Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internetgestütztes kommunales Standort-Informations-System - ein bundesweit einmaliges Standortportal für Unternehmen

01.04.2003


Das Oldenburger regio institut, ein An-Institut der Universität Oldenburg, entwickelt ein bundesweit einmaliges Standortportal für Unternehmen.

... mehr zu:
»KomSIS »Standortportal

Viele Investoren und Unternehmen suchen nach einem geeigneten Standort für ihr Unternehmen. Gemeinden und Kommunen wiederum stehen oft in Konkurrenz zu einander, im Hinblick auf die eigene Positionierung im Kampf um die örtliche Bindung von Betrieben. Genau hier setzt das internetgestützte Kommunale Standort-Informations-System Niedersachsen KomSIS an.

Pünktlich zur HannoverMesse vom 7. bis 12. April 2003 wird das Angebot von KomSIS erweitert. Dann können auch regional herausragende Gewerbeimmobilien von Kommunen oder Maklern im Internet angeboten werden.


Auf dem Messestand des Landes Niedersachsen (Halle 18, 1. OG.) wird eine Onlinepräsentation allen Interessierten die Möglichkeit geben, "live und in Farbe" nach Standorten und Gewerbeflächen bzw. -immobilien zu recherchieren. Ein Team des regio institutes wird mit Rat und Tat zur Seite stehen. Highlight wird der Besuch des niedersächsischen Wirtschaftsministers Walter Hirche sein, dessen Rede zur Präsentation von KomSIS mit Spannung erwartet wird.

Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern hat das regio institut, ein An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, ein Standortinformationsangebot in enger Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand aufgebaut. Getreu dem Motto "Konkurrenz belebt das Geschäft", schlossen sich alle niedersächsischen Landkreise und kreisfreien Städte dieser maßgeschneiderten, niedersachsenweiten Internetpräsentation an. Sie werben nun für ihren Unternehmensstandort auf einer gemeinsamen Internetplattform, die ihnen gleichzeitig die Freiheit lässt, eine teilräumliche regionale Präsentation im eigenen Webdesign im Internet zu veröffentlichen. Die vom regio institut entwickelte Datenbank umfasst bereits über 1.000 freie kommunale Gewerbeflächen in Niedersachsen aus mehr als 400 Städten und Gemeinden - Tendenz steigend.

Aber nicht nur den "Anbietern" bringt KomSIS Vorteile. Mit KomSIS verfügt Niedersachsen über eine landesweite Datenbank, ausgestattet mit ausführlichen Sachdaten, komfortablen Suchmöglichkeiten sowie digitalen Detailkarten bzw. Fotos. Das ist für die Privatwirtschaft als Zielgruppe kommunaler Wirtschaftsförderung wichtig, die vor allem an "harten Fakten" und detaillierten Informationen über den jeweiligen Standort und die dortige Regionalstruktur interessiert ist. Wenn ihr die benötigten Informationen dann auch noch kostenlos zur Verfügung gestellt werden, kann das die Initialzündung für die Ansiedlung eines Unternehmens sein.

In- und ausländische Investoren erhalten zugleich eine anonyme Vergleichsmöglichkeit in bezug auf Flächenausstattung, Größenangaben, vorhandene Infrastruktur oder Planvorschriften zwischen verschiedenen Standorten. Je nach Nutzungsart wird zwischen verschiedenen Arten von Gewerbeflächen wie z. B. Industriegebiet oder Mischgebiet unterschieden. Der Interessent kann direkt mit dem zuständigen Ansprechpartner Kontakt aufnehmen. Das sind i. d. R. die Wirtschaftsförderer der zuständigen Kommune. Dies alles macht KomSIS in Umfang und Qualität bundesweit herausragend.

Die kontinuierliche Pflege und Aktualisierung der eigenen Gewerbeflächenprofile durch die Kommunen spiegelt sich in der hohen Qualität und Quantität des Angebots wider.
Und nicht nur dort: Unternehmen und Investoren, die über die viel genutzten Internet-Suchmaschinen "Google" und "AltaVista" die Suchbegriffe "Gewerbeflächen Niedersachsen" eingeben, finden KomSIS ganz vorne in den Ergebnislisten - vor anderen gewerblichen oder sonstigen Anbietern von Standortinformationssystemen.

Das Projekt KomSIS war vom Wirtschaftsministerium und den Kommunen ins Leben gerufen worden. Finanziell beteiligen sich beide Partner je zur Hälfte. Langfristig werden die Kommunen das Standortinformationssystem allein weiterführen.

Mit KomSIS als regionalem Marketinginstrument zur Wirtschaftsförderung haben alle Beteiligte eine gesunde Basis für eine erfolgreiche Zukunft des Standortes Niedersachsen geschaffen.

Kontakt: regio gmbh
Institut für Regionalentwicklung und Informationssysteme
an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Dipl.-Soz. Hartmut Auts
Tel. 0441 - 798-2829
E-Mail: auts@regio.uni-oldenburg.de

Gerhard Harms | idw
Weitere Informationen:
http://www.komsis.de

Weitere Berichte zu: KomSIS Standortportal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Deutsche Konjunktur schwächer, aber keine Anzeichen für Rezession
11.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mehr Beschäftigung trotz geringerem Wirtschaftswachstum
27.02.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics