Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse und Cedel International einigen sich auf Übernahmeangebot

01.02.2002


Angebot bewertet Clearstream mit 3,2 Milliarden Euro/ Cedel-Aktionäre können zwischen Barzahlung und Aktien der Deutschen Börse wählen

... mehr zu:
Ȇbernahmeangebot

Das Board von Cedel International S.A. und der Vorstand der Deutsche Börse AG haben sich auf ein Übernahmeangebot der Deutschen Börse für Cedel und damit den fünfzigprozentigen Anteil an Clearstream International S.A. geeinigt. Das Übernahmeangebot bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der Cedel-Aktionäre und gilt unter bestimmten Vorbehalten wie der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und des Aufsichtsrats der Deutschen Börse.

Bei einer Annahme des Angebotes durch die Cedel-Aktionäre würde die Deutsche Börse alle Anteile an Clearstream übernehmen und Cedel liquidieren. Das Angebot bewertet Clearstream mit 3,2 Milliarden Euro (2,76 Milliarden US Dollar). Die Cedel-Aktionäre würden 1,6 Milliarden Euro (1,38 Milliarden US Dollar) erlösen. Zusätzlich erhalten sie einen Betrag in Höhe des Barwertes des zu liquidierenden Restwertes von Cedel, der auf mindestens 150 Millionen Euro geschätzt wird. Die Aktionäre können wählen zwischen einem Barangebot oder Aktien der Deutschen Börse bis zu einer Maximalzahl von insgesamt acht Millionen Aktien. Das Angebot soll spätestens am 28. Februar unterbreitet werden und sechs Wochen gelten.


Durch die vollständige Übernahme von Clearstream wird die Deutsche Börse ihre Position als führender Komplettanbieter von Wertpapierdienstleistungen weiter ausbauen. Sie wird Dienstleistungen und Produkte über die gesamte Wertschöpfungskette vom Handel über Information Products bis hin zu Clearing und Settlement anbieten. Durch die verstärkte Integration können Produkte und Dienstleistungen schneller entwickelt und so der Wert für Kunden und Aktionäre gesteigert werden.

Das Unternehmen wird das Straight-through-Processing über die gesamte Wertschöpfungskette optimieren, Interoperabilität-Standards im europäischen Kapitalmarkt etablieren und auf allen Stufen der Wertschöpfungskette offen sein.

Mit 3,2 Milliarden Euro bietet die Deutsche Börse rund das Zwanzigfache des für das Jahr 2002 erwarteten Jahresüberschusses von Clearstream vor Synergien und Restrukturierungsaufwendungen. Im ersten vollen Geschäftsjahr nach Abschluss der Übernahme würde durch die Transaktion der Cash flow pro Aktie der Deutschen Börse um rund 50 Prozent steigen. Gleichzeitig werden die Bruttoerlöse auf IAS-Basis nur geringfügig verwässert. Die Deutsche Börse erwartet signifikante langfristige Kostensynergien durch verbesserte operative Effizienz, koordinierte Softwareentwicklung und ?ausgaben sowie Einsparungen bei den Zentralfunktionen. Kurzfristige Kostensynergien werden aus dem verringerten Einsatz externer Berater resultieren sowie aus natürlicher Fluktuation. Die Freisetzung von Mitarbeitern ist nicht geplant, vielmehr soll die Mitarbeiterzahl bei Clearstream in Luxemburg durch das erwartete Wachstum der Geschäftsaktivitäten weiter steigen.

Die Deutsche Börse wird die Interessen des Finanzplatzes Luxemburg wahren und steht zu Luxemburg als Unternehmenssitz und Standort für das operative Geschäft von Clearstream. Der Neubau der Unternehmenszentrale von Clearstream in Luxemburg wird wie geplant umgesetzt.

Die Führungsteams von Deutscher Börse und Clearstream werden zu einem Management zusammengeführt. André Roelants wird CEO von Clearstream bleiben und soll zugleich stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse werden. Darüber hinaus soll ein weiteres Mitglied des Group Executive Management von Clearstream als Vorstand der Deutschen Börse bestellt werden. Robert Douglass wird weiter das Amt als Vorsitzender des Clearstream-Board bekleiden und soll eine zentrale Rolle im neuen Unternehmen haben. Darüber hinaus sollen in Abstimmung mit Cedel zwei neue Mitglieder für den Aufsichtsrat der Deutschen Börse nominiert werden, die wichtige Clearstream-Kunden in diesem Gremium repräsentieren werden. Die Nominierung soll so schnell wie möglich erfolgen.

Werner Seifert, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Börse, sagte: "Mit der Fusion von Cedel International und Deutsche Börse Clearing zu Clearstream im Jahr 1999 ist das erste wirklich europäische Clearinghaus entstanden. Mit der heutigen Transaktion schaffen wir die effizienteste und kostengünstigste Prozesskette in der Wertpapierindustrie. Die Qualität unserer Dienstleistungen wird weiter steigen, und wir werden neue Produkte und Dienstleistungen über die gesamte Prozesskette noch schneller einführen."

"Weitere Schritte bei der Konsolidierung der europäischen Börsen- und Abwicklungslandschaft werden folgen. Die Deutsche Börse strebt weitere Partnerschaften, Kooperationen und Unternehmenszusammenschlüsse an mit anderen Börsen, Clearinghäusern, nationalen und internationalen Abwicklungsorganisationen sowie mit ihren eigenen Kunden."

"Seit der Gründung baut Clearstream auf den engen Kontakt zu seinen Kunden und deren Einbeziehung in die Corporate Governance. Bei der fortschreitenden Konsolidierung der europäischen Wertpapierindustrie wird die Deutsche Börse wie in der Vergangenheit die zentrale Rolle der Marktteilnehmer durch deren enge Einbindung in die Gestaltung der Märkte anerkennen."

Robert Douglass, Chairman von Cedel, kommentierte die vorgeschlagene Transaktion: "Ich bin hocherfreut, dass wir ein gutes Ergebnis erzielt haben für die Aktionäre von Cedel, die Kunden und Mitarbeiter von Clearstream sowie den Finanzplatz Luxemburg. Die vorgeschlagene Transaktion eröffnet dem bewährten Management noch bessere Möglichkeiten für den weiteren Ausbau des Geschäfts und zusätzliche Effizienzsteigerungen in einem zunehmend wettbewerblichen Umfeld."

André Roelants, Vorstandsvorsitzender von Clearstream, betonte: "Wichtige Kunden wie Barclays, Citigroup und ING unterstützen die weitere Entwicklung von Clearstream, die wir mit diesem Schritt einleiten. Wir können die Erfolgsgeschichte von Clearstream fortschreiben und die attraktive Dienstleistungspalette weiter verbessern. Qualität und Fähigkeiten unserer Mitarbeiter ergänzen sich mit denen der Deutschen Börse hervorragend und bilden die Basis, um für unsere Kunden den größten Nutzen aus dieser Transaktionen zu schaffen."

| GRUPPE DEUTSCHE BÖRSE
Weitere Informationen:
http://www.media-relations.deutsche-boerse.com.

Weitere Berichte zu: Übernahmeangebot

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Mischung macht‘s: Jülicher Forscher entwickeln schnellladefähige Festkörperbatterie

Mit Festkörperbatterien sind aktuell große Hoffnungen verbunden. Sie enthalten keine flüssigen Teile, die auslaufen oder in Brand geraten könnten. Aus diesem Grund sind sie unempfindlich gegenüber Hitze und gelten als noch deutlich sicherer, zuverlässiger und langlebiger als herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien. Jülicher Wissenschaftler haben nun ein neues Konzept vorgestellt, das zehnmal größere Ströme beim Laden und Entladen erlaubt als in der Fachliteratur bislang beschrieben. Die Verbesserung erzielten sie durch eine „clevere“ Materialwahl. Alle Komponenten wurden aus Phosphatverbindungen gefertigt, die chemisch und mechanisch sehr gut zusammenpassen.

Die geringe Stromstärke gilt als einer der Knackpunkte bei der Entwicklung von Festkörperbatterien. Sie führt dazu, dass die Batterien relativ viel Zeit zum...

Im Focus: It’s All in the Mix: Jülich Researchers are Developing Fast-Charging Solid-State Batteries

There are currently great hopes for solid-state batteries. They contain no liquid parts that could leak or catch fire. For this reason, they do not require cooling and are considered to be much safer, more reliable, and longer lasting than traditional lithium-ion batteries. Jülich scientists have now introduced a new concept that allows currents up to ten times greater during charging and discharging than previously described in the literature. The improvement was achieved by a “clever” choice of materials with a focus on consistently good compatibility. All components were made from phosphate compounds, which are well matched both chemically and mechanically.

The low current is considered one of the biggest hurdles in the development of solid-state batteries. It is the reason why the batteries take a relatively long...

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenverschränkung erstmals mit Licht von Quasaren bestätigt

20.08.2018 | Physik Astronomie

1,6 Millionen Euro für den Aufbau einer Forschungsgruppe zu Quantentechnologien

20.08.2018 | Förderungen Preise

IHP-Technologie darf in den Weltraum fliegen

20.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics