Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fünf neue db x-trackers im XTF-Segment auf Xetra gestartet

14.06.2007
Seit Donnerstag sind fünf neue Exchange Traded Funds (ETFs) der Deutschen Bank im XTF-Segment handelbar. Die Wertapiere beziehen sich auf Short- und Dividendenstrategien sowie auf den FTSE 100.

Der db x-trackers SHORTDAX ETF (ISIN: LU0292106241) bildet die Wertentwicklung des ShortDAX ab. Der von der Deutsche Börse berechnete Index ist ein invers an die Bewegung des DAX gekoppelter Index. Eine negative Veränderung des DAX führt zu einer positiven Veränderung gleichen Ausmaßes im ShortDAX.

„Mit diesem Index gibt die Deutsche Börse als erster Indexanbieter in Europa Anlegern eine effektive Short-Strategie in Indexform an die Hand“, sagt Dr. Hartmut Graf, Head of Issuer Data & Analytics. „Die Deutsche Bank eröffnet mit dem Produkt Anlegern in Deutschland zum ersten Mal die Möglichkeit, 1 zu 1 mit einem Fonds auf fallende Märkte zu setzen. Somit können Anleger kurzfristig auf sinkende Aktienkurse setzen oder gesamte Wertpapierbestände diversifizieren ohne ein Derivat einzusetzen“, sagt Thorsten Michalik, Head of Exchange Traded Funds bei der Deutschen Bank.

Eine gleiche Stategie können Investoren mit dem db x-trackers DJ Euro STOXX 50 Short ETF (ISIN: LU0292106753) verfolgen: Dieser Index bildet die Wertentwicklung des DJ Euro STOXX 50 Short Index ab. Der DJ Euro STOXX 50 Index umfasst die Titel von 50 brachenführenden Unternehmen der Eurozone.

... mehr zu:
»ETF »ISIN »STOXX »Wertentwicklung »XTF-Segment
Der db x-trackers DJ Euro STOXX Select Dividend 30 ETF (ISIN: LU0292095535) bildet die Wertentwicklung des DJ Euro STOXX Select Dividend 30 Index ab.

Der Index besteht aus 30 Aktien und deckt die renditestärksten Titel im Verhältnis zu ihrem Heimatmarkt in der Eurozone ab. Der DJ Euro STOXX Index beinhaltet die größten Titel der 12 Länder der Eurozone und ist eine Teilmenge des DJ STOXX 600 Index.

Mit dem db x-trackers DJ STOXX Global Select Dividend 100 ETF (ISIN:
LU0292096186) setzen Investoren auf die Wertentwicklung des DJ STOXX Global Select Dividend 100 Index. Der Index besteht aus den 100 renditestärksten Aktien im DJ STOXX Global 1800 Index.
Schließlich haben Anleger mit dem db x-trackers FTSE 100 ETF (ISIN:
LU0292097234) die Möglichkeit von der Wertentwicklung des FTSE 100 zu profitieren. Der Index setzt sich aus den 100 größten Unternehmen im Vereinigten Königreich zusammen.

Ende Mai 2007 lag das im XTF-Segment verwaltete Fondsvermögen bei einer neuen Rekordhöhe von 55,65 Milliarden Euro. Das Produktangebot umfasst derzeit insgesamt 212 Indexfonds. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von rund 8 Mrd. Euro ist das XTF-Segment der Deutschen Börse der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: ETF ISIN STOXX Wertentwicklung XTF-Segment

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

nachricht WLTP: Neuer Pkw-Prüfstandard hat starke Auswirkungen auf Konjunktur
13.11.2018 | Institut für Weltwirtschaft (IfW)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics