Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jahresgutachten 2002/2003 des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

13.11.2002


Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat sein neues Jahresgutachten unter den Titel gestellt: "Zwanzig Punkte für Beschäftigung und Wachstum". Ziel seines Programms für Beschäftigung und Wachstum ist die nachhaltige Stärkung der wirtschaftlichen Antriebskräfte. Ansatzpunkte sieht er in Reformen des Arbeitsmarktes und des Gesundheitswesens, in einer noch konsequenteren Konsolidierungspolitik sowie weiteren Steuerreformschritten.



Der Rat verbindet seine Empfehlungen mit Kritik an der Bundesregierung. Es müsse mehr getan werden, um die drängendsten wirtschaftlichen Probleme zu lösen. Hierzu der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement: "Die Kritik des Rates scheint verständlich, wenn man als ihren Maßstab seine eigenen konsequenten Vorschläge nimmt. Dort, wo er den Blick auf die praktische Politik richtet, klingen seine Bewertungen hingegen deutlich zurückhaltender: Mit der Umsetzung der Vorschläge der Hartz-Kommission werde ein Schritt in die richtige Richtung getan und sie sei uneingeschränkt zu begrüßen; die Finanzpolitik sei damit beschäftigt, die Defizite der öffentlichen Haushalte zurückzuführen - eine in der Tat vordringliche Aufgabe - und habe in den vergangenen Jahren einen großen Aktivposten, nämlich Glaubwürdigkeit aufbauen können; realistischer Weise bestehe in nächster Zeit nur ein sehr begrenzter Spielraum für Steuersenkungen."



Die Arbeit des Rates war in diesem Jahr besonders schwierig. Viele der in der Koalitionsvereinbarung und in der Regierungserklärung angekündigten Maßnahmen werden erst vollständig konkretisiert. Die Finanzplanung ist noch nicht aktualisiert. Die vorgesehene Kommission zur Modernisierung des Gesundheitswesens und der Alterssicherung ist noch nicht eingesetzt. Das ist auch in so kurzer Zeit nicht alles zu schaffen - selbst wenn sogar der Rat "ein bemerkenswertes Tempo" bei der Hartz-Umsetzung attestiert. Bei aller Kritik: Grundsätzlich unterstützt der Rat mit seinen Empfehlungen die Richtung der Reformschritte der Bundesregierung. Sie gehen ihm aber nicht weit genug.

Clement: "Der Rat hat Recht, dass das Beschäftigungs- und Wachstumsziel klare Priorität haben muss, weil hier die großen Defizite liegen. Er hat auch Recht, dass eine stärkere Wachstumsdynamik Reformen der sozialen Leistungssysteme erfordert. Solch umfassende und tiefgreifende Maßnahmen, wie er vorschlägt, würden sich aber, selbst wenn man es wollte, nicht gegen den Widerstand wichtiger gesellschaftlicher Gruppen durchsetzen lassen. Das Ringen um Kompromisse, die Suche nach einem sozialen Konsens ist aber bewährtes Element unseres erfolgreichen Gesellschaftsmodells. Die Vorschläge der Hartz-Kommission sind hierfür ein exzellentes Beispiel. Die Ökonomen verbuchen dies üblicherweise als Sozialkapital. Dieser Begriff kommt beim Rat nicht vor. Dabei ist auch Sozialkapital ein wichtiger Produktionsfaktor, der allerdings in theoretischen und empirischen Analysen schwierig zu erfassen ist."

Für das nächste Jahr rechnet der Rat mit einer "Fortsetzung der zaghaften konjunkturellen Erholung". Er unterstellt dabei eine ähnliche Aufwärtsbewegung wie die Herbstprojektion der Bundesregierung. Quantitativ liegt seine Schätzung für den Jahresdurchschnitt mit 1 % etwas niedriger (Bundesregierung: 1 ½ %), was vor allem an der schwächeren Einschätzung der Entwicklung im zweiten Halbjahr 2002 liegt.

| BMWI
Weitere Informationen:
http://www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de
http://www.bmwi.de

Weitere Berichte zu: Hartz-Kommission Sachverständigenrat Sozialkapital

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics