Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Commerzbank-Börsenbericht: Gute Aussichten für steigende Kurse vor Weihnachten

25.11.2005

Die freundliche Tendenz an den internationalen Aktienmärkten hält an. Steigende Kurse an der Wall Street beflügelten auch die übrigen großen Börsenplätze und führten zu den höchsten Kursständen seit dem Frühjahr 2002. Der DAX kletterte über 5.200 Punkte, ehe die Auftriebskräfte erlahmten. Insgesamt war der Handel sehr ruhig, teils wegen fehlender neuer Nachrichten, teils wegen der Feiertage in Japan und Amerika.

Die Chancen, dass es zu weiter steigenden Kursen kommt, stehen gut. Die Konjunktur läuft zwar nur mit mäßiger Drehzahl und wird nahezu ausschließlich vom Export getragen. Da hier aber auch in den nächsten Monaten mit kräftigen Impulsen zu rechnen ist, haben die Volkswirte der Commerzbank ihre Wachstumsschätzung Deutschland für das nächste Jahr auf 1,5% heraufgesetzt. Der leichte Rückgang des ifo-Geschäftsklima-Index im November widerspricht dem nicht, sondern ist eher als Reaktion auf die rasante Verbesserung der Unternehmerstimmung in den vergangenen Monaten zu verstehen. Da gleichzeitig in den letzten Tagen maßgebliche Vertreter der Europäischen Zentralbank bemüht waren, die für den 1. Dezember angekündigte Zinserhöhung nicht als Auftakt einer längerfristigen Runde von Zinsanpassungen zu interpretieren, hat auch das Zins-Gespenst an Schrecken verloren. Angesichts der immer noch recht moderaten Bewertung europäischer und insbesondere deutscher Dividendentitel dürfte die Kurstendenz im Dezember weiter nach oben zeigen. Die Bank empfiehlt aktuell wieder den Kauf der Allianz-Aktie.

... mehr zu:
»Wertpapier

Wenig Bewegung gibt es derzeit an den Rentenmärkten. Die Renditen liegen wenig verändert bei knapp 3,5% für zehnjährige Bundesanleihen. Nach den Beruhigungsversuchen der EZB wird nun allgemein mit einer recht moderaten Zinspolitik im kommenden Jahr gerechnet, die für die labile Konjunkturentwicklung keine nennenswerte Bedrohung darstellen sollte. Gleiches gilt für die Kapitalmarktrenditen, die im Zusammenhang mit noch steigenden US-Zinsen im Frühjahr auf eine Spitze von etwa 3,7% anziehen könnten. Danach erwarten die Experten der Bank eher wieder einen leichten Rückgang bei ebenfalls rückläufigen Teuerungsraten. Angesichts dieses Szenarios scheint der Zeitpunkt für Engagements in festverzinslichen Papieren günstig. Der Schwerpunkt sollte bei Titeln mit Laufzeiten zwischen fünf und sieben Jahren liegen.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Commerzbank-Konzern, bzw. mit diesem verbundene Unternehmen, halten an der Gesellschaft oder den Gesellschaften deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind, mindestens ein Prozent des Grundkapitals oder können eine entsprechende Beteiligung halten. Auch Organe, Führungskräfte sowie Mitarbeiter halten möglicherweise Anteile oder Positionen an Wertpapieren oder Finanzprodukten, die Gegenstand von Ansichten, Einschätzungen oder Bewertungen sind. Die Commerzbank hat zudem möglicherweise einem Konsortium angehört, das die Emission von Wertpapieren der Gesellschaft, die Gegenstand der Ausarbeitung sind, übernommen hat. Die Commerzbank kann ferner auch Bankleistungen oder Beratungsleistungen für den Emittenten von solchen Wertpapieren erbringen und betreut möglicherweise analysierte Wertpapiere auf Grund eines mit dem jeweiligen Emittenten geschlossenen Vertrages an der Börse oder am Markt. Organe der Commerzbank bzw. Mitarbeiter können zudem Aufsichtsratsfunktionen bei Emittenten wahrnehmen, deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind.

©2005; Herausgeber: Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main. Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis der Commerzbank weder reproduziert noch weitergegeben werden.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.com

Weitere Berichte zu: Wertpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Krisenrisiko Nummer 1: Unerwartete Liquiditätsengpässe
08.01.2020 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitsmarkt geht stabil ins nächste Jahr
30.12.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics