Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW legt Konsortium für ihre dritte EURO-Benchmark-Anleihe fest

11.10.2001


KfW legt Konsortium für ihre dritte EURO-Benchmark-Anleihe fest / Der Bond wird voraussichtlich nächste Woche emittiert und schließt das EURO-Benchmark-Programm der KfW für dieses Jahr ab


Die KfW hat die 12 weiteren Mitglieder des Konsortiums, das die angekündigte dritte EURO-Benchmark-Anleihe der Förderbank auf den Markt bringen wird, bekannt gegeben - es handelt sich um Barclays Capital, BNP Paribas, Credit Suisse First Boston, Dresdner Kleinwort Wasserstein, Goldman Sachs, HSBC, HypoVereinsbank, Lehman Brothers, Morgan Stanley, Nomura, Schroder SalomonSmithBarney und UBS Warburg. Am vergangenen Dienstag hatte die KfW bereits mitgeteilt, dass sie die Deutsche Bank, JP Morgan und Merrill Lynch International mit der Federführung der Emission beauftragt hat.

"Die erste Zusammenkunft aller Konsortialmitglieder, auf der unser gemeinsames Vorhaben umfassend beraten wurde, ist am Mittwoch Abend in London sehr gut verlaufen", so Gerhard Lewark, der für die Refinanzierung der KfW verantwortliche Bereichsleiter. "Aufgrund der sehr erfolgreichen Begebung der ersten beiden EURO-Benchmark-Anleihen der KfW im März und Juli diesen Jahres ist allen Beteiligten die mit der anstehenden Emission verbundene Herausforderung klar. Wir sind zuversichtlich, an die bisherigen erfreulichen Ergebnisse anknüpfen zu können", ergänzte Lewark.


Die EURO-Benchmark-Anleihe wird voraussichtlich nächste Woche begeben. Sie wird im Global-Format und mit einem Volumen von EURO 5 Milliarden emittiert werden. Ihr Fälligkeitstermin vom 26. November 2004 entspricht der Fälligkeit der Bundesobligation 133 und verdeutlicht ihren Charakter als Bund-Surrogat.

Mit dieser Emission schließt die KfW für dieses Jahr ihr EURO-Benchmark-Programm ab. Die Förderbank hatte das Programm Anfang des Jahres eingeführt und angekündigt, in 2001 mindestens zwei Anleihen im Volumen von jeweils EURO 5 Mrd. mit einer Laufzeit von je 5 und 10 Jahre pro Jahr begeben zu wollen. Diese Ankündigungen hat die Bank mit der Emission der 10-jährigen EURO-Benchmark-Anleihe im März und der 5-jährigen im Juli umgesetzt, und zugleich die Begebung einer weiteren EURO-Benchmark-Anleihe in der zweiten Hälfte diesen Jahres nicht ausgeschlossen. Die außerordentlich gute Resonanz des Programms sowie die rege Nachfrage nach hochliquiden AAA-gerateten Anleihen hat die KfW veranlasst, nun eine Anleihe mit dreijähriger Laufzeit im Rahmen des Programms zu emittieren.

Das EURO-Benchmark-Programm wird im nächsten Jahr mit Anleihen in einem Gesamtvolumen von mindestens EURO 15 Milliarden fortgesetzt, darunter einem 10-jährigen und einem 5-jährigen Bond im Volumen von jeweils mindestens EURO 5 Milliarden.

Mit der bisherigen Entwicklung der Nachfrage für die jüngste Anleihe ist die KfW sehr zufrieden. "Bereits wenige Stunden nach der Eröffnung des Orderbuches haben wir die Milliardengrenze deutlich überschritten", erklärte der Treasurer der KfW, Gerhard Lewark. "Wir sind zuversichtlich, dass auch diese Anleihe deutlich überzeichnet sein wird und unser Konzept der Emission hochliquider Anleihen mit einem Renditeaufschlag über dem Bund aufgehen wird."

ots Originaltext: KfW Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kreditanstalt für Wiederaufbau
Palmengartenstr. 5-9
60325 Frankfurt
Abt. Unternehmenskommunikation
Verantwortlich: Dr. Matthias Fritton

Pressestelle:
Nathalie Drücke, Dela Strumpf, Verena Tobeck, Christine Volk
Tel. (069) 7431 - 4400
Fax: (069) 7431 - 3266
presse@kfw.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Anleihe Emission Euro-Benchmark-Anleihe KfW Konsortium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Stagnation des Welthandels setzt sich fort
25.09.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics