Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Methoden des Managements

20.12.2000


... mehr zu:
»Unternehmenserfolg
Aalener Wissenschaftler präsentiert neues Buch zu Managementsystemen

Das jüngste Kind der bekannten Reihe "Kompendium der

praktischen Betriebswirtschaft" des Kiehl-Verlags kommt aus Aalen. Prof. Dr. Ulrich Holzbaur fasst in seinem gerade erschienenen Lehrbuch "Management" die verschiedenen Aspekte der Unternehmensführung übergreifend zusammen. Dabei fließen Holzbaurs Erfahrungen aus Praxis und Lehre sowie aus vielen Projekten mit Unternehmen - gerade aus der Ostalb - ein. Der Autor ist Professor für Mathematik, Informatik und Umweltmanagement an der Fachhochschule Aalen und Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Angewandtes Management.

Der nachhaltige Unternehmenserfolg hat nach Holzbaur zwei Grundpfeiler: die kontinuierliche Verbesserung der positiven betrieblichen Ergebnisse und die Sicherung vor negativen Ergebnissen und externen Einflüsse. Genau zwischen diesen beiden Polen bewegen sich auch die im Lehrbuch angesprochenen Managementtechniken und -systeme.

Grundlagen der Zielsetzung, Organisation und Führung sind Voraussetzung für ein erfolgreiches Management. Spezifische Techniken sichern die erfolgreiche Umsetzung im Unternehmen. Dabei wird neben den quantitativen Verfahren der Management Science (Operations Research) auch auf qualitative Verfahren und weiche Faktoren eingegangen. Das integrierte Managementsystem - seine Einführung und kontinuierliche Verbesserung - sind wesentlich für den Erfolg des Unternehmens.

Neben der Qualitätssicherung behandeln Managementsysteme auch Risiko-, Umwelt- und Sicherheitsmanagement. Die Aspekte der nachhaltigen Entwicklung sind nicht nur für produzierende Unternehmen, sondern ebenso für Dienstleister, Verwaltungen und Non-profit-Organisationen wichtig. Projekt- und Informationsmanagement unterstützen ebenfalls die Verbesserung von Abläufen und der Kommunikation. "Information und Informatik wird nicht nur als Erfolgsfaktor des Unternehmens, sondern auch als Komponente des Produkts immer wichtiger", betont Prof. Holzbaur. Deshalb werden in der Publikation ebenso Themen wie Software-Entwicklung oder intelligente Verfahren angesprochen.

"Durch das Lehrbuch wird dem Betriebswirt die systematische und inhaltliche Seite von Management und Managementsystemen nahe gebracht", erläutert der Aalener Wissenschaftler. "Es ist für Studenten und Praktiker ein Leitfaden zur Sicherung des Unternehmenserfolgs". Durch die inhaltliche Breite und die Einbindung von Fragen aus den Feldern Umwelt und Informatik soll es ebenfalls für Führungskräfte aller Bereiche und jeden Interessierten eine Einführung in die Methoden des Managements geben.

Management
Prof. Dr. Ulrich D. Holzbaur
1. Auflage. Ludwigshafen 2000. 496 Seiten. Kartoniert. DM 44.
ISBN 3 470 51281 7
http://www.kiehl.de/produkte/neuersch/prod14.htm


FH Aalen
Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Axel Burchardt M.A.
Tel.: 07361 / 576 162
Fax: 07361 / 576 355
E-Mail: axel.burchardt@fh-aalen.de

Axel Burchardt | idw

Weitere Berichte zu: Unternehmenserfolg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Höchstwert trotz Handelskonflikt
27.08.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nervenzellen feuern Hirntumorzellen zum Wachstum an

Heidelberger Wissenschaftler und Ärzte beschreiben aktuell im Fachjournal „Nature“, wie Nervenzellen des Gehirns mit aggressiven Glioblastomen in Verbindung treten und so das Tumorwachstum fördern / Mechanismus der Tumor-Aktivierung liefert Ansatzpunkte für klinische Studien

Nervenzellen geben ihre Signale über Synapsen – feine Zellausläufer mit Kontaktknöpfchen, die der nächsten Nervenzelle aufliegen – untereinander weiter....

Im Focus: Stevens team closes in on 'holy grail' of room temperature quantum computing chips

Photons interact on chip-based system with unprecedented efficiency

To process information, photons must interact. However, these tiny packets of light want nothing to do with each other, each passing by without altering the...

Im Focus: Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

Ein Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD), der Universität Hamburg und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) hat eine neue Methode entwickelt, um Biomoleküle bei der Arbeit zu beobachten. Sie macht es bedeutend einfacher, enzymatische Reaktionen auszulösen, da hierzu ein Cocktail aus kleinen Flüssigkeitsmengen und Proteinkristallen angewandt wird. Ab dem Zeitpunkt des Mischens werden die Proteinstrukturen in definierten Abständen bestimmt. Mit der dadurch entstehenden Zeitraffersequenz können nun die Bewegungen der biologischen Moleküle abgebildet werden.

Die Funktionen von Biomolekülen werden nicht nur durch ihre molekularen Strukturen, sondern auch durch deren Veränderungen bestimmt. Mittels der...

Im Focus: Happy hour for time-resolved crystallography

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Hamburg and the European Molecular Biology Laboratory (EMBL) outstation in the city have developed a new method to watch biomolecules at work. This method dramatically simplifies starting enzymatic reactions by mixing a cocktail of small amounts of liquids with protein crystals. Determination of the protein structures at different times after mixing can be assembled into a time-lapse sequence that shows the molecular foundations of biology.

The functions of biomolecules are determined by their motions and structural changes. Yet it is a formidable challenge to understand these dynamic motions.

Im Focus: Modulare OLED-Leuchtstreifen

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP, ein Anbieter von Forschung und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik, stellt auf dem International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL), vom 23. bis 25. September 2019, in Darmstadt, am Stand Nr. 37 erstmals OLED-Leuchtstreifen beliebiger Länge mit Zusatzfunktionalitäten vor.

Leuchtstreifen für das Innenraumdesign kennt inzwischen nahezu jeder. LED-Streifen sind als Meterware im Baumarkt um die Ecke erhältlich und ebenso oft als...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Frische Ideen zur Mobilität von morgen

20.09.2019 | Veranstaltungen

Thermodynamik – Energien der Zukunft

19.09.2019 | Veranstaltungen

Diabetes: wenn eine Diagnose das Leben der Betroffenen auf den Kopf stellt

19.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Hochempfindliche Sensoren sollen Herz- und Hirnströme messen

19.09.2019 | Medizintechnik

Thermodynamik – Energien der Zukunft

19.09.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Diabetes: wenn eine Diagnose das Leben der Betroffenen auf den Kopf stellt

19.09.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics