Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsen-Bericht / Kein Ende der Talfahrt in Sicht

21.09.2001


Auch die konzertierte Leitzinssenkung der amerikanischen Notenbank und der Europäischen Zentralbank konnte nicht verhindern, dass am Montag die wieder eröffnete Wall Street um fast 700 Punkte auf den niedrigsten Stand seit drei Jahren fiel. Der deutsche Aktienmarkt, der in unmittelbarer Reaktion auf die Terroranschläge in New York und Washington schon kräftig verloren hatte, hielt sich zu Beginn der Woche auf niedrigem Niveau zwar noch stabil, sank dann aber deutlich unter die psychologisch wichtige Indexmarke von 4.000 Punkten.

Rezessionsbefürchtungen und die Erwartung eines militärischen Gegenschlags der USA bestimmen jetzt die Tendenz auf den internationalen Aktienmärkten. Bei hohen Umsätzen und starker Volatilität - noch verstärkt durch den Optionsverfalltermin - stehen insbesondere währungssensitive Branchen und solche Werte unter Druck, die von den Folgen der Attentate direkt betroffen sind. Dies gilt vor allem für Fluggesellschaften und Versicherungsunternehmen. Die Lufthansa zum Beispiel will mit einem Einstellungsstopp und Investitionskürzungen drohende Verluste in Grenzen halten. Bei der Münchener Rück haben die Anschläge möglicherweise den größten Schaden in der Geschichte des Unternehmens verursacht. Auf 2,1 Mrd Euro vor Steuern wird die Belastung mittlerweile beziffert - doppelt so hoch wie zunächst angenommen.

Angesichts der unübersehbaren Folgen insbesondere für das Verbraucherverhalten ist eine Bodenbildung bei den Kursen noch nicht auszumachen. Dementsprechend ist eine defensive Haltung seitens der Anleger angebracht. Bei aller Unsicherheit sollte allerdings berücksichtigt werden, dass gerade deutsche Aktien mittlerweile "preiswert" sind. Dafür spricht neben herkömmlichen Bewertungskriterien wie Kurs/Gewinn-Verhältnis und Dividendenrendite, dass viele Aktien unter ihrem Buchwert notieren. Dies gilt selbst für Gesellschaften, die nachhaltige Gewinne erzielen; Beispiele hierfür sind ThyssenKrupp, DaimlerChrysler oder Deutsche Bank.

Der Rentenmarkt profitierte in dieser Woche sowohl von der überraschenden Zinssenkung der EZB als auch von den Umschichtungen aus dem Aktienmarkt. Zusätzliche Unterstützung brachte der festere Euro. Kurze bis mittlere Laufzeiten reagierten mit Kursgewinnen, aber auch lange Laufzeiten behaupteten sich trotz wieder aufkommender Inflationsbefürchtungen infolge höherer Ölpreise. Weitere Zinssenkungen wegen konjunktureller Unsicherheiten hält die Commerzbank für wahrscheinlich. Bei dem aktuell niedrigen Zinsniveau gewinnen Pfandbriefe auf Grund der besseren Verzinsung bei guter Bonität gegenüber Staatsanleihen zunehmend an Attraktivität. Die Commerzbank empfiehlt daher privaten Anlegern Pfandbriefe mit einer Laufzeit von bis zu 4 Jahren.

Zentrales Geschäftsfeld Private | ots
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.de

Weitere Berichte zu: Pfandbrief Zinssenkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Höchstwert trotz Handelskonflikt
27.08.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Im Focus: Tomorrow´s coolants of choice

Scientists assess the potential of magnetic-cooling materials

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating....

Im Focus: The working of a molecular string phone

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Potsdam (both in Germany) and the University of Toronto (Canada) have pieced together a detailed time-lapse movie revealing all the major steps during the catalytic cycle of an enzyme. Surprisingly, the communication between the protein units is accomplished via a water-network akin to a string telephone. This communication is aligned with a ‘breathing’ motion, that is the expansion and contraction of the protein.

This time-lapse sequence of structures reveals dynamic motions as a fundamental element in the molecular foundations of biology.

Im Focus: Meilensteine auf dem Weg zur Atomkern-Uhr

Zwei Forschungsteams gelang es gleichzeitig, den lang gesuchten Kern-Übergang von Thorium zu messen, der extrem präzise Atomkern-Uhren ermöglicht. Die TU Wien ist an beiden beteiligt.

Wenn man die exakteste Uhr der Welt bauen möchte, braucht man einen Taktgeber, der sehr oft und extrem präzise tickt. In einer Atomuhr nutzt man dafür die...

Im Focus: Milestones on the Way to the Nuclear Clock

Two research teams have succeeded simultaneously in measuring the long-sought Thorium nuclear transition, which enables extremely precise nuclear clocks. TU Wien (Vienna) is part of both teams.

If you want to build the most accurate clock in the world, you need something that "ticks" very fast and extremely precise. In an atomic clock, electrons are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

Die Digitalisierung verändert die Medizin

13.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Probenhalter für die Proteinkristallographie

16.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Warum die Erdatmosphäre viel Sauerstoff enthält

16.09.2019 | Geowissenschaften

Wissenschaftler erforschen Produktentstehungsprozesse in neuem Innovationslabor

16.09.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics