Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Positive und negative Impulse halten sich die Waage

24.05.2005

Der Kursverlauf an den Aktienmärkten war in den vergangenen Wochen von einem wiederkehrenden Muster gekennzeichnet: Positive und negative Nachrichten kompensierten sich und führten per saldo zu einer Seitwärtsbewegung am deutschen Aktienmarkt. So drohte der DAX Anfang Mai im Zuge einer deutlichen Abschwächung der konjunkturellen Frühindikatoren nachhaltig unter die Marke von 4.200 Indexpunkte zu fallen. Jedoch befreite ein deutlicher Rückgang des Ölpreises und eine anhaltende Erholung des US-Dollars den deutschen Aktienmarkt vorerst aus dieser belastenden Konstellation von Umfeldfaktoren.

Die jüngste Aufwärtsbewegung des DAX könnte jedoch bereits bei 4.400 Punkten wieder an Schwung verlieren. Nachdem im ersten Quartal die Schwäche der Frühindikatoren (Ifo-Index auf 19-Monats-Tief, Euroland-Unternehmervertrauen auf 20-Monats-Tief, ISM-Index auf 21-Monats-Tief) die Märkte belastete, dürften in den kommenden Wochen negative Nachrichten von US-Unternehmen einen Belastungsfaktor darstellen. Einzelne Gesellschaften haben bereits damit begonnen, die Märkte auf schwächere Quartalszahlen einzustimmen. Beispielsweise warnte Wal-Mart, dass im zweiten Quartal die Markterwartungen nicht erreicht werden können. Morgan Stanley hat ebenfalls darauf hingewiesen, dass sich das Geschäftsumfeld seit Mitte März deutlich abgeschwächt habe. Da die Finanzwerte mittlerweile 27 Prozent der erwarteten Gesamtgewinne im S&P 500 ausmachen, könnte eine Abschwächung der Wachstumsdynamik im Finanzsektor auch die Gewinnerwartungen für den Gesamtmarkt unter Druck setzen.

... mehr zu:
»DAX »Indexpunkt

Das gleiche gilt für den Energiesektor, der mittlerweile 9 Prozent der Gesamtgewinne im S&P500 ausmacht. Vor dem Hintergrund hoher Lagerbestände und einer sich abschwächenden Wachstumsdynamik könnten in den nächsten Monaten die Rohstoffpreise weiter sinken, was zu fallenden Gewinnschätzungen für die Energietitel führen würde. Die Anzahl negativer Nachrichten von US-Unternehmen könnte daher sowohl zum Ende des zweiten Quartals als auch zum Ende des dritten Quartals deutlich zunehmen.

Unter dem Strich bleibt das eingangs bereits skizzierte Seitwärtsszenario im Spannungsfeld zwischen positiven und negativen Nachrichten auch für die kommenden Wochen intakt: Mäßige Konjunkturdaten und Gewinnwarnungen von US-Unternehmen dürften die Kurse phasenweise unter Druck setzen. Jedoch sichern die historisch attraktive Bewertung, die Entspannung an den Währungs- und Rohstoffmärkten und die anhaltende Kostenphantasie bei vielen deutschen Blue Chips die heimischen Aktienmärkte gut nach unten ab. Ein Kursverlauf innerhalb eines fortgesetzten Seitwärtsbandes ist daher wahrscheinlich, solange nicht auch von den konjunkturellen Frühindikatoren ein insgesamt deutlich verbessertes Bild präsentiert wird. Investoren sollten schwache Tage - mit einem DAX von unter 4.200 Indexpunkten - aufgrund der attraktiven Bewertung weiterhin zu Käufen nutzen.

Dr. Stefan Steib | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: DAX Indexpunkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics