Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dynamisches Wachstum in der Biotech-Region Berlin-Brandenburg

07.04.2006


Der von der TSB-Initiative BioTOP Berlin-Brandenburg veröffentlichte Biotech-Report 2005/2006 (Download unter www.biotop.de/presse) mit aktuellen Zahlen zur Entwicklung der Region zeigt ausgesprochen positive Trends.



Die Anzahl der Unternehmen und Beschäftigten ist deutlich gestiegen, die Zahl der Insolvenzen von 17 auf 2 gefallen. Durch einen Börsengang, eine Reihe von Kapitalerhöhungen und VC-Finanzierungen ist mehr Kapital als je zuvor in die Unternehmen geflossen, und die Unternehmen melden verstärkt umfangreiche internationale Kooperationen.

... mehr zu:
»Biotech-Region »Biotop »Insolvenz


Dr. Kai Bindseil, Leiter von BioTOP Berlin-Brandenburg fasst zusammen: "Die Aufbruchstimmung in der deutschen Biotechnologie zeigt sich in Berlin-Brandenburg besonders deutlich. Bei allen wichtigen Kennzahlen, der Zahl der Firmen, der Zahl der Arbeitsplätze, beim Umsatz und bei den Produkten in klinischer Entwicklung verzeichnen wir zum Stichtag 31.12.2005 neue Allzeithochs! Wir liegen knapp über dem Niveau des Boomjahres 2001, sind tatsächlich aber wesentlich weiter, denn die Unternehmen sind reifer, das Management erfahrener und die Produkte näher am Markt." Diagnostika sind schon heute Standard in der ärztlichen Praxis - neue Medikamente stehen kurz vor der Zulassung.

Limitierender Faktor für das Wachstum der Biotech-Branche in Deutschland bleibt die Finanzierung der Unternehmen. Der mit Abstand größte Teil des Kapitals fließt durch Börsengänge und Kapitalerhöhungen in einige wenige Unternehmen. Vier Unternehmen der Region haben in 2005 zusammen fast 85% des Geldes erhalten (Jerini AG rund 65 Mio. Euro, Mologen AG fast 14 Mio. Euro, Neurobiotec GmbH 10 und Combinature AG 8 Mio. Euro).

"Angesichts der fantastischen technologischen Fortschritte ist noch großes Potential für eine weitere Beschleunigung des Wachstums in den nächsten Jahren vorhanden", bewertet Kai Bindseil die aktuelle Situation.

Wichtige Zahlen für das Jahr 2005 aus dem Biotech-Report

Anstieg der Gesamtzahl der Biotech-Unternehmen in der Region Berlin-Brandenburg im Jahr 2005 von 156 auf 170.
Zahl der Beschäftigten in Biotech KMUs stieg von 3003 um 210 auf 3213.
Zahl der Insolvenzen: 2
Eigenkapitalzufluss: ca. 115 Mio EUR (2004: 95 Mio, 2003: 45 Mio.)
Im Bereich der Wirkstoffentwicklung stieg die Anzahl der klinischen Studien der Phasen I-III von 17 im Jahr 2004 auf 22 an.
61 Unternehmen haben in 2005 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt.

BioTOP Berlin-Brandenburg

BioTOP Berlin-Brandenburg ist die zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle für alle Belange der Biotechnologie in Deutschlands Hauptstadtregion. BioTOP wird von den beiden Ländern Berlin und Brandenburg getragen, die Wahrnehmung der rechtlichen Verantwortung gegenüber Dritten erfolgt durch die Technologiestiftung Innovationszentrum Berlin.

Frauke Nippel | idw
Weitere Informationen:
http://www.biotop.de
http://www.technologiestiftung-berlin.de

Weitere Berichte zu: Biotech-Region Biotop Insolvenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Krisenrisiko Nummer 1: Unerwartete Liquiditätsengpässe
08.01.2020 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitsmarkt geht stabil ins nächste Jahr
30.12.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics