Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handelssoftware für B2B- und OTC-Märkte ergänzt Leistungspalette

25.03.2002


Xlaunch baut Technologieangebot aus

Basis100 bevorzugter Technolgiepartner

xlaunch, die e-market factory der Deutschen Börse für den Aufbau und Betrieb elektronischer B2B- und OTC-Märkte im Finanz- und Nicht-Finanzbereich, wird sein Technologie- und Dienstleistungsportfolio um eine spezielle Handelsplattform ausbauen. Dazu hat das Unternehmen am Montag in London eine Partnerschaft mit dem kanadischen Softwareunternehmen Basis100 angekündigt. Basis100 wird als bevorzugter Technologiepartner von xlaunch eine kosteneffiziente und skalierbare Handelstechnologie bereitstellen. Sie ermöglicht den simultanen Betrieb mehrerer Marktplätze und ergänzt das Technologieangebot von xlaunch für Märkte, in denen die hochperformanten Handelsplattformen Xetra und Eurex mit ihren für liquide Märkte zugeschnittenen Marktmodellen noch nicht greifen.

Das Produkt- und Serviceangebot von xlaunch reicht vom professionellen Technologiemanagement bis zur Unterstützung beim Aufbau des Markt- und Geschäftsbetriebs. Es sieht auch die Möglichkeit der Investition in ausgewählte Marktplatzinitiativen vor. Damit wird xlaunch zur innovativen und kreativen Marktplatzschmiede der Gruppe Deutsche Börse, die neue Geschäfts- und Marktopportunitäten frühzeitig erkennt und ausbaut.

Als Tochterunternehmen der größten europäischen Börsenorganisation greift xlaunch auf die Kernkompetenzen eines voll integrierten Dienstleisters für den Handel von Kassa- und Terminprodukten zurück. "Wir ermöglichen elektronischen Marktplätzen den Zugang zu den bewährten Instrumenten und Prozessen, um die Schnittstellen und das Risiko entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu optimieren und zu managen," sagte der Vorstandsvorsitzende von xlaunch Martin Reck vor Journalisten in London. Der Mehrwert, den xlaunch für elektronische Marktplätze schafft, ergibt sich laut Reck aus dem Zugriff auf die Ressourcen und Erfahrungen der Deutschen Börse beim Aufbau elektronischer Märkte.

Gemeinsam werden xlaunch und Basis100 die technologische Basis für die erfolgreiche Migration und Weiterentwicklung junger oder im Aufbau begriffener B2B- und OTC-Marktplätze schaffen. Die Handelstechnologie von Basis100 zeichnet sich insbesondere durch ihre Skalierbarkeit aus und durch die Tatsache, dass sie den kompletten Lebenszyklus eines Marktplatzes abdecken kann. Die Software unterstützt vielfältige Produkt- und Instrumenttypen und verfügt über die gängigen Schnittstellen für eine nahtlose Integration. Die internetfähige Softwarelösung deckt eine Vielzahl unterschiedlicher quote- und order-getriebener Marktmodelle ab. Sie ermöglicht es xlaunch, neu entstehende Märkte frühzeitig anzugehen und sukzessiv Liquidität aufzubauen.

xlaunch

xlaunch AG ist eine hundertprozentige Tochter der Deutsche Börse AG mit Fokus auf den Aufbau und den Betrieb elektronischer B2B- und OTC-Marktplätze für standardisierte Finanz- und Nicht-Finanzprodukte. Als Tochterunternehmen der größten europäischen Börsenorganisation greift xlaunch auf das gesamte Spektrum integrierter Dienstleistungen für den Handel von Kassa- und Terminprodukten zurück. Das Dienstleistungsangebot der xlaunch reicht vom technischen Betrieb von Marktplatzsoftware bis zum Aufbau des Geschäfts- und Marktbetriebs.

Basis100

Basis100 ist ein auf Finanzmärkte spezialisierter kanadischer Softwareanbieter. Basis100 bietet innovative internetfähige Transaktionsverarbeitungssysteme für Kapital- und Kreditfinanzierungsmärkte an. Die Handels- und Abwicklungslösungen der eigenständigen Tochter Basis100 Capital Markets Solutions werden weltweit in 5 Kontinenten und 36 Ländern erfolgreich eingesetzt.

Media-Relations | Pressenachrichten
Weitere Informationen:
http://www.media-relations.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Handelssoftware

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nachwachsende Zähne

Wissenschaftler*innen der TU Berlin arbeiten an Zähnen aus körpereigenem Material

Haie können es, Krokodile können es, Nagetiere können es und Menschen – theoretisch – auch. Die Rede ist von nachwachsenden Zähnen. Ein Hai muss sich keine...

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Molekulare Maschinen mit Lichtantrieb

23.07.2019 | Physik Astronomie

Gendefekt liefert Hinweise auf die Krankheitsentstehung von ALS

23.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Nachwachsende Zähne

23.07.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics