Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Berg- und Talfahrt am deutschen Aktienmarkt

18.05.2006

Die Verunsicherung der Anleger war auch am Donnerstag Vormittag zunächst noch deutlich zu spüren. Gleich nach Eröffnung des Handels drehte das deutsche Börsenbarometer DAX zwar kurzzeitig ins Plus, nur um dann doch wieder deutlich ins Minus zu rutschen. Nach gut zwei Stunden beruhigte sich das Handelsgeschehen dann und der Index notierte um 13 Uhr mit 20 Punkten im Plus bei 5.673 Punkten. Die Chartkurve des Euro Stoxx Index zeigte am Vormittag einen ganz ähnlichen Verlauf. Auch hier kurz nach Handelseröffnung deutliche Verluste, die das Barometer dann wieder wettmachte und mittlerweile ein ruhigerer Verlauf bei einem Plus von 17,9 Zählern auf 3.623 Punkte. Weiter im Minus dagegen MDAX und TecDAX, wobei auch hier die Ausschläge nach unten zunächst stärker ausfielen, um dann wieder etwas zu steigen. Der MDAX notierte am Mittag bei 8.223 Punkten 1,14 % im Minus, der TecDAX gab 20 Punkte bzw. 3 % ab auf 663,77 Punkte.

Besonders starke Abschläge bei hohen Umsätzen musste in Berlin der TecDAX Wert Solarworld AG (WKN 510 840) hinnehmen, der 8,05 % seines Wertes verlor und am Mittag bei 209,21 Euro notierte. Noch härter traf es den Energieversorger Conergy (WKN 604 002), der rund 13 % abgab und bei 148,75 Euro notierte. Marktteilnehmer verwiesen auf Gewinnmitnahmen bei negativer Marktstimmung.

... mehr zu:
»TecDAX »WKN

Zu den wenigen Gewinnern im TecDAX zählte dagegen heute das Berliner Unternehmen Solon AG (WKN 747 119), das in Berlin am Mittag bei 39,00 Euro lag, 0,78 % im Plus gegenüber dem Vortag. Ebenfalls im Plus notierte das Papier von GPC Biotech (WKN 585 150). Das Unternehmen hatte eine Marktzulassung des Krebsmittels Satraplatin in Aussicht gestellt. Der Kurs des Wertes stieg in Berlin um 0,5 % auf 12,00 Euro.

Unter den Werten, die am Donnerstag speziell das Anlegerinteresse auf sich zogen, waren die Aktien der Deutschen Börse AG (WKN 581 005). Investoren beurteilen die neuesten Entwicklungen rund um die Börse offenbar skeptisch, nachdem der Euronext-Großaktionär Atticus nach Angaben des "Wall Street Journal" bereit ist, auch einem Zusammenschluß zwischen der New York Stock Exchange und Euronext zuzustimmen. Dies würde, sofern auch andere Euronext Aktionäre mitziehen, die Deutsche Börse schnell allein da stehen lassen. Die Aktie verliert in Berlin 2,39 % auf 108,23 Euro.

Umsatzspitzenreiter in Berlin ist heute die Hendrx Corp. (WKN A0D 9Q3) ein führender Entwickler, Hersteller und weltweiter Vertreiber von Geräten zur Wassererzeugung, -filterung, -ionisierung und -reinigung. Zu den Produkten von Hendrx gehören u.a. Atmospheric Water Generation ("AWG") Geräte, die Feuchtigkeit aus der Atmosphäre extrahieren und sie in reines Trinkwasser umwandeln. Das Unternehmen konnte am Vormittag einen Kursgewinn von 0,75 % auf 1,35 Euro verbuchen. Im Orderbuch standen dabei vorwiegend Kauf-Orders.

"Anleger handeln auf eigene Gefahr". Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen (http://www.berlinerboerse.de) der Berliner Börse AG."

Eva Klose | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.berlinerboerse.de
http://www.boerse-berlin-bremen.de

Weitere Berichte zu: TecDAX WKN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Stagnation des Welthandels setzt sich fort
25.09.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kupfer-Aluminium-Superatom

Äußerlich sieht der Cluster aus 55 Kupfer- und Aluminiumatomen aus wie ein Kristall, chemisch hat er jedoch die Eigenschaften eines Atoms. Das hetero-metallische Superatom, das Chemikerinnen und Chemiker der Technischen Universität München (TUM) hergestellt haben, schafft die Voraussetzung für die Entwicklung neuer, kostengünstiger Katalysatoren.

Chemie kann teuer sein. Zum Reinigen von Abgasen beispielsweise benutzt man Platin. Das Edelmetall dient als Katalysator, der chemische Reaktionen...

Im Focus: Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Entwicklung von Prozessen und Anlagen zur Reinigung, Sterilisation und Oberflächenmodifizierung. Zur Bündelung der Kompetenzen vieler Partner wurde im Mai 2018 das Netzwerk „CleanHand“ zur Entwicklung von Systemen und Technologien für saubere Oberflächen, Materialien und Gegenstände ins Leben gerufen. Als Partner von „CleanHand“ präsentiert das Fraunhofer FEP im Rahmen der Messe parts2clean, vom 23.-25. Oktober 2018, in Stuttgart, am Stand der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik (Halle 5, Stand C31), das Netzwerk sowie aktuelle Forschungsschwerpunkte des Institutes im Bereich Hygiene und Reinigung.

Besonders um die Hauptreisezeiten gehen vermehrt Testberichte und Studien über die Reinheit von europäischen Raststätten, Hotelbetten und Freibädern durch die...

Im Focus: Hygiene at your fingertips with the new CleanHand Network

The Fraunhofer FEP has been involved in developing processes and equipment for cleaning, sterilization, and surface modification for decades. The CleanHand Network for development of systems and technologies to clean surfaces, materials, and objects was established in May 2018 to bundle the expertise of many partnering organizations. As a partner in the CleanHand Network, Fraunhofer FEP will present the Network and current research topics of the Institute in the field of hygiene and cleaning at the parts2clean trade fair, October 23-25, 2018 in Stuttgart, at the booth of the Fraunhofer Cleaning Technology Alliance (Hall 5, Booth C31).

Test reports and studies on the cleanliness of European motorway rest areas, hotel beds, and outdoor pools increasingly appear in the press, especially during...

Im Focus: Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) vom 12. bis 15. September in Münster stellten Gefäßspezialisten aus ganz Deutschland die neuesten Therapien bei Gefäßerkrankungen vor. Vor allem in den Bereichen periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) und venöse Verschlusskrankheiten wie die Tiefe Venenthrombose (TVT) gibt gute Neuigkeiten für die Patienten. Viele der 720 Gefäßspezialisten, die an der Jahrestagung teilnahmen, stellten neueste Studienergebnisse vor.

Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Gefäßerkrankungen, allein rund fünf Millionen unter der „Schaufensterkrankheit“, medizinisch periphere...

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fachkonferenz "Automatisiertes und autonomes Fahren"

25.09.2018 | Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bisher unbekannter Mechanismus der Blut-Hirn-Schranke entdeckt

25.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Suche nach Grundwasser im Ozean - Neues deutsch-maltesisches Forschungsprojekt gestartet

25.09.2018 | Geowissenschaften

Auf dem Weg zur Prothese der Zukunft

25.09.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics