Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU unterstützt Unternehmen beim Stromsparen

24.09.2002


Start des Motorchallenge Programms der EU / Motorgetriebene Systeme verursachen zu hohe Stromkosten / Potenziale bleiben ungenutzt / Unternehmen für Pilotphase gesucht


Energieverbrauch motorgetriebener Systeme nach Anwendungsbereichen



Unternehmen könnten ihre Stromkosten für motorgetriebene Systeme um bis zu 30 Prozent senken. Viele dazu notwendige Maßnahmen rentieren sich dabei oft schon in weniger als drei Jahren. Das zeigen Untersuchungen des Fraunhofer-Instituts für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe. Die EU-Kommission will nun interessierte Unternehmen beim Sparen von Energie unterstützen und hat daher das Motorchallenge-Programm ins Leben gerufen.

... mehr zu:
»Stromkosten


Motorgetriebene Systeme wie Pumpen, Ventilatoren oder Kompressoren sind für gut 70 Prozent des industriellen Strombedarfs verantwortlich; im Dienstleistungs- und Kleingewerbesektor für knapp 40 Prozent. In der EU entspricht dies fast 800 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr. Das ist weit mehr als was Deutschland an Strom verbraucht. Die jährlichen Kosten für die Unternehmen belaufen sich auf gut 56 Mrd. Euro.

Trotz der hohen Kosten werden betriebswirtschaftlich rentable Maßnahmen zum effizienten Stromeinsatz bisher nicht ausreichend umgesetzt. Ihr Charakter als allgegenwärtige Querschnittstechnologie verhindert paradoxerweise, dass Elektromotoren als wichtige Energieverbraucher wahrgenommen werden. Doch stellen die Energiekosten über die gesamte Lebensdauer gerechnet bei weitem den größten Kostenblock dar. Bei Druckluftanlagen machen die Stromkosten beispielsweise knapp zwei Drittel der gesamten Kosten aus, während das restliche Drittel auf Investition und Instandhaltung entfallen.

Die EU-Kommission setzt hier nun mit ihrem Motorchallenge-Programm an. Sie sucht jetzt Unternehmen, die sich an einer Pilotphase beteiligen. Betriebe, die am Motorchallenge-Programm teilnehmen, können dreifach profitieren: Sie sparen Strom und damit Kosten ein, sie können gleichzeitig die Qualität und Zuverlässigkeit ihrer motorgetriebenen Systeme verbessern und sie können ihr Engagement für den Schutz der Umwelt öffentlich demonstrieren, indem sie ein extra dafür geschaffenes Logo für ihre Öffentlichkeitsarbeit einsetzen.

Interessierte Unternehmen können sich als "Partner" oder als so genannte "Unterstützer" beteiligen. Die Partner erklären sich zur freiwilligen Durchführung von Maßnahmen bereit, die den Stromverbrauch ihrer Motorsysteme verringern. Dabei werden sie von der EU-Kommission respektive von nationalen Kontaktstellen unterstützt. Die Aufgabe der "Unterstützer" besteht darin, Partner zu gewinnen und ihnen bei der Umsetzung der Maßnahmen zu helfen. Typischerweise sind das Anlagenhersteller oder Dienstleister wie Ingenieurbüros.

In Deutschland wird das Motorchallenge-Programm vom Fraunhofer ISI und dem Forschungszentrum Jülich betreut. Interessierte Unternehmen erhalten weitere Informationen bei:
Fraunhofer ISI
Carsten Nathani
Breslauer Straße 48
76139 Karlsruhe
Telefon: (0721) 68 09 113
E-Mail: carsten.nathani@isi.fhg.de

Gerhard Samulat | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.motorchallenge.de
http://www.isi.fhg.de/pr/2002de/pri112002.htm

Weitere Berichte zu: Stromkosten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics