Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW IPEX-Bank zur Halbzeit der Gründungsphase gut im Geschäft Business-Plan steht - 2006 Vorbereitung von Banklizenz und Rating

12.12.2005


Die KfW IPEX-Bank hat am Montag in Frankfurt über das Geschäftsergebnis des Jahres 2005 sowie über den Stand ihrer Ausgliederung berichtet. Zwei Jahre nachdem die internationale Projekt- und Exportfinanzierung der KfW Bankengruppe unter dem Namen KfW IPEX-Bank angetreten ist, sich bis zum 1.1.2008 als eigenständige Bank aufzustellen, ist sie zur Halbzeit der Gründungsphase gut im Geschäft.


Dr. Peter Klaus, Sprecher der Geschäftsleitung der KfW IPEX-Bank und Mitglied des Vorstandes der KfW Bankengruppe, gab die neuesten Geschäftszahlen bekannt: "Mit gut 10 Mrd. EUR Neugeschäft haben wir trotz schwieriger Marktlage unseren Zielkorridor von 8-10 Mrd. EUR für 2005 bereits Ende November überschritten." Zu dem hohen Ergebnis haben die Geschäftssparten Grundstoffindustrie, Verarbeitende Industrie und Dienstleistungen, Schifffahrt sowie Schienen- und Straßenverkehr überdurchschnittlich beigetragen. Auch mit dem Ertrag sei man sehr zufrieden, der risikogewichtete Ertrag auf das ökonomische Kapital liege bei gut 20%.

Bezüglich der Ausgliederung und Neuaufstellung befände man sich im Zeitplan. Der größte Teil des Langstreckenlaufs sei nun geschafft, die Neuaufstellung weitgehend abgeschlossen. 2006 stünden die Vorbereitungen für die Beantragung der Banklizenz und den Beginn des Rating-Verfahrens im Mittelpunkt.


Einen hohen Anteil am Neugeschäft haben mit etwa zwei Dritteln die Auslandsfinanzierungen. Neben den Kernmärkten Europa, Nord- und Lateinamerika sowie Süd-Ost-Asien rücken nun der Nahe und Mittlere Osten sowie Russland und Indien verstärkt in den Blickpunkt. In diesen Regionen plant die KfW IPEX-Bank den Aufbau weiterer Repräsentanzen.

Der Personalbestand ist inzwischen auf 330 Mitarbeiter angewachsen, bis zur endgültigen Ausgliederung 2008 sollen noch etwa 50 weitere Stellen geschaffen werden.

Die Produktpalette der KfW IPEX-Bank, die ihre traditionelle Stärke im mittel- und langfristigen Finanzierungsgeschäft hat, wurde um kürzerfristige Instrumente wie Liefer- und Leistungsavale sowie um passives Akkreditivgeschäft ergänzt. Zu Beginn des kommenden Jahres sollen weitere Instrumente der Handelsfinanzierungen wie Forfaitierungen hinzukommen. Auch die Zahl der Arranger-Mandate sei ausgebaut worden, stellte Dr. Klaus fest. Das Label "IPEX-made" habe im internationalen Finanzierungs-Geschäft jedenfalls an Bekanntheit gewonnen. Einen erfolgreichen Start hat es bei der Einführung eigenkapitalähnlicher Instrumente gegeben. Hierfür hat die Bank ein eigenes Kompetenzteam gebildet. In Zusammenarbeit mit der Movesta Lease and Finance GmbH, dem Joint Venture von IKB und KfW, bietet die KfW IPEX-Bank zudem verstärkt Leasing-Finanzierungen an.

Meilenstein auf dem Weg der Neuaufstellung der KfW IPEX-Bank im Jahr 2005 war die Verabschiedung eines detaillierten Business-Plans. Dessen Eckdaten sind:

Anfangsausstattung an Aktiva 20-25 Milliarden EUR Eigenkapitalquote 12,5% (Kernkapitalquote 8,5%) Jährliches Neugeschäft von 8-10 Milliarden EUR RAROC mindestens 13%, dauerhaft 20% angestrebt Bilanzieller return on Equity vor Steuern mindestens 12-14% Cost-income-ratio unter 25%

Auf der Grundlage dieses Business-Plans werde man 2006 intensive Gespräche mit den Aufsichtsbehörden und den Ratingagenturen führen, kündigte Klaus an.

In der KfW Bankengruppe ist die KfW IPEX-Bank für Projekt- und Unternehmensfinanzierungen im In- und Ausland sowie für Handels- und Exportfinanzierungen zuständig. In der KfW IPEX-Bank sind alle weltweiten Kreditgeschäfte gebündelt, die nicht zu den Förderaktivitäten der KfW Bankengruppe zählen, sondern dem Wettbewerb im Finanzdienstleistungssektor unterliegen. Sie wird seit dem 1.1.2004 als rechtlich unselbständige Bank in der KfW Bankengruppe geführt und zum 1.1.2008 in ein rechtlich selbständiges Konzernunternehmen ausgegliedert.

Dela Strumpf | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Banklizenz Business-Plan Gründungsphase IPEX-Bank

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel scheint sich zu beleben
03.12.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics