Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW legt Konsortium für ihre dritte EURO-Benchmark-Anleihe fest

11.10.2001


KfW legt Konsortium für ihre dritte EURO-Benchmark-Anleihe fest / Der Bond wird voraussichtlich nächste Woche emittiert und schließt das EURO-Benchmark-Programm der KfW für dieses Jahr ab


Die KfW hat die 12 weiteren Mitglieder des Konsortiums, das die angekündigte dritte EURO-Benchmark-Anleihe der Förderbank auf den Markt bringen wird, bekannt gegeben - es handelt sich um Barclays Capital, BNP Paribas, Credit Suisse First Boston, Dresdner Kleinwort Wasserstein, Goldman Sachs, HSBC, HypoVereinsbank, Lehman Brothers, Morgan Stanley, Nomura, Schroder SalomonSmithBarney und UBS Warburg. Am vergangenen Dienstag hatte die KfW bereits mitgeteilt, dass sie die Deutsche Bank, JP Morgan und Merrill Lynch International mit der Federführung der Emission beauftragt hat.

"Die erste Zusammenkunft aller Konsortialmitglieder, auf der unser gemeinsames Vorhaben umfassend beraten wurde, ist am Mittwoch Abend in London sehr gut verlaufen", so Gerhard Lewark, der für die Refinanzierung der KfW verantwortliche Bereichsleiter. "Aufgrund der sehr erfolgreichen Begebung der ersten beiden EURO-Benchmark-Anleihen der KfW im März und Juli diesen Jahres ist allen Beteiligten die mit der anstehenden Emission verbundene Herausforderung klar. Wir sind zuversichtlich, an die bisherigen erfreulichen Ergebnisse anknüpfen zu können", ergänzte Lewark.


Die EURO-Benchmark-Anleihe wird voraussichtlich nächste Woche begeben. Sie wird im Global-Format und mit einem Volumen von EURO 5 Milliarden emittiert werden. Ihr Fälligkeitstermin vom 26. November 2004 entspricht der Fälligkeit der Bundesobligation 133 und verdeutlicht ihren Charakter als Bund-Surrogat.

Mit dieser Emission schließt die KfW für dieses Jahr ihr EURO-Benchmark-Programm ab. Die Förderbank hatte das Programm Anfang des Jahres eingeführt und angekündigt, in 2001 mindestens zwei Anleihen im Volumen von jeweils EURO 5 Mrd. mit einer Laufzeit von je 5 und 10 Jahre pro Jahr begeben zu wollen. Diese Ankündigungen hat die Bank mit der Emission der 10-jährigen EURO-Benchmark-Anleihe im März und der 5-jährigen im Juli umgesetzt, und zugleich die Begebung einer weiteren EURO-Benchmark-Anleihe in der zweiten Hälfte diesen Jahres nicht ausgeschlossen. Die außerordentlich gute Resonanz des Programms sowie die rege Nachfrage nach hochliquiden AAA-gerateten Anleihen hat die KfW veranlasst, nun eine Anleihe mit dreijähriger Laufzeit im Rahmen des Programms zu emittieren.

Das EURO-Benchmark-Programm wird im nächsten Jahr mit Anleihen in einem Gesamtvolumen von mindestens EURO 15 Milliarden fortgesetzt, darunter einem 10-jährigen und einem 5-jährigen Bond im Volumen von jeweils mindestens EURO 5 Milliarden.

Mit der bisherigen Entwicklung der Nachfrage für die jüngste Anleihe ist die KfW sehr zufrieden. "Bereits wenige Stunden nach der Eröffnung des Orderbuches haben wir die Milliardengrenze deutlich überschritten", erklärte der Treasurer der KfW, Gerhard Lewark. "Wir sind zuversichtlich, dass auch diese Anleihe deutlich überzeichnet sein wird und unser Konzept der Emission hochliquider Anleihen mit einem Renditeaufschlag über dem Bund aufgehen wird."

ots Originaltext: KfW Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kreditanstalt für Wiederaufbau
Palmengartenstr. 5-9
60325 Frankfurt
Abt. Unternehmenskommunikation
Verantwortlich: Dr. Matthias Fritton

Pressestelle:
Nathalie Drücke, Dela Strumpf, Verena Tobeck, Christine Volk
Tel. (069) 7431 - 4400
Fax: (069) 7431 - 3266
presse@kfw.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Anleihe Emission Euro-Benchmark-Anleihe KfW Konsortium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Im Focus: Großes Potenzial: Aktoren und Sensoren mit 3D-Druck in komplexe Bauteile integrieren

Der additiven Fertigung wird eine große Zukunft vorhergesagt. So lassen sich mit Hilfe des 3D-Drucks beispielsweise die Anzahl der Komponenten komplexer, individualisierter Baugruppen stark reduzieren und viele Funktionen direkt in ein Bauteil integrieren. Das vereinfacht den Herstellungsprozess und verringert den notwendigen Bauraum. Um diese Vorteile auch für mechatronische Systeme zu nutzen, forschen Wissenschaftler im Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in mehreren Projekten an der additiven Fertigung von integrierten Aktoren und Sensoren. Diese können in Leichtbaustrukturen störende oder schädigende Vibrationen mindern sowie Strukturen überwachen.

Aufgrund der Ergebnisse ihrer Forschungsprojekte sehen die Wissenschaftler des Fraunhofer LBF großes Potenzial für die additive Fertigung mechatronischer...

Im Focus: Megakaryozyten als „Türsteher“ und Regulatoren der Zellmigration im Knochenmark

In einer neuen Studie zeigen Wissenschaftler der Universität Würzburg und des Universitätsklinikums Würzburg, dass Megakaryozyten als eine Art „Türsteher“ auftreten und so die Eigenschaften von Knochenmarksnischen und die Dynamik der Zellmigration verändern. Die Studie wurde im Juli im Journal „Haematologica“ veröffentlicht.

Die Hämatopoese ist der Prozess der Bildung von Blutzellen, der überwiegend im Knochenmark auftritt. Das Knochenmark produziert alle Arten von Blutkörperchen:...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Automatische Qualitätsprüfung für die Additive Fertigung

18.07.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics