Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwunghafter Handel in Conergy, Osteuropa im Fokus

17.03.2005

In den Berliner HotStocks stellte heute Börsenneuling Conergy (WKN 604 002) alle anderen Werte der Liste in den Schatten. Der Hamburger Solaranlagenanbieter startete seine Börsenkarriere mit einem Anfangskurs von 71,00 Euro, der Ausgabepreis lag bei 54,00 Euro. Bei schwungvollem Handel schwankten die Aktien in Berlin zwischen 71,00 Euro und 66,00 Euro. Händlern zufolge war der bröckelnde Kurs vor allem auf Gewinnmitnahmen von Privatanlegern zurückzuführen. Das Beispiel Premiere habe gezeigt, dass mit deutschen Börsengängen wieder Geld zu verdienen sei. Unter den meisten Experten gelten 72,00 Euro je Anteilsschein als faire Bewertung. In Berlin notierten die Aktien um 12:30 Uhr nach 136 Preisfeststellungen bei 67,40 Euro. Das Berliner Orderbuch, das allen Anlegern kostenlos zur Verfügung steht, war weiterhin voll.

In einem waren sich alle Marktteilnehmer heute einig: Nach den erfolgreichen Börsengängen von Premiere und Conergy kommt nach einer rund zweijährigen Durststrecke endlich wieder Schwung in den deutschen IPO-Markt.

... mehr zu:
»WKN

Andere deutsche Aktien neben Conergy konnten in Berlin heute allerdings kaum punkten. Ausnahmen bildeten lediglich Deutsche Lufthansa (WKN 823 212) und Deutsche Wohnen (WKN 628 330). Beide zählten heute zu den umsatzstärkeren Werten. Lufthansa gaben um 0,8 Prozent auf 11,14 Euro nach, Deutsche Wohnen verbesserten sich um 0,4 Prozent auf 161,00 Euro.

Ansonsten richtete sich der Blick der Anleger nach Osteuropa und bei den Aktien insbesondere auf die tschechischen Werte. An der Prager Börse sorgten gestern Gewinnmitnahmen für sinkende Kurse. Nach monatelangen Kurssteigerungen kam es hier gestern zu den weithin erwarteten Korrekturen nach unten.

Die Aktien des tschechischen Stromkonzerns CEZ (WKN 887 832) fielen in Prag gestern um 7,3 Prozent. In Berlin setzte für diesen Wert heute offensichtlich eine Erholungsphase ein, der Aktienkurs ging um 2,3 Prozent nach oben und erreichte zeitweise ein Tageshoch von 13,66 Euro.

Ähnlich verhielt es sich mit den Kursen von Komercni Banka (WKN 888 040) und Philip Morris CR (WKN 887 834). Komercni Banka gaben gestern in Prag 7,9 Prozent ab, legten heute in Berlin um 4,1 Prozent zu und konnten zunächst sogar das Tageshoch von 113,62 Euro halten. Philip Morris CR verteuerten sich heute in Berlin trotz einer Herabstufung der Raiffeisen Centrobank von "Neutral" auf "Sell" um 3,9 Prozent auf 609,00 Euro.

Im börslichen Fondshandel interessierten sich die Anleger vor allem für die seit Anfang März in Berlin handelbaren Osteuropa- Aktienfonds, allen voran dem Uniem Osteuropa (WKN 973 821), der seinen Anteilswert heute um 3,12 Prozent verbesserte und zu den umsatzstärksten Fonds gehörte. Den höchsten Anteilswertzuwachs erzielte der DKB Osteuropa Fonds TNL (WKN 795 321) mit einem Plus von vier Prozent.

Morgen erfährt das Fondssegment dann "fernöstliche" Verstärkung, wenn rd. 164 neue Asien-Fonds das Angebot bereichern.

"Anleger handeln auf eigene Gefahr". Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen der Berliner Börse AG."

Petra Greif | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.berlinerboerse.de
http://www.boerse-berlin-bremen.de

Weitere Berichte zu: WKN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics