Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheit mit Kapitalgarantie durch neues DAX® Zertifikat / Renditechancen ohne Verlustrisiko

05.03.2002

Postbank kombiniert Anleihe und Aktienanlage

Mit dem neuen ”Postbank DAX® Zertifikat” eröffnen sich Anleger die Renditechancen des deutschen Aktienmarktes kombiniert mit der Sicherheit einer Kapitalgarantie zum Ende der Laufzeit: Denn beim Postbank DAX® Zertifikat hängt die Rendite der zwölfmonatigen Anlage von der Entwicklung des Deutschen Aktienindex zwischen den zwei Stichtagen - 23. April 2002 und 17. April 2003 - ab. Sie beträgt 50 Prozent des DAX-Anstieges in diesem Zeitraum, maximal sechs Prozent im Jahr. Berücksichtigt werden nur positive Entwicklungen des DAX. Ist die Börsenentwicklung negativ, erhalten die Anleger ihr eingesetztes Kapital zu 100 Prozent zurück.

Beispiel: Zu Beginn der Laufzeit am 25. April 2002 steht der DAX zum ersten Stichtag (23. April 2002) bei 4.950 Punkten. Angenommen der DAX ist zum Ende des Anlagezeitraumes am zweiten Stichtag (17. April 2003) auf 5.484 Punkte angestiegen, entspricht dies einer Steigerung von 10,78 Prozent. Inhaber des Postbank DAX® Zertifikates nehmen mit 50 Prozent an der positiven Entwicklung des DAX teil. Dies entspricht einer Rendite von 5,39 Prozent. Bei einem Betrag von 10.000 Euro erhält der Anleger zum Ende der Laufzeit am 25. April 2003 insgesamt 10.539 Euro.

Fällt der DAX jedoch während des Anlagezeitraumes, erhält der Käufer des Wertpapiers aufgrund der Kapitalgarantie zum Ende der Laufzeit das eingezahlte Kapital zu 100 Prozent zurück. Gleichzeitig ist das Wertpapier als Anleihe während der einjährigen Laufzeit handelbar. Dies bedeutet für den Anleger: Er bleibt finanziell flexibel und kann das Papier börsentäglich zum jeweiligen Tageskurs verkaufen.

Analysten der Postbank schätzen die Entwicklung am Aktienmarkt positiv ein: Gemessen am DAX wird eine Wende zum Besseren im Verlauf des zweiten Quartals 2002 erwartet.

Das Postbank DAX® Zertifikat erweitert die erfolgreiche “Postbank-DAX®-Familie”. Die Postbank bietet seit Mai 2001 das DAX® Sparbuch an. In weniger als einem Jahr konnte die Bank rund 90.000 Sparkonten mit einem Einlagevolumen von mehr als 600 Millionen Euro eröffnen.

Interessenten können das Postbank DAX® Zertifikat zwischen dem 4. März 2002 und dem 22. April 2002 ab einer Mindestanlage von 2.500 Euro in allen Center-Filialen der Deutschen Post oder direkt bei der Postbank easytrade zeichnen. Höhere Anlagen sind mit einer Stückelung von 100 Euro in beliebiger Höhe möglich. Weitere Informationen sind auch beim Postbank Direkt-Service unter der Telefonnummer 0180-30 40 500 erhältlich. Im Internet gibt es ab 4. März die Unterlagen unter http://www.postbank.de/cgi-bin/WebObjects/PBWebPage.woa/7/wa/jumpTitle?referer=PM119_04_03_02&wosid=TK69TVET5Z5a3Op5nso19efj5bg&title=DAX-Zertifikat.

 

”Postbank DAX® Zertifikat” im Überblick


Laufzeit 12 Monate
Laufzeitbeginn 25. April 2002
Fälligkeit 25. April 2003
Zeichnungsfrist 4. März bis 22. April 2002
Mindestanlagebetrag/
Stückelung
2.500 Euro/

100 Euro
Rendite Abhängig von der Entwicklung des Xetra-DAX-30 zwischen den beiden Stichtagen 23. April 2002 (Schlusskurs) und 17. April 2003 (Schlusskurs); Teilnahme mit 50 Prozent an einer positiven DAX-Entwicklung.
Maximale Rendite 6,0 Prozent p.a.
Kapitalerhalt 100-prozentiger Erhalt des Nominalbetrages zum Laufzeitende garantiert.
Handelbarkeit Börsentäglicher Handel am geregelten Markt der Frankfurter Börse
Entgelte Entgelte für ein Wertpapierdepot bei der Postbank easytrade:
- Depotverwaltung p.a. : 9,95 Euro
- Kontoführung p.a. : 9,00 Euro

Besonderheit:
Keine Transaktionskosten während der Zeichnungsfrist
Wertpapierkennnummer 139 664

| Postbank online

Weitere Berichte zu: Kapitalgarantie Renditechance

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vielfältiger einsetzbare Materialien

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Regulation des Wurzelwachstums aus der Ferne

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

19.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics