Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Viertgrößter Vermögensverwalter der Welt

08.04.2002


Übernahme von Zurich Scudder Investments abgeschlossen
Deutsche Bank damit unter den größten Asset Managern der Welt

Die Deutsche Bank hat heute bekanntgegeben, dass sie den Erwerb von 100% des US-Vermögensverwalters Zurich Scudder Investments (ohne Threadneedle) von Zurich Financial Services (Zürich) im Wert von 2,5 Mrd US-Dollar erfolgreich abgeschlossen hat. Dieser Abschluss ist der erste Teil des Abschusses einer umfassenden Transaktion zwischen der Deutschen Bank und Zurich, die auch den Verkauf des Anteils der Deutschen Bank am Deutschen Herold und aller Versicherungsaktivitäten in Italien, Spanien und Portugal an Zurich beeinhaltet. Die Transaktion ist erstmalig im September 2001 bekanntgegeben worden.

"Mit der Übernahme von Scudder stärken wir unsere Marktposition im weltweiten Asset Management nachhaltig. Diese Expansion ist ein zentraler Bestandteil unserer weltweiten Strategie für den Bereich Private Clients and Asset Management und für die Bank insgesamt," so Rolf-E. Breuer, Sprecher des Vorstands der Deutschen Bank und Chairman des Group Executive Committee.

Mit der Akquisition von Scudder wird die Deutsche Bank der viertgrößte Vermögensverwalter der Welt mit führenden Positionen in Europa, Asien und Amerika. Das verwaltete Vermögen steigt damit auf rund 1.000 Mrd Euro.

Mit dem Geschäft mit Publikumsfonds von Scudder in den USA, das weiterhin unter der langjährig eingeführten und renommierten Marke "Scudder Investments" geführt werden wird, ergänzt die Deutsche Asset Management ihre führende Position im Geschäft mit Publikumsfonds in Europa, die sie mit der DWS inne hat. Das Geschäft mit institutionelle Investoren und das Beratungsgeschäft für Privatkunden von Scudder ist - speziell in den USA - eine exzellente Ergänzung der bestehenden Angebote der Deutschen Bank für institutionelle Anleger und im Private Banking.

Unter der Führung von Tom Hughes, Mitglied des Group Executive Committee der Deutschen Bank und Global Head of Asset Management, wird durch ein gemeinsames Managementteam aus beiden Einheiten ein Integrationsprogramm umgesetzt. Damit wird sichergestellt, dass die beiden Einheiten vollständig integriert werden. Voraussichtlich wird die Integration innerhalb der nächsten hundert Tage weitgehend abgeschlossen werden.

"Mit der Integration von Scudder können wir auf eine noch breitere Investmentexpertise zugreifen und damit unser weltweites Geschäft stärken," erklärte Tom Hughes. "Unsere globale Ausrichtung wird durch erstklassige regionale Expertise unterstützt, so dass wir unseren Kunden ein umfassendes Angebot in den verschiedenen Märkten, Branchen, Anlagekategorien und Investmentausrichtungen bieten können."

Die breitere globale Aufstellung im Asset Management bietet für die Kunden entscheidende Vorteile:

  • eine stärkere Investment-Plattform, bei der die Research-Aktivitäten grundlegend in das Portfoliomanagement integriert sind
  • erstklassige Produkte und Beratungsteams im Publikums- und institutionellen Ge-schäft sowie im Private Banking
  • ein breites Produktangebot an aktiv und passiv gemanagten Aktienfonds, Rentenfonds, Devisenprodukten, quantitative Produkte, Asset Allocation, strukturierten Produkten, Cash Management und alternativen Investments
  • die Erfahrung der Investment Solutions Group, die ein Research Center, ein weltweites Team von Volkswirten, Expertise in den Bereichen Pension Strategies, Transition Management und Securities lending Groups umfasst.

Der nächste Schritt der umfassenderen Vereinbarung zwischen der Deutschen Bank und Zurich nach dem Erwerb von Scudder wird der Abschluss ("Closing") des Verkaufs des 75,9%igen Anteils der Deutschen Bank an der "Versicherungsholding der Deut-schen Bank AG" (VHDB) einschließlich Deutscher Herold und Bonnfinanz an Zurich sein. Er ist in den nächsten Tagen vorgesehen. Der Erwerb des Asset Management Geschäfts von Zurich in Deutschland und Italien sowie der Verkauf aller Versicherungsaktivitäten der Deutschen Bank in Italien, Portugal und Spanien an Zurich werden voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartal 2002 abgeschlossen.

Der vereinbarte Preis für 100% der VHDB (ohne die Bonnfinanz) und die Versicherungsaktivitäten der Deutschen Bank in Italien, Portugal und Spanien beträgt 1,5 Mrd Euro. Die jeweiligen Transaktionen gegengerechnet, erwirbt die Deutsche Bank Scudder im Austausch für ihre 75,9%ige Beteiligung an der VHDB (einschließlich Bonnfinanz) und eine zusätzliche Zahlung von 1,8 Mrd Euro in bar.

Vom Magazin "Institutional Investor" wurde die Transaktion unter den "2001 Deals of the Year" klassifiziert.

Diese Presseinformation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presseinformation, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrundeliegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der Deutschen Bank derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.

Vorausschauende Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, daß die tatsächli-chen Ergebnisse erheblich von vorausschauenden Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und andernorts, wo wir einen erheblichen Teil unserer Erträge aus dem Wertpapierhandel erzielen; der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handels-geschäften; die Umsetzung unserer Restrukturierung einschließlich des geplanten Personalabbaus; die Verläßlichkeit unserer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement; sowie andere Risiken, die in den von uns bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) hinter-legten Unterlagen dargestellt sind. Diese Faktoren sind in unserem SEC "Form 20-F" vom 27. März 2002auf den Seiten 9 bis 13 unter "Risk Factors" im Detail dargestellt.

Presseabteilung | Presse-Information der Deutschen
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-bank.com/ir

Weitere Berichte zu: Investment

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics