Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Deutsche Wirtschaft braucht mehr Unternehmerinnen"

11.09.2001


Im Rahmen der Begrüßung einer Delegation von 50 niederländischen Unternehmerinnen unter Leitung der stellvertretenden niederländischen Ministerpräsidentin, Annemarie Jorritsma-Lebbink, stellte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung Margareta Wolf heute in Berlin die große Bedeutung von Unternehmerinnen für die deutsche Wirtschaft heraus. Wolf: "Unternehmerinnen bringen mit ihren kreativen Ideen und ihrem Gespür für die Anliegen von Kunden und Mitarbeitern frischen Wind in die deutsche Wirtschaft. Gerade in Zeiten zunehmenden Wettbewerbs sind diese Eigenschaften zur Standortsicherung unverzichtbar!" Wolf verwies dabei auch auf die wirtschaftliche Bedeutung der von Frauen geführten Unternehmen. In der Europäischen Union würden 20-30% der kleinen und mittleren Unternehmen von Frauen geleitet und 25 % - 35 % aller neuen Unternehmen von Frauen gegründet. Allein in Deutschland gebe es über 980.000 Unternehmerinnen. Damit werde fast jedes dritte Unternehmen in Deutschland von einer Frau geleitet.

Staatssekretärin Wolf verwies zugleich darauf, dass sich viele Vorurteile gegenüber Gründerinnen nach den Ergebnissen einer repräsentativen Umfrage der Deutschen Ausgleichsbank als haltlos erwiesen: "Trotz häufiger Doppelbelastung durch Familie und Selbständigkeit stehen Gründerinnen ihren männlichen Kollegen in nichts nach. Sie sind genauso erfolgreich wie Männer." Besonders erfreut zeigte sich Staatssekretärin Wolf über den raschen Anstieg von Unternehmensgründungen durch Frauen. So sei die Zahl der selbständigen Frauen seit 1991 mit einer Wachstumsrate von 30 % weitaus schneller angestiegen als die der Männer mit 17 %. Dies führte Wolf auch auf die günstigen Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen zurück. Auch in Zukunft werde die Bundesregierung den Anliegen von Unternehmerinnen ein besonderes Augenmerk widmen.

| BMWi NEWSLETTER

Weitere Berichte zu: Unternehmensgründung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

nachricht WLTP: Neuer Pkw-Prüfstandard hat starke Auswirkungen auf Konjunktur
13.11.2018 | Institut für Weltwirtschaft (IfW)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone

13.11.2018 | Wirtschaft Finanzen

5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives

13.11.2018 | Messenachrichten

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics