Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Erhöhte Nervosität

15.11.2005

Seit Anfang September sehen sich Anleiheinvestoren mit ungünstigen US-Vorgaben, aber auch mit einer Eintrübung des heimischen Nachrichtenumfeldes konfrontiert. Das bisher unterstellte Konjunkturkorrektiv durch hohe Rohstoffkosten ist angesichts einer begonnenen Konsolidierung der Ölnotierungen sowie insgesamt robuster makroökonomischer Datenlage infrage gestellt, so dass der Blick verstärkt auf der Teuerungsentwicklung ruht. Da auch die EZB das Inflationsthema seit einiger Zeit verstärkt aufgreift, besteht die Sorge, dass ein erster Zinsschritt möglicherweise sogar noch in diesem Jahr gewagt werden könnte. Infolge der geänderten Risikowahrnehmung stiegen die Renditen zehnjähriger Bundesanleihen spürbar (aktuell 3,51 Prozent) und verkürzten dabei ihren Verzinsungsrückstand gegenüber US-Staatspapieren auf unter 110 Basispunkte. Sowohl US- als auch Euroland-Renditen haben dabei jeweils technische Abwärtstrends signifikant nach oben durchbrochen.

Die konjunkturellen Signale fielen zuletzt sowohl in den USA als auch hierzulande positiv aus. Vor allem wichtige industrielle Frühindikatoren (ISM-Index, Ifo-Geschäftsklima) präsentierten sich im Oktober robust. In Deutschland entwickelten sich darüber hinaus die September-Auftragseingänge und die Produktion deutlich besser als erwartet, und die Exportperspektive wird weiterhin gestützt durch die derzeitige Schwäche des Euros. Inwieweit davon aber künftig auch der Private Verbrauch profitieren wird, bleibt ungewiss. Höhere Energierechnungen dürften zunächst einige Kaufkraft abschöpfen, und für die USA könnten gestiegene Hypothekenzinsen bremsend auf den für das Wohlstandsempfinden enorm wichtigen Immobiliensektor wirken. Statt der konjunkturellen Schwachpunkte stehen jedoch trotz merklicher Beruhigung der Ölpreise derzeit für die Bond-Investoren Teuerungsaspekte im Vordergrund. Einerseits weisen die Preiskomponenten von Einkaufsmanagerumfragen beidseits des Atlantiks deutlich auf die im Jahresvergleich erhöhten Produzentenpreisniveaus hin (USA: +6,9 Prozent, Euroland +4,3 Prozent). Auf der anderen Seite steht die Sorge vor Zweitrundeneffekten. In den USA zogen die Löhne im Oktober unerwartet stark an und das Beige Book enthält Hinweise auf erhöhte Preisüberwälzung auf den Endverbraucher. Die EZB spricht von gestiegenen Risiken und dürfte zusätzlich durch ein Wachstum der Geldmenge M3 um 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr alarmiert sein.

... mehr zu:
»EZB »Rentenmarkt

Unter dem Strich dürfen die Rentenmarktakteure zwar nach substanzieller Verschärfung der Rhetorik seitens der Notenbanken auf eine Verschnaufpause hoffen. Für Entwarnung ist es jedoch zu früh, solange sich nicht Sorgen um Kernraten-Effekte bei der Teuerung als überzogen herausstellen. Eine gewisse - die Grundstimmung belastende - Anspannung sollte daher erhalten bleiben, zumal selbst bei einem weiteren Ölpreisrückgang eher die steigende Konjunkturzuversicht im Vordergrund stehen dürfte. In diesem Umfeld bleibt die erhöhte Flexibilität von Anlagen in kürzeren Laufzeiten einer im historischen Vergleich noch immer unterdurchschnittlichen Mehrrendite für längere Bindungsfristen vorzuziehen.

Jürgen Pitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: EZB Rentenmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Höhere Beschäftigungsstabilität in exportierenden Betrieben
05.02.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Nur leichte Brexit-Delle
29.01.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics