Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netzwerk Schiffstechnik 2010: Kosten im Schiffbau lassen sich senken

22.09.2005


Die "Skat" wurde auf der Fr. Lürssen Werft in Bremen gebaut. Foto: Fr. Lürssen Werft, Bremen


Arbeiten an der "Skat". Foto: Fr. Lürssen Werft, Bremen


Werden Kommunikation und Koordination zwischen Werften untereinander sowie mit Zulieferern optimiert, können Schiffe in kürzerer Zeit geplant und gebaut werden. So lassen sich Kosten senken. Das ist der Grundgedanke des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojektes "Netzwerk Schiffstechnik 2010" (NET-S). Im Oktober 2002 nahm das Projektkonsortium unter der Leitung des Bremer Instituts für Betriebstechnik und angewandte Arbeitswissenschaft an der Universität Bremen (BIBA) seine Arbeit auf. In einer Abschlussveranstaltung stellt es gemeinsam mit den Projektpartnern Fr. Lürssen Werft GmbH & Co. KG, Nordseewerke GmbH, Siemens AG, Bremer Institut für angewandte Strahltechnik (BIAS) und dem Lehrstuhl für Logistik an der Universität Bremen (LfL) die Ergebnisse vor: 5. Oktober 2005, 10 bis 16 Uhr, Gästehaus der Universität, Teerhof 58, 28195 Bremen

... mehr zu:
»NET-S »Schiffstechnik »Werft

Umfangreiche Schiffbauprojekte werden zunehmend in nationalen und internationalen Konsortien aus mehreren Werften und Systemzulieferern realisiert. Zudem hat der Zeit- und Kostendruck bei der Abwicklung von Schiffbauprojekten zu einer starken Konzentration auf das jeweilige Kerngeschäft in der Werftindustrie und zu einer Spezialisierung der internen Abläufe auf die veränderten Rahmenbedingungen geführt. Dies erfordert zeit- und kostenintensive Abstimmungen sowie die Anpassung der organisatorischen Abläufe aller Konsortialpartner.

Das im Projekt NET-S entwickelte Produktdatenmodell und eine auf werftübergreifende Konstruktion ausgerichtete Prozessmodellierung unterstützen die ganzheitliche Bearbeitung von Schiffbauprojekten im Verbund. Außerdem befasst sich das Projekt mit den Aspekten des Life Cycle Managements in der Konstruktions- und Bauphase von Schiffen. So sollen frühzeitig Wege beschritten werden, die bei Betrachtung des kompletten Lebenszyklus eines Schiffs zu einer Kostenreduktion beitragen, die Transparenz des aktuellen Schiffzustands in allen Lebenszyklusphasen erhöhen und nicht zuletzt zu einer verbesserten Umweltverträglichkeit des Schiffs führen.


Die Veranstaltung richtet sich an ein Fachpublikum aus der Werften- und Zulieferer-Industrie. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind über die unten aufgeführten Kontaktpersonen möglich.

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Dieter H. Müller (BIBA)
Tel.: 0421 218-55 30, E-Mail: ml@biba.uni-bremen.de

Dipl.-Ing. Heiko Gsell (BIBA)
Tel.: 0421 218-55 42, E-Mail: gll@biba.uni-bremen.de

Dipl.-Wirt.-Ing. Nils Homburg (BIBA)
Tel.: 0421 218-55 42, E-Mail: hom@biba.uni-bremen.de

Sabine Nollmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.biba.uni-bremen.de
http://www.net-s.org

Weitere Berichte zu: NET-S Schiffstechnik Werft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics