Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Traum von der eigenen Firma ins Studium starten

16.03.2006


Einstiegsprojekte motivieren Erstsemester im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Bochum



In das Sommersemester 2006 starten die "Neuen" im Fachbereich Wirtschaft anders als frühere Studiengenerationen. Gleich vom ersten Studientag sollten sie ein Gefühl dafür bekommen was es heißt Wirtschaftsmanagerin oder -manager zu sein und so Motivation für ihr Studium zu "tanken". Ihre Einstiegsaufgabe: im Team das Konzept für die Gründung eines Unternehmen entwickeln und so überzeugend wie nur möglich einer fachkundigen Jury zu präsentieren.

Eigentlich ist der Beginn des Sommersemesters Mitte März nicht die Zeit für neue Gesichter an der Fachhochschule Bochum: nur der Fachbereich Wirtschaft startet auch im Frühjahr; alle anderen beginnen nur einmal im Jahr mit neuen Studierenden. In diesem Jahr aber fielen die rund 100 Neuen deutlich auf: geschäftig und konzentriert waren sie bereits in den ersten drei Studientagen in der Hochschule und in ihrem Umfeld unterwegs, stellten zahllose Fragen machten sich Notizen. Der Grund dafür: die Unternehmen, die zu entwickeln sie sich vorgenommen hatten, sollten im Umfeld der Hochschule zu finden sein. Und wer in Zeiten harter Konkurrenz naheliegend zu Fachhochschule und Universität ein Café, ein Fitnessstudio oder eine Buchhandlung, so die drei möglichen Aufgabenstellungen, eröffnen möchte, braucht alle nur erdenklichen Informationen über den Markt vor Ort und die Konkurrenz. Außerdem nutzten die "Neuen" bereits etwas von jenem Fachwissen, das sie in ihrem Studium erwerben können: Jede Gruppe erhielt zwei Beratungsgutscheine, mit der sie sich bei den Fachmännern und -frauen der Hochschule das nötige Wissensrüstzeug für ihren Businessplan einholen konnte, sei es bei Fragen der Finanzierung oder der sinnvollsten Rechtsform ihrer Traumfirma.


Mit Feuereifer diskutierten die "Jungunternehmer in spe" alles, was ihr fiktives Unternehmen erfolgreich und besonders werden lassen könnte, entwickelten Visionen, kalkulierten Kosten.

So entstand etwa das Bild vom Restaurant "Sky Garden", die Atmosphäre einer "Laguna" oder die Idee vom Essen im "Doggy Style". Und schließlich präsentierten die Teams aus vier bis sechs Frauen und Männern ihre Ideen einer erfahrenen Jury: unter anderem mit Christoph Heise von der IHK zu Bochum, dem Geschäftsführer der Chip GmbH (Technologiezentrum Bochum), Dr. Bernd Rosenfeld, und dem Geschäftsführer für Unternehmensberatung und Wirtschaftsförderung der Handwerkskammer Dortmund, Wilhelm Hicking.

Am Ende machten das Bistro "Dr. Frosta", die Buchhandlung "Read-Shop" und die "UNI-FIT GmbH &Co KG" in der Konkurrenz um das beste Konzept vor "großem" Publikum im Hörsaal die "Siegerfirma" unter sich aus.

Am überzeugendsten kalkuliert und sich am besten am Markt platziert hatte sich nach Meinung der Jury "Dr. Frosta": "Schockgefrostetes gesundes Fastfood" sollte er den vor allem studentischen Kunden bieten, immer mehr als 20 verschiedene Gerichte im Angebot haben und für zwei Euro pro Person und Mahl eine gute Alternative zum Mensaessen bieten. Und da die Vorstellung dieses Konzepts in den frühen Mittag fiel, lief dem einen oder anderen Juror bei der Präsentation vielleicht auch schon das Wasser im Munde zusammen...

Dass der Traum von der eigenen Firma den einen oder die andere mit Schwung durch das Studium trägt, das wünschen sich nicht nur die Studierenden und ihren Professorinnen und Professoren im Fachbereich Wirtschaft. Auch die Mitinitiatorin vom Schlüsselqualifikationen vermittelnden Hochschulinstitut "IZK", Prof. Dr. Hannelore Küpers, drückt den "Freshmen" beide Daumen.

Detlef Bremkens | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-bochum.de/
http://www.fh-bochum.de/fb6/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht KMU haben die "Generation 50+" fest im Blick
29.08.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen

19.09.2018 | Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen

19.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Der Truck der Zukunft

19.09.2018 | Verkehr Logistik

Fehlersuche in der Quantenwelt

19.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics