Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Überwältigende Nachfrage für erste 15-jährige Euro-Benchmark-Anleihe der KfW

10.01.2006


Die KfW hat heute erstmalig unter ihrem Euro-Benchmarkprogramm eine 15-jährige Anleihe begeben. Sie hat ein Volumen von 5 Mrd. Euro.

... mehr zu:
»Anleihe

Die Emission ist am 04. Juli 2021 fällig, zahlt einen Kupon von 3,50 % p. a. und hat einen Reoffer-Preis von 99,475. Damit rentiert sie mit einem Renditeabstand von 2 Basispunkten unter dem 15-jährigen Swapsatz und 10,7 Basispunkten über der im April 2021 fälligen französischen Staatsanleihe OAT. Federführer bei der Transaktion sind Citigroup, Deutsche Bank und Merrill Lynch. Wie alle KfW-Anleihen wird auch diese von Fitch Ratings, Moody’s und Standard & Poor´s mit der höchsten Bonitätsnote (AAA/Aaa/AAA) bewertet.

"Unsere erste Transaktion in 2006 ist mit einem Orderbuchvolumen von über 10 Mrd. EUR und ca. 230 Zeichnungsaufträgen ein riesiger Erfolg", so der Treasurer der KfW Bankengruppe, Dr. Frank Czichowski. "Aufgrund von regulatorischen Änderungen für Pensionsfonds und Versicherungen insbesondere in Europa hat sich die Nachfrage nach länger laufenden Anleihen verstärkt. Auf diese Nachfrage haben wir zum richtigen Zeitpunkt reagiert", erläutert Czichowski. Mit ihrer ersten 15-jährigen Euro-Globalanleihe hat die KfW ihre Position als Benchmark-Emittent in Europa weiter ausgebaut. "Das Orderbuch hat sich von der ersten Minute an sehr schnell aufgebaut, so dass bereits nach einem Tag die Bücher geschlossen werden konnten", kommentiert Paul Richards von Merrill Lynch die Transaktion. Die Anleihe wurde zu 97,8 % nach Europa verkauft, davon 35,8 % nach Deutschland, 21,7 % nach Großbritannien, 10,6 % nach Benelux, 10,0 % nach Irland, 3,8 % nach Italien, 2,1 % nach Österreich, 1,4 % nach Portugal, 9,9 % nach Skandinavien und 2,5% in das übrige Europa. Die restlichen 2,2 % gingen in den Rest der Welt.


Die Aufteilung des Orderbuches nach Investorengruppen ergibt folgendes Bild:

Zentralbanken: 5,4 %
Banken: 54,1 %
Fonds: 35,1 %
Versicherungen: 4,3 %
Andere: 1,1 %

"Da es keine ausstehende 15-jährige Bund-Anleihe gibt, ist die Anleihe der KfW die einzige Möglichkeit für Investoren in ein liquides Deutschland-Risiko zu investieren. Die Transaktion unterstreicht ganz deutlich die Rolle der KfW als Bund-Surrogat", kommentiert Chris Lees von Citigroup. "Eine tolle Transaktion der KfW: Das bisher größte Orderbuch, das schnellste Marketing und die längste Laufzeit zum richtigen Zeitpunkt und Preis", fasst Ralph Berlowitz von der Deutschen Bank zusammen.

Mit der Euro-Benchmark-Anleihe I/2006 hat die KfW ihr Benchmarkprogramm eröffnet. Insgesamt plant die KfW für 2006 ein Refinanzierungsvolumen von 50 - 55 Mrd. EUR.

Ausstattungsmerkmale
KfW 3,50 % - 5 Mrd. EUR - Fälligkeit 04. Juli 2021


Emittentin: KfW
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings) / Aaa (Moody’s) / AAA (Standard &
Poor’s)
Betrag: EUR 5.000.000.000
Laufzeit: 04. Juli 2021
Kupon: 3,50 % p. a.
Kupon-Zahltage: 04. Juli (jährlich), erster kurzer Kupon
Re-offer-Preis: 99,475
Rendite: 3,546 %
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Frankfurt

Lead Manager (3):

Citigroup
Deutsche Bank
Merrill Lynch

Co-Lead Manager (12):

ABN Amro
Barclays Capital
BNP Paribas
CSFB
Dresdner Kleinwort Wasserstein
Goldman Sachs
HSBC
JP Morgan
Lehman Brothers
Morgan Stanley
Nomura
UBS

Selected Dealers (8):

Banca Akros
Danske Bank
DZ Bank
HypoVereinsbank
ING
IXIS CIB
Nordea
Royal Bank of Scotland

Nathalie Drücke | KfW
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Anleihe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Höhere Beschäftigungsstabilität in exportierenden Betrieben
05.02.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Nur leichte Brexit-Delle
29.01.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics