Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

German Economic Forum als neues Netzwerk für deutsches Unternehmertum

24.06.2008
Prof. Renker sieht Heimat als Basislager erfolgreicher Unternehmer

Das German Economic Forum ist in Garmisch-Partenkirchen unter der Moderation des ZDF-Chefreporters Alexander Niemetz mit viel Beifall in Richtung der angestrebten 1.000 Teilnehmer gestartet.

Erstmals präsentierten in dieser Form Weltmarktführer, Wissenschaftler, Fußballweltmeister, Theologen, Philosophen, Kabarettisten, Unternehmer des Jahres, Europas beste Arbeitgeber, SozialUnternehmer und Bildungsspezialisten hervorstechende Lösungen für Arbeit und Innovation in Deutschland.

Aus der Hochschule in Zittau in die Welt.

Von der Hochschule Zittau/Görlitz stand Prof. Dr. Clemens Renker als "Entrepreneur des Jahres" Deutschland dem Publikum Rede und Antwort. Nach zwanzig Jahren mehrfach ausgezeichneter Tätigkeit als Bank- und Industriemanager gestaltete er in seinen Beraterjahren mehrere Unternehmen maßgeblich zu marktführender Bedeutung um. Zwei mittelgroße Betriebe erreichten dabei auch das Finale der besten Unternehmen Deutschlands. Seine praktischen Erfolge in der Erzielung wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Werte für Deutschland waren Gründe für die Einladung als Referent für das Forum.

Auf Kernkompetenzen vertrauen

Prof. Renker sieht Deutschland trotz der politischen Verwerfungen als hervorragend aufgestellt, um wieder in die Weltspitze vorzustoßen. Es wächst eine neue Generation engagierter und kompetenter Fach- und Führungskräfte nach, die im globalen Wettbewerb Führungsrollen übernehmen kann. Global sind aber Unternehmen nur erfolgreich, wenn sie mit ihren Mitarbeitern eine Heimat als Bezugspunkt und emotionale Verortung haben.

Durch Offenheit kann Deutschland werthaltige Investoren anziehen und durch Ordnung und ganzheitliche Bildung seinen eigenen Menschen ein Basislager für die Welttauglichkeit bieten. Auf dem German Economic Forum bemängelte Prof. Renker bei vielen Konzernmanagern den fehlenden Blick für das Ganze, zu wenig Kreativität und Innovationen, zu geringe partnerschaftliche Unternehmenskultur und Defizite in ethikorientierter Führung. Schöpferische Querköpfe, die Spitzenleistungen erzeugen, sind in Konzernen unbeliebt.

Andererseits könnten rückwärtsgerichtete, leistungs- und freiheitsfeindliche politische Rahmenbedingungen der bereits wieder erstarkten Pflanze Konjunktur schnell wieder das Wasser entziehen. Dann dürfte sich der Wegzug von jungen, qualifizierten Menschen als Zukunft unseres Landes beschleunigen. Auch das zeigten die jungen Leitungsunternehmer in Garmisch-Partenkirchen deutlich.

Hella Trillenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-zigr.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

Mit grandiosen 467 Stundenkilometern ist die dritte Kapsel des WARR-Hyperloop-Teams in Los Angeles durch die Teströhre auf dem Firmengelände von SpaceX gerast. Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) bleiben damit auch im dritten Hyperloop Pod Wettbewerb in Los Angeles ungeschlagen und halten den Geschwindigkeitsrekord für den Hyperloop Prototyp.

Der SpaceX-Gründer Elon Musk hatte die „Hyperloop Pod Competition“ 2015 ins Leben gerufen. Der Hyperloop ist das Konzept eines Transportsystems, bei dem sich...

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Menge der abgegebenen Antibiotika in der Tiermedizin sinkt weiter

23.07.2018 | Medizin Gesundheit

467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

23.07.2018 | Verkehr Logistik

Sichere Schraubverbindungen mit standardisiertem Ultraschallverfahren

23.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics