hat sich auch in der Eurozone trotz stagnierender Januarproduktion das konjunkturelle Stimmungsbild aufgehellt. Bereits ab dem zweiten Quartal deutet sich eine spürbare Beschleunigung der Taktzahl an. Der Reuters-Einkaufsmanagerindex für die Eurozone stieg im März um 1,4 auf 50,0 Punkte, nach Angaben der Kommission hat sich das Vertrauen bei Unternehmen und Verbrauchern zumindest leicht (99,5 nach 99,3) verbessert. Dazu passt auch der fünfte erwartungsgetriebene Anstieg in Folge beim Ifo-Geschäftsklimaindex für Westdeutschland im März (91,8 nach 88,5 Punkte). In toto wird ein Euroraum-Wachstum für 2002 von 1,5 Prozent unterstellt. Bremsend wirken jedoch enge fiskalpolitische Grenzen, Arbeitsmarktprobleme und der stabilere Euro. Impulse resultieren dagegen aus der sich festigenden realen Kaufkraft der Privatverbraucher.

Per saldo steht die angesichts fehlenden Zinsrückenwindes erforderliche investitionsgetriebene Gewinnphantasie für weiteren Kursauftrieb noch aus. Auf Sicht könnten geringe Spielräume für Ergebnisverfehlungen bei den Unternehmen und deutlich attraktiver gewordene Festzinsanlagen die Geduld der Anleger strapazieren. Kursrückschläge sind daher weiter einzukalkulieren, sollten jedoch mit Blick auf die ungeachtet der Ölpreisrisiken intakte Wirtschaftserholung zu Bestandsaufstockungen vorzugsweise in zyklischen Branchen und im Finanzsektor genutzt werden.

Hans Beth | Sparkassen-Privatkunden-Research

Weitere Berichte zu: Privatverbraucher

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verdächtige Immunzellen der Multiplen Sklerose entlarvt

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Programmierbare Strukturdynamik

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

22.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics