Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Traum von der eigenen Firma ins Studium starten

16.03.2006


Einstiegsprojekte motivieren Erstsemester im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Bochum



In das Sommersemester 2006 starten die "Neuen" im Fachbereich Wirtschaft anders als frühere Studiengenerationen. Gleich vom ersten Studientag sollten sie ein Gefühl dafür bekommen was es heißt Wirtschaftsmanagerin oder -manager zu sein und so Motivation für ihr Studium zu "tanken". Ihre Einstiegsaufgabe: im Team das Konzept für die Gründung eines Unternehmen entwickeln und so überzeugend wie nur möglich einer fachkundigen Jury zu präsentieren.

Eigentlich ist der Beginn des Sommersemesters Mitte März nicht die Zeit für neue Gesichter an der Fachhochschule Bochum: nur der Fachbereich Wirtschaft startet auch im Frühjahr; alle anderen beginnen nur einmal im Jahr mit neuen Studierenden. In diesem Jahr aber fielen die rund 100 Neuen deutlich auf: geschäftig und konzentriert waren sie bereits in den ersten drei Studientagen in der Hochschule und in ihrem Umfeld unterwegs, stellten zahllose Fragen machten sich Notizen. Der Grund dafür: die Unternehmen, die zu entwickeln sie sich vorgenommen hatten, sollten im Umfeld der Hochschule zu finden sein. Und wer in Zeiten harter Konkurrenz naheliegend zu Fachhochschule und Universität ein Café, ein Fitnessstudio oder eine Buchhandlung, so die drei möglichen Aufgabenstellungen, eröffnen möchte, braucht alle nur erdenklichen Informationen über den Markt vor Ort und die Konkurrenz. Außerdem nutzten die "Neuen" bereits etwas von jenem Fachwissen, das sie in ihrem Studium erwerben können: Jede Gruppe erhielt zwei Beratungsgutscheine, mit der sie sich bei den Fachmännern und -frauen der Hochschule das nötige Wissensrüstzeug für ihren Businessplan einholen konnte, sei es bei Fragen der Finanzierung oder der sinnvollsten Rechtsform ihrer Traumfirma.


Mit Feuereifer diskutierten die "Jungunternehmer in spe" alles, was ihr fiktives Unternehmen erfolgreich und besonders werden lassen könnte, entwickelten Visionen, kalkulierten Kosten.

So entstand etwa das Bild vom Restaurant "Sky Garden", die Atmosphäre einer "Laguna" oder die Idee vom Essen im "Doggy Style". Und schließlich präsentierten die Teams aus vier bis sechs Frauen und Männern ihre Ideen einer erfahrenen Jury: unter anderem mit Christoph Heise von der IHK zu Bochum, dem Geschäftsführer der Chip GmbH (Technologiezentrum Bochum), Dr. Bernd Rosenfeld, und dem Geschäftsführer für Unternehmensberatung und Wirtschaftsförderung der Handwerkskammer Dortmund, Wilhelm Hicking.

Am Ende machten das Bistro "Dr. Frosta", die Buchhandlung "Read-Shop" und die "UNI-FIT GmbH &Co KG" in der Konkurrenz um das beste Konzept vor "großem" Publikum im Hörsaal die "Siegerfirma" unter sich aus.

Am überzeugendsten kalkuliert und sich am besten am Markt platziert hatte sich nach Meinung der Jury "Dr. Frosta": "Schockgefrostetes gesundes Fastfood" sollte er den vor allem studentischen Kunden bieten, immer mehr als 20 verschiedene Gerichte im Angebot haben und für zwei Euro pro Person und Mahl eine gute Alternative zum Mensaessen bieten. Und da die Vorstellung dieses Konzepts in den frühen Mittag fiel, lief dem einen oder anderen Juror bei der Präsentation vielleicht auch schon das Wasser im Munde zusammen...

Dass der Traum von der eigenen Firma den einen oder die andere mit Schwung durch das Studium trägt, das wünschen sich nicht nur die Studierenden und ihren Professorinnen und Professoren im Fachbereich Wirtschaft. Auch die Mitinitiatorin vom Schlüsselqualifikationen vermittelnden Hochschulinstitut "IZK", Prof. Dr. Hannelore Küpers, drückt den "Freshmen" beide Daumen.

Detlef Bremkens | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-bochum.de/
http://www.fh-bochum.de/fb6/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Neue Werte des Frühwarninstruments - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionswahrscheinlichkeit spürbar rückläufig
15.11.2019 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Trotz neuem Höchstwert in der Grundtendenz eher seitwärtsgerichtet
31.10.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit künstlicher Intelligenz zum besseren Holzprodukt

Der Empa-Wissenschaftler Mark Schubert und sein Team nutzen die vielfältigen Möglichkeiten des maschinellen Lernens für holztechnische Anwendungen. Zusammen mit Swiss Wood Solutions entwickelt Schubert eine digitale Holzauswahl- und Verarbeitungsstrategie unter Verwendung künstlicher Intelligenz.

Holz ist ein Naturprodukt und ein Leichtbauwerkstoff mit exzellenten physikalischen Eigenschaften und daher ein ausgezeichnetes Konstruktionsmaterial – etwa...

Im Focus: Eine Fernsteuerung für alles Kleine

Atome, Moleküle oder sogar lebende Zellen lassen sich mit Lichtstrahlen manipulieren. An der TU Wien entwickelte man eine Methode, die solche „optischen Pinzetten“ revolutionieren soll.

Sie erinnern ein bisschen an den „Traktorstrahl“ aus Star Trek: Spezielle Lichtstrahlen werden heute dafür verwendet, Moleküle oder kleine biologische Partikel...

Im Focus: Atome hüpfen nicht gerne Seil

Nanooptische Fallen sind ein vielversprechender Baustein für Quantentechnologien. Forscher aus Österreich und Deutschland haben nun ein wichtiges Hindernis für deren praktischen Einsatz aus dem Weg geräumt. Sie konnten zeigen, dass eine besondere Form von mechanischen Vibrationen gefangene Teilchen in kürzester Zeit aufheizt und aus der Falle stößt.

Mit der Kontrolle einzelner Atome können Quanteneigenschaften erforscht und für technologische Anwendungen nutzbar gemacht werden. Seit rund zehn Jahren...

Im Focus: Der direkte Weg zur Phosphorverbindung: Regensburger Chemiker entwickeln Katalysemethode

Wissenschaftler finden effizientere und umweltfreundlichere Methode, um Produkte ohne Zwischenstufen aus weißem Phosphor herzustellen.

Pflanzenschutzmittel, Dünger, Extraktions- oder Schmiermittel – Phosphorverbindungen sind aus vielen Mitteln für den Alltag und die Industrie nicht...

Im Focus: Atoms don't like jumping rope

Nanooptical traps are a promising building block for quantum technologies. Austrian and German scientists have now removed an important obstacle to their practical use. They were able to show that a special form of mechanical vibration heats trapped particles in a very short time and knocks them out of the trap.

By controlling individual atoms, quantum properties can be investigated and made usable for technological applications. For about ten years, physicists have...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“

18.11.2019 | Veranstaltungen

Humanoide Roboter in Aktion erleben

18.11.2019 | Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

3D-gedruckte Optik

20.11.2019 | Physik Astronomie

Sprit sparen auf dem Acker

20.11.2019 | Energie und Elektrotechnik

Erste Großschmetterlings-Raupe im Baltischen Bernstein entdeckt

20.11.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics