Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsen-Bericht / Kehrt die Zuversicht zurück?

19.10.2001


In dieser Woche prägte vor allem der mit Spannung erwartete Beginn der Berichterstattungssaison amerikanischer Unternehmen das Geschehen an den internationalen Aktienmärkten. Im Fokus standen Schwergewichte im Technologiesektor. IBM bestätigte die Erwartungen der Analysten, AOL übertraf die Konsensusschätzungen deutlich. Der Markt honorierte diese Zahlen mit verstärkter Kauflaune. Die Orientierungslosigkeit vieler Marktteilnehmer hält dessen ungeachtet aber weiter an. Jede Bekanntgabe von weiteren Unternehmenszahlen führt zu überproportionalen Ausschlägen nach oben oder unten. Auch die weltpolitische Situation trägt zu einer latenten Verunsicherung der Aktienmärkte bei. Geringen Einfluss hatten dagegen die jüngsten Daten über Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung in den USA. Die amerikanische Konjunktur leidet offenbar erheblich unter den Auswirkungen der Attentate vom 11. September.

Dass Investoren sich nur zu gern von Gefühlen leiten lassen, bewies diese Woche der Neue Markt, der nach langer Zeit wieder mit kräftigen Kursgewinnen aufwartete. Kurssteigerungen von zum Teil deutlich über 10 Prozent bis hin zur kurzzeitigen Kursverdoppelung von EM-TV untermauern den Eindruck einer psychologischen Börse. Auch das Durchbrechen der 1000-Punkte-Grenze im NEMAX50 verleitete viele Anleger zu möglicherweise trügerischem Optimismus. Deshalb empfiehlt die Commerzbank weiterhin insbesondere defensive Qualitätswerte wie DaimlerChrysler, Siemens oder Allianz als Anlageschwerpunkt.

Der Rentenmarkt profitierte in dieser Woche von der wachsenden Unsicherheit über die wirtschaftlichen Aussichten und der Sorge über das gehäufte Auftreten von Milzbrandinfektionen in den USA. Die Fortsetzung dieser Attacken erhöht die Rezessionsgefahr für die amerikanische Wirtschaft. Auch in Euroland konnten die konjunkturellen Daten, abgesehen von der auf 2,5 Prozent gefallenen Inflationsrate, nicht überzeugen. Die aktuellen Kurse festverzinslicher Wertpapiere spiegeln jedoch eine eher zu pessimistische Beurteilung der Wirtschaftsentwicklung wider. Die Commerzbank rät vor diesem Hintergrund privaten Anlegern, das erreichte Renditeniveau für Gewinnmitnahmen zu nutzen und gleichzeitig eine Laufzeitverkürzung in den vierjährigen Bereich vorzunehmen.

ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Verantwortlich:
Commerzbank Aktiengesellschaft
Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden
Tel.: (069) 136 - 46553
Fax: (069) 136 - 50993
60261 Frankfurt am Main
E-Mail: pressestelle@commerzbank.com

| ots
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Straturity Human Capital Self-Assessment - Neues Instrument zum Überprüfen der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen
11.05.2020 | time4you GmbH

nachricht Jobbörsen vergleichen: Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer immer wichtiger
11.03.2020 | PROFILO Rating-Agentur GmbH Lars Müller

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: Innovative Sensornetze aus Satelliten

In Würzburg werden vier Kleinst-Satelliten auf ihren Start vorbereitet. Sie sollen sich in einer Formation bewegen und weltweit erstmals ihre dreidimensionale Anordnung im Orbit selbstständig kontrollieren.

Wenn ein Gegenstand wie der Planet Erde komplett ohne tote Winkel erfasst werden soll, muss man ihn aus verschiedenen Richtungen ansehen und die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein wichtiger Schritt zum Neuromorphen Rechnen: richtungsweisende Arbeit aus Dresden

28.05.2020 | Materialwissenschaften

Wieso Radium-Monofluorid den Blick ins Universum fundamental verändern kann

28.05.2020 | Physik Astronomie

Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

28.05.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics