Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stärkung des Pflanzenschutz-Geschäfts

10.07.2001


Aventis, Straßburg/Frankreich, und Schering, Berlin, verhandeln in den nächsten Wochen exklusiv mit der Bayer AG über den Verkauf ihres Agro-Unternehmens Aventis CropScience an den Leverkusener Konzern. Das Straßburger Unternehmen hält 76 Prozent der Anteile an der gemeinsamen Tochter, Schering 24 Prozent. Bayer will mit diesem Erwerb sein Pflanzenschutz-Geschäft erheblich ausbauen. Es wäre die größte Akquisition in der Bayer-Geschichte.

"Der Pflanzenschutz zählt zu den Kernkompetenzen von Bayer. Durch eine Zusammenführung der beiden Aktivitäten würde einer der weltweit führenden Anbieter der Branche entstehen – mit Sitz in Europa und globaler Ausrichtung. Das kombinierte Geschäft wäre hervorragend positioniert, um auf der Basis des großen Innovationspotenzials eine erfolgreiche, langfristige Wachstums-Strategie zu verfolgen", sagte Dr. Manfred Schneider, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG.

Die Entscheidung, die Verhandlungen exklusiv mit Bayer weiter zu führen, bedeutet keine rechtlich bindende Vereinbarung zwischen den beteiligten Gesellschaften. Entsprechend dem Fortgang der Gespräche werden alle vorgeschriebenen Informations- und Beratungsverfahren mit den Arbeitnehmervertretern wie auch den internen und externen Aufsichtsgremien stattfinden. Die endgültige Veräußerung von CropScience bedarf der Verhandlung eines abschließenden Vertrages und der Genehmigung der zuständigen Behörden.

Aventis CropScience ist ein führendes Unternehmen auf den Arbeitsgebieten Pflanzenschutz und Pflanzenproduktion. Aventis CropScience konzentriert sich auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung innovativer Lösungen, die den Bedürfnissen der modernen Landwirtschaft gerecht werden: höhere Erträge, bessere Qualität von Ernten und Lebensmitteln. Mit einem Umsatz von 4 Milliarden Euro beschäftigte das Unternehmen im Jahr 2000 rund 15.300 Mitarbeiter in mehr als 120 Ländern.

Bayer ist ein internationales, forschungsorientiertes Unternehmen mit Kernaktivitäten in den Bereichen Gesundheit, Landwirtschaft, Polymere und Chemiespezialitäten. Im Jahr 2000 erzielte der Konzern bei einem Umsatz von 31 Milliarden Euro einen Konzerngewinn von 1,8 Milliarden Euro. Die Zahl der Mitarbeiter betrug zum Jahresende weltweit rund 122.000. Die Investitionen in Sachanlagen beliefen sich in 2000 auf 2,6 Milliarden Euro. In Forschung und Entwicklung wurden 2,4 Milliarden Euro investiert. Für das Geschäftsjahr 2001 sind Sachinvestitionen in Höhe von 3,1 Milliarden Euro sowie Ausgaben für Forschung und Entwicklung von 2,4 Milliarden Euro geplant.

Der Geschäftsbereich Pflanzenschutz der Bayer AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Pflanzenschutz-Produkten. Er erzielte im Jahr 2000 mit rund 7.800 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro.

Ihre Ansprechpartner:
Bayer AG: Günter Forneck, Tel.: +49 214 30 50446
E-Mail: guenter.forneck.gf@bayer-ag.de

Aventis SA: Carsten Tilger, Tel.: +33 3 6699 1114
E-Mail: carsten.tilger@aventis.com

Schering AG: Oliver Renner, Tel.: +49 30 468 12431
E-Mail: Oliver.Renner@schering.de

Forneck, Günter | BayNews

Weitere Berichte zu: Pflanzenschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

nachricht WLTP: Neuer Pkw-Prüfstandard hat starke Auswirkungen auf Konjunktur
13.11.2018 | Institut für Weltwirtschaft (IfW)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics