Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweite Prüfung deckt zahlreiche Verstöße auf

01.10.2001


Bei einer bundesweiten Prüfung, die die Arbeitsämter und Hauptzollämter am 25. September gemeinsam durchgeführt haben, und bei der 5.200 Arbeitgeber sowie 16.000 Arbeitnehmer, überwiegend im Bauhaupt- und -nebengewerbe, überprüft wurden, ergaben sich in 5.000 Fällen Anhaltspunkte für Verstöße gegen geltende Regelungen.

So wurden beispielsweise bei zahlreichen Arbeitgebern aus dem In- und Ausland die geltenden Mindestlöhne nicht eingehalten. Mehr als 1.600 Arbeitnehmer waren hiervon betroffen. Seit dem 1.9.2001 gilt im Bauhauptgewerbe für das Bundesgebiet West ein Mindestlohn in Höhe von 19,17 DM, für das Bundesgebiet Ost in Höhe von 16,87 DM. Diese Verstöße können mit Geldbußen bis zu einer Million DM geahndet werden; zudem werden die erzielten Gewinne abgeschöpft.

740 Arbeitnehmer wurden ohne die erforderliche Arbeitsgenehmigung angetroffen. Hier drohen den Arbeitgebern Geldbußen bis zu 500.000,- DM oder Strafanzeigen, für die Arbeitnehmer Geldbußen bis zu 10.000,- DM.

Auf einer Baustelle trafen die Kontrolleure drei rumänische Staatsangehörige an, die versuchten, durch gefälschte italienische Ausweisdokumente eine EU-Zugehörigkeit vorzutäuschen. Die Rumänen wurden festgenommen.

Insgesamt mussten bei der bundesweiten Prüfaktion fast 100 Personen vorläufig festgenommen werden - in der weit überwiegenden Zahl der Fälle wegen des Verdachts des unerlaubten Aufenthaltes. Vier dieser Personen wurden bereits vorher per Haftbefehl gesucht.

In 240 Fällen sind weitere Ermittlungen wegen des Verdachts unerlaubter Arbeitnehmerüberlassung erforderlich. Bei fast 900 Personen wird geprüft, ob sie zu Unrecht Sozialleistungen bezogen haben. Neben der Verpflichtung, unrechtmäßig erhaltene Leistungen zurückzuzahlen, drohen hier empfindliche Geldbußen oder Strafverfahren.

Außerdem entdeckten die Prüfer weitere Verstöße gegen das Arbeitnehmer-Entsendegesetz, wie fehlende Anmeldung oder fehlende Unterlagen, Nichtzahlung der Beiträge zur Urlaubskasse sowie Verstöße gegen die Meldepflichten zur Sozialversicherung.

Bei der Aktion waren über 3.000 Mitarbeiter der Arbeitsämter und Hauptzollämter eingesetzt. Darüber hinaus waren in die Maßnahme über 400 Mitarbeiter anderer Behörden, darunter überwiegend Polizeibeamte eingebunden.

Neben diesen bundesweit koordinierten Aktionen prüfen die Arbeitsämter und Hauptzollämter täglich Arbeitgeber in allen Wirtschaftsbereich

Referat für Presse- und Öffentli | ots
Weitere Informationen:
http://www.arbeitsamt.de/hst/services/presseinfo/index.html

Weitere Berichte zu: Mindestlohn

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics