Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschland muss in der beruflichen Weiterbildung international attraktiver werden

05.06.2001

BMBF veröffentlicht Studie zum europäischen und internationalen Weiterbildungsmarkt

Weiterbildung wird immer stärker zu einer auch internationalen Dienstleistung. Offene Grenzen und neue Technologien beschleunigen die Entstehung und weltweite Vermarktung von Bildungsprodukten. Auf rund zwei Billionen US $, ein Zwanzigstel des weltweiten Bruttoinlandsproduktes, wird zur Zeit der Wert des Bildungsmarktes geschätzt.

Deutsche Weiterbildungsanbieter richten ihre Produkte im Vergleich zu den USA, Großbritannien und Australien vorwiegend auf den lokalen und regionalen Markt aus. Das bestätigt die jetzt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung veröffentlichte Studie, die von der Arthur Andersen Managementberatung GmbH erarbeitet wurde. Ziel der Studie war in erster Linie die Erstellung von Handlungsempfehlungen zur Stärkung des deutschen Weiterbildungsangebotes auf dem internationalen Bildungsmarkt. Dies ist Teil der Initiative der Bundesregierung zur Steigerung der Attraktivität des Bildungsstandortes Deutschland.

Die Studie weist auf eine Reihe von Vorteilen des deutschen Weiterbildungsmarktes für ein stärkeres internationales Engagement hin, so z. B.

  • nach wie vor hohes Ansehen der deutschen Berufsbildung im Ausland
  • große Zahl von spezialisierten Anbietern, breite Produktpalette
  • spezifisches Know-how in Innovationsbereichen (Solar- und Energietechnik, Maschinenbau, Lasertechnik, Transportwesen etc.)
  • gute technische Ausstattung der Weiterbildungseinrichtungen

Diese Vorteile werden jedoch bislang wenig genutzt. Trotz inhaltlich hoher Qualität sind die deutschen Weiterbildungsangebote eher angebots- als nachfrageorientiert. Es mangelt an fremdsprachigen Angeboten, international marktfähigen Abschlüssen und begleitenden Serviceleistungen.

Um Anstöße zu geben bietet die Studie, neben einer ausführlichen Untersuchung der Marktsituation in der deutschen Weiterbildung mit entsprechenden Handlungsempfehlungen, in ihrem zweiten Teil umfangreiche Detailanalysen zu insgesamt 11 Ländern, darunter den USA, Brasilien und Australien. Den untersuchten Zielmärkten werden konkrete Hinweise zur Verbesserung der Transparenz, der Qualität und Bedarfsorientierung, zur Entwicklung von Internationalisierungsstrategien und zur Qualifizierung von Personal gegeben.

Das BMBF wird mit den Spitzenverbänden der Wirtschaft, den Sozialpartnern und den Trägern der beruflichen Weiterbildung gemeinsam Strategien und praktische Umsetzungsmöglichkeiten der Empfehlungen der Studie beraten. Das betrifft vor allem den Bereich Beratung und Information sowie Produktentwicklung.

Die Studie kann unter folgender Adresse bezogen werden:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Referat Öffentlichkeitsarbeit 53170 Bonn Fax: 01888/5673917 E-Mail: books@bmbf.bund.de

| Pressedienst

Weitere Berichte zu: Bildungsmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verdächtige Immunzellen der Multiplen Sklerose entlarvt

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Programmierbare Strukturdynamik

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

22.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics