Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmer trainieren Handel mit Kohlendioxid

12.11.2003


Ab 2005 gibt es in Deutschland eine neue Börse. Weder Aktien noch Optionsscheine werden gehandelt, sondern Treibhausgase über Emissionszertifikate. Fraunhofer-Forscher zeigen Unternehmern in Planspielen, wie man mit der neuen Ware "Emission" umgeht.



"Wer sich auf den Emissionshandel nicht ausreichend vorbereitet, kann wie auf dem Kapitalmarkt leicht viel Geld verlieren", meint Ministerialrat Franzjosef Schafhausen, Leiter der Arbeitsgruppe "Nationales Klimaschutzprogramm, Umwelt und Energie" im Bundesumweltministerium. Know-how-Defizite beim Handel mit Emissionsrechten stellten Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI auch bei einem Planspiel in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr fest. Aus den darin gewonnenen Erfahrungen und einer Dissertation entstand eine Studie, die nun bestellt oder heruntergeladen werden kann. Der Handel auf dem neuen Börsenparkett will also gelernt sein. Ein Training für Manager hat auch das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen gemeinsam mit den nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern eingerichtet. Sein Name ist "jupiter".

... mehr zu:
»Emissionshandel »Treibhausgas


Nach Schätzung von ISI-Forschern sind in Deutschland rund 3 000 bis 4 000 Unternehmen betroffen - große Konzerne ebenso wie Mittelständler. Darunter besonders solche, die Anlagen mit einem hohen Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid betreiben. Zu den energieintensivsten Unternehmen zählen die der Branchen Energieerzeugung, Metall und Baustoffe wie Glas, Keramik und Zellstoffe. Sie müssen künftig für das Versprechen gerade stehen, das die Bundesregierung 1997 der Völkergemeinschaft im Kyoto-Protokoll gab: die Emissionen aller Treibhausgase bis zum Jahr 2012 deutlich zu senken. Betriebe müssen ab 2005 für jede emittierte Tonne Kohlendioxid ein Zertifikat vorweisen. Überschüssige Zertikate können europaweit an andere verkauft werden - ab dem Jahr 2008 voraussichtlich weltweit. Kann ein Unternehmen dagegen nicht genügend Zertifikate vorweisen, drohen saftige Bußen.

"Der richtige Umgang mit dem Emissionshandel ist vielen Unternehmern noch unklar", weiß jupiter-Projektleiter Dr. Gorden Spangardt. "Kern unseres eineinhalb Jahre dauernden Trainings ist ein Planspiel, in dem der Emissionshandel der Jahre 2005 bis 2012 im Zeitraffer durchgespielt wird." An erster Stelle steht eine Bestandsaufnahme, bei der die Teilnehmer klären sollen, wie viel Kohlendioxid ihr Unternehmen emittiert. Im Januar 2004 beginnen die ersten zwölf Firmen mit dem Training - weitere Interessenten können noch aufgenommen werden. Technische Maßnahmen der Emissionsminderung vermittelt der Workshop "Zur Sache Herr Ingenieur!", am 24. November ebenfalls in Oberhausen.

Ansprechpartner für Training und Workshop:
Dr. Gorden Spangardt
Telefon 02 08 / 85 98-11 79, gorden.spangardt@umsicht.fraunhofer.de

zum Leitfaden:
Dr. Regina Betz
Telefon 07 21 / 68 09-2 49, r.betz@isi.fraunhofer.de

Dr. Joachim Schleich
Telefon 07 21 / 68 09-2 03, j.schleich@isi.fraunhofer.de


Dr. Johannes Ehrlenspiel | idw
Weitere Informationen:
http://www.jupiter-nrw.de
http://www.isi.fraunhofer.de/u/klimabonn.html
http://www.vkl.de/download/flex_instrumente_klimaschutz.pdf

Weitere Berichte zu: Emissionshandel Treibhausgas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics