Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausbildungsstellensituation hat sich im Vergleich zum Vorjahr weiter verbessert

04.04.2001


Bulmahn: "Wir brauchen noch mehr betriebliche Ausbildungsplätze in den neuen Ländern"

Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn sieht in der Halbjahresbilanz der Bundesanstalt für Arbeit zum Zwischenstand der Ausbildungsstellenvermittlung durch die Arbeitsämter eine Bestätigung der in den letzten Monaten bereits erkennbaren positiven Tendenzen am Ausbildungsstellenmarkt. "Die Ausbildungsstellensituation hat sich sowohl in den alten als auch in den neuen Ländern im Vergleich zum Vorjahr weiter verbessert", erklärte Bulmahn. Die Zahl der als unbesetzt gemeldeten Ausbildungsplätze bei den Arbeitsämtern sei gestiegen - die Zahl der als unvermittelt gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber dagegen gesunken. Bundesbildungsministerin Bulmahn wies jedoch darauf hin, dass wir es "nach wie vor mit einem gespaltenen Ausbildungsmarkt zu tun haben."

Bulmahn: "In den nächsten Monaten kommt es deshalb vor allem in den neuen Ländern darauf an, alle Kräfte zu bündeln, um das Angebot der betrieblichen Ausbildungsplätze zu steigern. Die Zahl der Auszubildenden wird in den nächsten Jahren weiter sinken. Nur mit betrieblichen Ausbildungsplätzen für die jungen Menschen heute können wir dem drohenden Fachkräftemangel von morgen entgegen wirken."

In den neuen Ländern besteht wie in jedem Jahr zu diesem Zeitpunkt eine große rechnerische Lücke zwischen der Zahl der gemeldeten Berufsausbildungsstellen und der Zahl der gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber. Die Lücke ist allerdings um rund 7.500 (ca. 7 %) kleiner als im Vorjahr. Wir haben es in den neuen Ländern allerdings mit einem Rückgang an gemeldeten Bewerberinnen und Bewerbern zu tun, der den gleichzeitigen Rückgang an gemeldeten Ausbildungsstellen auffängt. Dabei betrifft der Rückgang des bislang erfassten Stellenangebotes (knapp 5 %) in etwa zu gleichen Teilen betriebliche und öffentlich finanzierte Ausbildungsplätze.

In den alten Ländern dagegen übersteigt das bisher gemeldete Ausbildungsstellenangebot die Zahl der gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber um Berufsausbildungsstellen um rund 5 %. Im Vorjahr lag die Zahl des gemeldeten Ausbildungsstellenangebotes zu diesem Zeitpunkt noch um rund 6 % unter der Zahl der gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber.

Bundesbildungsministerin Bulmahn rät den Jugendlichen sich beim Arbeitsamt über die breite Palette der Ausbildungsberufe zu informieren und vor Ort in die Betriebe zu gehen, um sich einen Eindruck von den angebotenen Ausbildungsberufen zu verschaffen. Gleichzeitig richtete sie einen Appell an die Wirtschaft, zusätzliche Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. "Jede und jeder Auszubildende ist eine lohnende Investition in die Zukunft des eigenen Unternehmens." Unternehmerinnen und Unternehmer sollten jetzt daran denken, dass sie in einigen Jahren aus Mangel an Jugendlichen regelrecht um Auszubildende konkurrieren müssen.

bmb+f   Bundesministerium für Bildung und Forschung
Pressereferat (LS 13) Tel. +49 30 28540-5050 
E-Mail: Presse@bmbf.bund.de

Pressereferat (LS 13) |

Weitere Berichte zu: Ausbildungsstellensituation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Stagnation des Welthandels setzt sich fort
25.09.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics