Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Greenpeace zeichnet Hersteller für PVC-freie Wasserrohre aus

26.09.2001


Markenlizenz für aquatherm: Grüne Wasserrohre sind auch ökologisch auf der grünen Seite

Wasserrohre ohne umweltschädliches PVC sind ein umweltfreundliches und zukunftsfähiges Produkt. Deshalb hat die Greenpeace Media GmbH jetzt die Firma aquatherm für die Herstellung von PVC-freien Wasserohren ausgezeichnet. Der im Sauerland und dem sächsischen Radeberg ansässige Rohrleitungshersteller kann in Zukunft sein Produkt "fusiotherm(r)", ein PVC-freies Rohrsystem aus Polypropylen, mit der Marke "future product approved by Greenpeace" kennzeichnen. Mit der Vergabe der Markenlizenz für dieses Produkt will Greenpeace ein Zeichen für umweltfreundliche Alternativen ohne PVC setzen.

Die grünfarbigen "fusiotherm(r)" Rohre sind eine ökologische und technische Alternative zu herkömmlichen PVC- und Kupferleitungen. Aufgrund seines Chlorgehaltes ist sowohl die Herstellung als auch die Anwendung und Entsorgung von PVC mit erheblichen ökologischen Risiken verbunden. Bei der Müllverbrennung von PVC-haltigen Produkten entstehen Dioxine und Salzsäure. Beide Gifte müssen aufwendig und teuer entsorgt werden. Auch Kupfer, das gerade in den ersten Monaten nach einer Kupferrohr-Hausinstallation in erhöhten Konzentrationen auftritt, kann gesundheitliche Beeinträchtigungen auslösen. Greenpeace fordert den Verzicht auf PVC und fördert den Einsatz der PVC-Alternativen wie z. B. Polypropylen.

Das "fusiotherm(r)" System ist hygienisch einwandfrei sowie physiologisch und mikrobiologisch unbedenklich. Polypropylen eignet sich aufgrund seiner hygienischen Eigenschaften im Kontakt mit Lebensmitteln hervorragend als Werkstoff für Trinkwasserrrohre. Es ist recyclebar und ist ein langlebiger Werkstoff. Seine technische Eignung hat das "fusiotherm(r)" System der Firma aquatherm in mehr als 25 Jahren der weltweiten Anwendung unter Beweis gestellt. Es überzeugt auch durch seine Installations- und Verbindungstechnik. Durch Erwärmen von Rohrende und Verbindungsteil verschmilzt der Kunststoff nach dem Fügen der Elemente zu einer Masse.

Mit der Marke "future product" will Greenpeace zum Wandel der Wirtschaft beitragen. Ökonomische und ökologische Interessen müssen kein Widerspruch sein, wie das Beispiel des "fusiotherm(r)" - Systems beweist. Mit der Kaufentscheidung für ein "future product approved by Greenpeace" können umweltbewusste Verbraucherinnen und Verbraucher Einfluss auf den Markt nehmen, indem sie sich für beste Qualität mit hohen ökologischen und sozialen Standards entscheiden. Die Lizenz wurde bisher für Nahrungsmittel, Holz- und Papierprodukte vergeben.

Susanne Hartleitner | ots
Weitere Informationen:
http://www.greenpeace.de.
http://www.aquatherm.de.

Weitere Berichte zu: PVC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Stagnation des Welthandels setzt sich fort
25.09.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics