Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wandel im Banken- und Wirtschaftsaufsichtsrecht

27.09.2001


R. Pitschas, R. Stober, G. Braun und B. Speyer entwerfen auf Speyerer Wirtschaftsforum ein Modell für eine neue Struktur der Wirtschaftsaufsicht

Der Lipobay-Skandal, die Jagd nach Terroristengeldern, die möglichen Kosten für Sky-Marshals bei der Lufthansa und das neue Weingesetz, all dies sind Probleme der Wirtschafts- und Bankenaufsicht. Über 40 renommierte Wirtschaftsexperten aus Deutschland, Japan und Südkorea sind seit gestern Nachmittag an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer zu Gast, um drei Tage lang über ein "neues Wirtschafsrecht" zu diskutieren . Einige der Teilnehmer, darunter Prof. Dr. Koichiro Aga-ta aus Tokio und Prof. Dr. Dr. Jong Hyun Seok aus Korea, hatten sich bereits am Dienstag zu einem ersten Gedankenaustausch bei einem Abendessen in Siebeldingen getroffen.

In seinem Eröffnungsvortrag prognostisierte der Vorsitzende der Tagung, Professor Dr. Rainer Pitschas von der DHV Speyer eine neue Blüte des Wirtschaftsverwaltungsrechts, da die Verwaltungsmodernisierung jetzt auch die Wirtschaft und den Finanzdienstleistungssektor erfasse und - wie es die jüngsten Ereignisse zeigen die - eine Änderung in der Aufsichtsstruktur notwendig mache. Liberalisierung, aktivierender Staat, Privatisierung, Deregulierung und eine spätestens seit BSE erkennbare neue Dimension des Verbraucherschutzes bilden den Rahmen, in dem sich das "neue Wirtschaftsaufsichtsrecht" entwickeln soll.
Der hier bevorstehende Wandel ist dramatisch; dies glaubt zumindest der Geschäftsführende Direktors des Instituts für Wirtschaft der Universität Hamburg, Professor Dr. Dr. h.c. Rolf Stober. Er ging in seinem Vortrag auf die Internationalisierung der Wirtschaftsaufsicht und auch des Verbraucherschutzes ein und versuchte dabei das neue Wirtschaftsrecht als "Querschnittmaterie" aus ökonomischer Analyse und rechtlicher Dimension erstmals zu definieren. Aus den bisher konkurrierenden Prinzipien kontrollierender Staatsverantwortung und selbstständiger Unternehmensverantwortung entwickelte Stober ein Modell gemeinschaftlich vernetzter Mitverantwortung. Dem Staat werden hierin neben seiner klassischen kontrollierender Rolle subsidiäre, kooperative und gewährleistende Funktionen zugedacht, mit denen er als überwachender Partner neben die Unternehmen tritt. Profitieren wird hiervon der Verbraucher, aber auch für die Unternehmen kann dieser Wandel positiv sein. Sie würden in vielen Bereichen, in denen sie derzeit vom Staat noch eingeengt werden, mehr Sicherheit und neue Freiräume gewinnen. Stober erläuterte dies am Beispiel des Berufszulassungsrechts und der monopolistischen Erwerbstätigkeit der öffentlichen Hand.
Umsetzbar sei das neue Recht jedoch nur auf kooperativer internationaler Ebene durch die Überführung von geltenden Absprachen, Regelungen und Vereinbarungen in ein interkulturelles und internationales "hartes Recht".

Speziell die Internationalisierung von Bankengeschäft und Bankenaufsicht stand im Mittelpunkt des Vortrages von Dr. Bernhard Speyer von der Abteilung Research/Economics der Deutschen Bank AG. Anschließend setzte sich der Vorstandssprecher der Volks- und Raiffeisenbank Speyer, Gerhard Braun, eingehend mit den Auswirkungen dieser Entwicklungen speziell auf die kleinen und mittelständischen Banken auseinander.
Nach lebhafter Diskussion schloss der erste Tag des Forums um 18.30 Uhr mit einem Empfang der Hochschule. Morgen werden die Baseler Eigenkapitalvereinbarungen und die Frage nach der Notwendigkeit einer europäischen Aufsichtsinstanz im Mittelpunkt der Diskussionen stehen, an denen neben Jürgen Baum von der Generaldirektion Binnenmarkt in der EU-Kommission auch der rheinland-pfälzische Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Hans-Arthur Bauckhage, teilnehmen wird.

Dr. Klauspeter Strohm | idw

Weitere Berichte zu: Verbraucherschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigungsausblick verbessert sich
26.02.2020 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung wächst weiter
28.01.2020 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München

Talente-Sonderschau: Architekturstudenten der HTWK Leipzig zeigen filigrane Skulptur aus Strohhalmen – dahinter steckt eine Konstruktionsidee für organisch gekrümmte Fassaden

Swaying Straws (Wiegende Halme) heißt die Skulptur, die die zwei Architekturstudenten Fabian Eidner und Theodor Reinhardt von der Hochschule für Technik,...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Asteroid in eiserner Rüstung

28.02.2020 | Geowissenschaften

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

UV-Licht gegen störenden Unterwasserbewuchs – Innovatives Antifouling-System des IOW jetzt reif für Serienproduktion

28.02.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics