Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2002 wird besser als erwartet / Experten rechnen mit deutlichem Aufschwung für Konjunktur und Börse.

20.12.2001


Die große Jahresprognose von DMEuro

Entgegen der allgemeinen Krisenstimmung - die deutsche Konjunktur könnte 2002 besser laufen als erwartet: Mit einer Wachstums-Vorhersage von mehr als einem Prozent hebt sich das Wirtschaftsmagazin DMEuro von den verbreiteten pessimistischen Einschätzungen ab. Das volkswirtschaftliche Team von DMEuro rechnet in seiner Jahresprognose 2002 zudem mit einer moderaten Teuerung und einem nur leichten Zinsanstieg. Nachzulesen in der DMEuro 1/2002, die jetzt erschienen ist.

Grund für die optimistischere Einschätzung: Das Umfeld für den Aufschwung ist stabiler als von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Zum einen - wie Professor Hans-Werner Sinn im Interview mit DM Euro hervorhebt - wirken zyklische Kräfte, die der Wirtschaft "mit Sicherheit wieder aus dem Tal helfen", sagt der Präsident des Müchner ifo-Insituts: "Die Unternehmen haben Ersatzinvestitionen so lange vor sich hergeschoben, bis sie nicht mehr darum herumkommen. Jetzt müssen sie investieren - und das zieht die Wirtschaft nach oben." Zum anderen wird die Konjunkturlokomotive Amerika im Jahr 2002 wieder in Fahrt kommen. Schließlich steht sie dank einer Zinssenkungspolitik von historischem Ausmaß und dem größten Konjunkturprogramm der vergangenen Jahrzehnte bald wieder unter Dampf.

Getragen wird die Stabilisierung der Wirtschaft diesseits und jenseits des Atlantiks vor allem von den großen zyklischen Unternehmen: an der Spitze Technologie-Konzerne wie Microsoft, Intel oder Nokia. Sie haben im vergangenen Jahr in ihren Geschäftsfeldern wie an den Kapitalmärkten nicht nur eine ausgesprochen tiefe Bereinigung durchlebt; sie stehen auch als Global Player mit neuen Strategien und Produkten in der ersten Reihe, wenn die Wirtschaft wieder anspringt. Der starke Kursanstieg, den die wesentlichen Technologie-Aktien derzeit an den Weltbörsen erleben, ist ein frühzeitiges und zuver- lässiges Indiz für das Comeback von Konjunktur und Kursen, so die Einschätzung von DMEuro.

Das Interview mit Professor Sinn und die gesamte Titelgeschichte "Comeback für Hightech" ist nachzulesen in der aktuellen DMEuro 1/2002.

DMEuro

DMEuro - das Magazin für Geld und Wirtschaft -, der auf-lagenstärkste monatliche Wirtschaftstitel in Deutschland, verleiht Unternehmern, Entscheidern sowie fortgeschrittenen Anlegern im Markt den Durchblick. DMEuro analysiert Chancen und Risiken. DMEuro zeigt Trends und Trendänderungen auf. Die Düsseldorfer Redaktion blickt dabei nicht nur durch eine deutsche, sondern auch durch eine europäische Brille.

DMEuro.com

DMEuro.com - das Online-Magazin für Geld und Wirtschaft - informiert und berät über alle Fragen der Geldanlage und des Vermögensaufbaus. Zur Basis des Angebots - abrufbar unter der Webadresse www.dmeuro.com - gehören Tools und Konditionsvergleiche sowie Tipps für die richtige Investment-Entscheidung. Die ausführliche und analytische Unter-nehmens-Berichterstattung informiert über Trends, Hintergründe und Zusammenhänge in der Wirtschaft.

Dr. Anton Riedl | ots
Weitere Informationen:
http://www.dmeuro.com

Weitere Berichte zu: Konjunktur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics