Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Im Schlepptau der US-Bonds

05.02.2002


Die Rentenmärkte in Euroland und in den Vereinigten Staaten präsentierten sich im Monat Januar in recht stabiler Verfassung. Bei einem leichten Anstieg der deutschen Umlaufsrendite auf knapp 4,80 Prozent ermäßigte sich die Verzinsung der als europäische Benchmark fungierenden 10jährigen Bundesanleihe geringfügig auf 4,92 Prozent. Der Spread zu zehnjährigen US-Treasuries (bei einer Rendite von 5,04 Prozent) verringerte sich von 20 auf rund 10 Basispunkte.

Die enge Verzahnung mit der Entwicklung in den USA bestätigt einmal mehr die amerikanische Führungsrolle sowie die Orientierung an den transatlantischen Vorgaben. Dabei war die Reaktion der US-Treasuries auf eine Fülle von positiven amerikanischen Konjunkturdaten erstaunlich gelassen; die Bondmärkte hatten die erwartete wirtschaftliche Trendwende als Renditeanstieg bereits im Dezember eingepreist. In den letzten Januartagen ergoss sich geradezu eine Flut von zuversichtlichen Nachrichten über die Märkte. So kletterte der Index des Verbrauchervertrauens im Januar um fast weitere 3 Punkte auf 97,3, nachdem er bereits im Dezember deutlich gestiegen war. Auch die Auftragseingänge für langlebige Güter konnten im Dezember um 2,0 Prozent zunehmen, erwartet wurde lediglich ein Plus von 1,3 Prozent. Überraschend war ebenfalls das von einer kräftigen Konsumnachfrage angetriebene vorläufige BIP-Wachstum für das vierte Quartal von 0,2 (minus 1,3) Prozent; prognostiziert wurde ein Rückgang von 1,0 Prozent. Zuvor schon waren die Frühindikatoren vom Dezember, die einen Ausblick auf die kommenden sechs Monate geben, mit plus 1,2 Prozent deutlich angezogen. Die US-Notenbank hat wegen der verbesserten Aussichten die Leitzinsen auf ihrer Sitzung des Offenmarktausschusses in der vergangenen Woche nicht nochmals gesenkt; Erhöhungen dürften aber erst im späteren Jahresverlauf auf der Fed-Agenda stehen.

Auch in Euroland zeichneten sich (vor allem beim Ifo-Geschäftsklima-Index) einige Aufhellungen am Konjunkturhorizont ab. Und an der Inflationsfront - zumindest nach den vorläufigen Januar-Zahlen für Deutschland - kam es nicht so schlimm, wie etliche Auguren mit Blick auf den Euro Glauben machen wollten. Die Jahresteuerung stieg von 1,7 auf 2,1 Prozent - vor allem getrieben von Steueranhebungen und saisonalen Nahrungsmitteleffekten und nur zum geringen Teil von einigen überzogenen Erhöhungen im Dienstleistungsgewerbe. Damit dürfte die Preisrate in den kommenden Monaten wieder auf ihren moderaten Pfad einschwenken. Eine gewisse Irritation über das anhaltende Wachstum der Geldmenge M3 war dagegen im jüngsten EZB-Monatsbericht Januar zu erkennen und wurde am Markt bereits als Warnung für eine spätere Zinserhöhung in besseren Konjunkturzeiten interpretiert. Die Geldmenge M3 legte im Dezember bereinigt um 8 Prozent und im Durchschnitt Oktober/Dezember um 7,8 Prozent zu (bei einer EZB-Richtgröße von 4,5 Prozent).

Insgesamt gesehen dürfte der Spielraum für eine Leitzinssenkung der EZB kleiner geworden sein. Angesichts der Unsicherheit über die weitere Entwicklung empfehlen sich für Neuengagements kürzere bis mittlere Laufzeiten.

Hans Beth | ots

Weitere Berichte zu: Euroland Rentenmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Höchstwert trotz Handelskonflikt
27.08.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

Ein Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD), der Universität Hamburg und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) hat eine neue Methode entwickelt, um Biomoleküle bei der Arbeit zu beobachten. Sie macht es bedeutend einfacher, enzymatische Reaktionen auszulösen, da hierzu ein Cocktail aus kleinen Flüssigkeitsmengen und Proteinkristallen angewandt wird. Ab dem Zeitpunkt des Mischens werden die Proteinstrukturen in definierten Abständen bestimmt. Mit der dadurch entstehenden Zeitraffersequenz können nun die Bewegungen der biologischen Moleküle abgebildet werden.

Die Funktionen von Biomolekülen werden nicht nur durch ihre molekularen Strukturen, sondern auch durch deren Veränderungen bestimmt. Mittels der...

Im Focus: Happy hour for time-resolved crystallography

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Hamburg and the European Molecular Biology Laboratory (EMBL) outstation in the city have developed a new method to watch biomolecules at work. This method dramatically simplifies starting enzymatic reactions by mixing a cocktail of small amounts of liquids with protein crystals. Determination of the protein structures at different times after mixing can be assembled into a time-lapse sequence that shows the molecular foundations of biology.

The functions of biomolecules are determined by their motions and structural changes. Yet it is a formidable challenge to understand these dynamic motions.

Im Focus: Modulare OLED-Leuchtstreifen

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP, ein Anbieter von Forschung und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik, stellt auf dem International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL), vom 23. bis 25. September 2019, in Darmstadt, am Stand Nr. 37 erstmals OLED-Leuchtstreifen beliebiger Länge mit Zusatzfunktionalitäten vor.

Leuchtstreifen für das Innenraumdesign kennt inzwischen nahezu jeder. LED-Streifen sind als Meterware im Baumarkt um die Ecke erhältlich und ebenso oft als...

Im Focus: Modular OLED light strips

At the International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL) in Darmstadt from September 23 to 25, 2019, the Fraunhofer Institute for Organic Electronics, Electron Beam and Plasma Technology FEP, a provider of research and development services in the field of organic electronics, will present OLED light strips of any length with additional functionalities for the first time at booth no. 37.

Almost everyone is familiar with light strips for interior design. LED strips are available by the metre in DIY stores around the corner and are just as often...

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Woher kommt der Nordsee-Plastikmüll

18.09.2019 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - November 2019

18.09.2019 | Veranstaltungen

Sichere Schnittstellen: API-Security

18.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

TU Dortmund erstellt hochgenaues 3D-Modell vom Rover-Landeplatz auf dem Mars

18.09.2019 | Physik Astronomie

HEIDENHAIN auf der interlift 2019: Messgeräte für den Aufzug der Zukunft

18.09.2019 | Messenachrichten

Innovation durch Automatisierung - wie können technologische Prozesse optimiert werden?

18.09.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics