Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Firmen setzen mehr und mehr auf Zeitarbeitsfirmen

03.03.2005


Deutlicher Anstieg der vermittelten IT-Spezialisten / Gründe für die Unternehmen: "Outtasking" und größere Flexibilität / Zeitarbeit hat aber auch für die IT-Profis nicht nur Nachteile



Obwohl die Durststrecke in der IT-Branche weitestgehend überwunden ist, zögern Unternehmen noch mit neuen Festeinstellungen. Stattdessen greifen viele CIOs verstärkt auf flexible Personalressourcen wie Freelancer, IT-Berater und Outsourcing-Partner zurück. Vor allem aber erlebt derzeit der Einsatz von IT-Zeitarbeitern einen ungeahnten Boom. Dies berichtet das IT-Wirtschaftsmagazin "CIO" in seiner aktuellen Ausgabe (Heft 3/2005). So spürt etwa Christina Mankus, Leiterin des Geschäftsbereichs IT bei der Zeitarbeitsfirma DIS AG, seit Anfang 2004 "eine deutliche Belebung". Und auch der in Eschborn ansässige Marktführer in Sachen Zeitarbeit, Randstad, will seine derzeit rund 700 IT-Mitarbeiter bis Mitte 2005 um 30 Prozent aufstocken, so "CIO".

... mehr zu:
»Zeitarbeit


Ein Grund für die Beliebtheit von zeitarbeitenden IT-Profis: Während in anderen Branchen Zeitarbeit als Puffer in Urlaubszeiten oder zur Abdeckung von Auftragsspitzen dient, gehe es in der IT vielmehr um "Outtasking" - die Ausgliederung einzelner Prozesse, so Werner Kubosch, Geschäftsführer von Elan IT Resourcees gegenüber "CIO". Anders als beim so genannten Outsourcing werden hierbei keine Mitarbeiter ausgelagert, sondern Arbeitskräfte leihweise für bestimmte Projekte in die Unternehmen geholt. Für manche Kunden übernehmen die großen Zeitarbeitsfirmen mittlerweile aber auch dauerhaft Aufgaben, berichtet das IT-Wirtschaftsmagazin.

Obwohl Zeitarbeiter während ihres Einsatzes teurer als angestellte IT-Profis sind, liegen die Vorteile für die Unternehmen auf der Hand: Ihnen bringt Zeitarbeit Flexibilität. Genutzt wird diese vorwiegend von Industriekonzernen, aber auch von Systemhäusern. Damit Zeitarbeit gut funktioniert, ist nach Ansicht von Joachim Beier, IT-Leiter der Frankfurter Standard Life Versicherung, allerdings "eine klare Aufgabenbeschreibung nötig". Außerdem ist der Experte der Meinung, dass man nicht unbegrenzt mit externen Fachkräften arbeiten könne. "Ihre Betreuung muss ebenso garantiert sein wie die Sicherheit des Know-hows durch interne Mitarbeiter", so Beier gegenüber "CIO".

Aber auch für IT-Spezialisten bringt das Angestelltenverhältnis als Zeitarbeiter nicht nur Nachteile mit sich: Sie erhalten in der Regel eine im Vergleich zu anderen zeitarbeitenden Berufsgruppen übertarifliche Bezahlung. Zudem sind sie sozial abgesichert, denn die Zeitarbeitsfirma übernimmt nicht nur die anfallenden Sozialabgaben, sondern sie übernimmt auch die Gehaltszahlung, sollte es zwischen zwei Einsätzen eine zeitliche Lücke geben. "Viele IT-Profis schätzen heute diese Sicherheit", berichtet Alexander Tan, Business Development Manager IT bei Randstad. Schließlich für beide Seiten vorteilhaft: Der befristete Einsatz bietet dem Unternehmen wie auch dem IT-Spezialisten die Möglichkeit, sich gegenseitig zu "testen". Diese Praxis zeigt Erfolg: Die Übernahmequote im IT-Bereich beziffern die großen Verleiher derzeit schon auf zehn bis 30 Prozent.

Horst Ellermann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.cio.de

Weitere Berichte zu: Zeitarbeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

nachricht WLTP: Neuer Pkw-Prüfstandard hat starke Auswirkungen auf Konjunktur
13.11.2018 | Institut für Weltwirtschaft (IfW)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

15.11.2018 | Physik Astronomie

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics