Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großmann: Innovations- und Investitionskräfte der Bauwirtschaft mobilisieren

22.10.2001


Wir brauchen eine Neuorientierung beim Bauen. Innovative Bauverfahren und zukunftsfähige Baustoffe werden neue Investitionen in der Bauwirtschaft und im Handwerk auslösen. Die Bundesregierung wird die Bauwirtschaft unterstützen, die Innovations- und Investitionskräfte des Marktes zu mobilisieren", unterstrich Achim Großmann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen am Montag anlässlich der Eröffnung des 3. Deutschen Baustoffkongresses in Essen.

Deshalb habe die Bundesregierung aktuell das Programm "Bauen jetzt - Investitionen beschleunigen" gestartet. Mit diesem milliardenschweren Maßnahmenpaket werde durch das Beschleunigen von Investitionen im Baubereich die Förderung des privaten Autobahnausbaus und der Umlenkung nicht genutzter Bahn-Mittel in den Straßenbau die Bauwirtschaft aktiv unterstützt, erläuterte Großmann. Auch die Politik stehe im Wandel. In dem neuen Modell gehe es nicht um private Vorfinanzierung im Straßenbau, sondern um private Betreibermodelle beim Ausbau von Autobahnen.

Zügiger abfließen sollten auch die Mittel im Wohnungs- und Städtebau. "Die Städtebaumittel haben wir von 1998 bis 2002 von 600 Millionen Mark auf 1,1 Milliarden Mark fast verdoppelt", betonte der Staatssekretär. Es gelte nun, auch das Programm "Stadtumbau-Ost" mit einem Volumen von fünf Milliarden Mark zügig umzusetzen. Der Bund werde die Erarbeitung von Stadtentwicklungskonzepten mit einem Wettbewerb forcieren und die Städte dabei finanziell unterstützen, bekräftigte der Staatssekretär. Der Mittelabfluss der Programme für den Städtebau und den Sozialen Wohnungsbau werde deutlich beschleunigt.

Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit, auch auf dem zukünftig größer werdenden europäischen Markt, sei es notwendig, das Potenzial zur Senkung der Bau- und Bodenkosten zu erschließen und die Bauqualität zu steigern, fuhr Großmann fort. Deshalb werde man in Kürze ein "Kompetenzzentrum kostengünstig qualitätsbewusst Bauen" gründen. Dort würden erstmals Informationen über das kostengünstige und qualitätsbewusste Bauen zentral gebündelt und vernetzt.

Nachhaltiges Bauen benötige zukunftsfähige Baustoffe. Für die ökologische Gesamtbilanz sei es dabei entscheidend, den gesamten Lebenszyklus eines Bauproduktes zu betrachten. "Es gibt nicht gute und schlechte Baustoffe. Jeder Baustoff hat sein auf ihn zugeschnittenes ’Einsatzgebiet’, muss hohe technische Anforderungen erfüllen, dauerhaft sein und das zu einem bezahlbaren Preis", bekräftigte Großmann. Besondere Bedeutung aus ökologischer Sicht käme heute den Recyclingrohstoffen zu.

Zu einem wichtigen Marktsegment werde sich die energetische Sanierung des Wohnungsbestandes entwickeln, betonte Staatssekretär Großmann. Die Bundesregierung habe mit der zukünftigen Energieeinsparverordnung, dem KfW-CO2-Minderungsprogramm mit einem Darlehensvolumen von 11,8 Milliarden Mark und dem KfW-CO2-Gebäudesanierungs-Programm mit einem Fördervolumen von zwei Milliarden Mark investitionsfreundliche Rahmenbedingungen geschaffen.

"Bauen ist im Wandel begriffen. Zur Bewältigung dieses Umstrukturierungsprozesses müssen alle Akteure an einem Strang ziehen und vorhandenes Investitions- und Innovationspotenzial ausschöpfen. Mit dem Programm "Bauen jetzt - Investitionen beschleunigen" wird noch mehr Kapital mobilisiert und effektiver genutzt", so Großmann abschließend.

Bürgerservice:
Telefon: (030) 2008-3060
IVBB-Nr. (01888) 300-3060
E-Mail: buergerinfo@bmvbw.bund.de

| BVBW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics